Beiträge von Fire35

    Mein T 5 hat rund eine Tonne Zuladung. Mithin über 500 kg auf der Hinterachse (Motor Fünfzylinder vorne). Cateträger gibt es bis zu 300 kg ( https://www.cate-vertrieb.de/). Wo also liegt das Problem bei einem Supersportler, einer VTR oder einer SDR?

    Wie schon gesagt, mein Nachbar ist damit bis nach Kroatien gefahren und hatte nur das Problem, auf eine Fähre zu kommen.

    Ich kenne solche Heckträger nur für Motocross- bzw. Trialmotorräder, also Maschinen, die nicht mehr als ca. 100 kg wiegen. Ich glaube nicht, dass bei einem VW Bully eine Hecklast von > 200 kg zulässig ist. der Träger selbst mag 300 kg tragen können, aber meiner Ansicht nach nicht an einem Bully. Das ist aber nur Spekulation. Ruf doch beim TÜV oder der Dekra an und frag einen Fachmann.


    Was Du glaubst oder nicht, ist Deine Sache! Aber ich weis, dass es für den T5/6 den Cateträger mit einer Zuladung von über 200 kg gibt. Mein Nachbar hat so ein Teil und damit schon häufiger u.a. eine Honda Hornet mit in den Urlaub genommen. Solange man nicht auf eine Fähre will, ist das kein Problem.

    Super Rennen in allen 3 Klassen. Vr 46 sollte dringend nach der Saison aufhören, 3 mal nicht ins Ziel gekommen, da gibt es bessere Fahrer als ihn. Schade für den Quatararo, ihm hätte ich den Sieg gegönnt.


    Ich tippe mal, im nächsten Jahr wird VR Teamchef bei Yamaha, Quartararo bekommt sein Motorrad (hat er sich verdient) und MM wird wieder Weltmeister. Nur was mit einem gewissen Georg Lorenz wird, kann ich nicht sagen. Er könnte ja zu Aprilia wechseln. :13:

    Die F hat keine Benzinpumpe, daher wird man den Tank nie ganz leer fahren können. Dass bei geringer Spritmenge im Tank der Motor gerade im Stand abstirbt, ist denkbar. Wenn es mit vollem Tank wieder gut ist, weist Du die Ursache.

    Die F war ja auch nicht als Supersportler gedacht. Dafür gab es ja die Blade. Eher als Sporttourer. Und dafür fand ich sie auch passend, so als touristischer Ausgleich für meine Blade, die unter 100 km/h recht anstrengend ist.

    Hab mit meiner regelmäßig 300 aufm Tacho, das muss erst mal einer toppen


    Das zeigt meibe Blade auch an. Mögen aber tats, so knapp 270 sein. Für eine alte Dame mehr als genug.

    Die bremse ist ein ewiges Thema bei der VTR. Und es wird nicht besser. SC57 Pumpe, Stahlflex und SP1 Zangen... besser als original, aber immer noch mau. Bei anderen lang man rein und die Fuhre steht. Glasklarer Druckpunkt und tadellose Verzögerung. Ich bin auch mit meinem Latein am Ende und akzeptiere es einfach.
    Was wirklich erstaunlich ist ist, daß die SC28 die gleiche Bremse hat, wie original SC36. Und die Packt Zu, daß Dir schwindelig wird. ich versteh´s net.


    Na, ich weis nicht. Hatte ja die SC 36 und die SC 33 parallel. So groß war der Unterschied nicht mit andereb Belägen. Was gar nicht geht, sind die Originalbeläge von Honda. Mit EBS oder den SRQ von Lucas waren die Bremsen nahezu gleich. Stahlflex ist natürlich selbstverständlich.


    Natürlich mit den M 50 von Brembo mener SDR nicht zu vergleichen.

    Gut, also Verkabelung, SKS und Syncroset. Bei Syncro muss ich an VW denken :D


    Also ab 200 passiert bei meiner VTR nimma viel. Meine kurz übersetzte Streety ist da munterer, die dreht sauber und gierig in den Begrenzer. :08:


    Also meine rannte nach Tacho mit Tourenscheibe von MRA nach Tacho über 270 km/h. Auch bei 200 ging sie noch ordentlich ab. Hatte auch Vergaserumbau , Synchronset, SKS etc. von Heggens.

    Warum sollte der Road 5 (dafür steht MPR5 doch?) nix für den Sommer sein?


    Das frage ich mich auch.

    Und mal unter uns, ich habe auf der VTR schon einige Reifen ausprobiert.

    Das beste Preis-Leistungsverhältnis haben derzeit die BS BT016 pro für rund 150 Euro je Satz. Und das ist bei Leibe kein schlechter Reifen. Habe ich immer bis an die Kante bekommen, ohne dass er schmierig wurde.

    Was spricht gegen die SP1 Pumpe? Könnte eine Anlage hier im Forum kaufen. Bräuchte halt noch passende Leitungen.


    Soweit ich weis ist das keine Radialpumpe. Die SC 57 ist radial, was mir vom reinen Gefühl her deutlich mehr zusagt. Wenn schon eine andere Pumpe, dann eine radiale!

    @ Zed: hast Du eine Lösung gefunden? Ich habe auch Kabel-TV, dass im März auf HDMI (digital) umgestellt wurde. Ich habe einen guten, alte Loewe Fernseher (82 cm), der nicht aufgeben will. Weg werfen halte ich für wenig sinnvoll, ist mein Beitrag zum Umweltschutz, alte Dinge nicht unnötig zu entsorgen.


    Ich habe allerdings bereits vor ein paar Jahren einen Digitalreceiver von Kabel-Deutschland bekommen, der kostenlos war und das digitale Signal auf analog umwandelt. Damit wird der Fernseher quasi zum reinen Bildschirm . Der langen Rede kurzer Sinn: ruf doch mal bei Kabel Deutschland an, ob es die Receiver noch kostenlos gibt. Ich bin allerdings "Einzelkunde" und nicht über die Miete mit Kabel Deutschland vermählt. Aber versuch macht klug.

    Vergleich Streety 675R vs. meine VTR: Tag und Nacht. Sogar mit eingebauter ABS-Sicherung. Brauch auch mindestens die doppelte Handkraft für eine ähnliche Bremswirkung. Ich lass mal am Donnerstag den Patric drüberschauen ob meine VTR normal bremst.


    Die Anlage der VTR (baugleich mit SC 28 und SC 33.1) ist ja auch schon etwas älter (1994). Die Bremsleistung ist mit heutigen Anlagen nicht vergleichbar. Mit Stahlflex und anderen Belägen wird sie etwas besser, aber nicht wirklich gut. Daher sind andere Bremszangen (SP/SC 44) zusammen mit der handpumpe der SC 57 (radial) ein wirklich sinnvoller Schritt. Günstiger kann man die Bremse der F nicht pimpen. Dabei geht es weniger um Bremsweg, als um Dosierbarkeit und Handkraft.

    Da das auch alle Honda- Originalteile sind, halte ich eine Eintragung für entbehrlich. Ansonsten dürfte das auch machbar sein, wenn man einen vernünftigen, motorraderfahrenen Prüfer findet und das vorher mit ihm abspricht.