Beiträge von MK_WF

    Danke für die Bestätigung.

    So in etwa habe ich das erwartet.


    Mit IBAN & Namen kann man ja wunderbar ne Lastschrift machen und bis Du das merkst und zurückforderst, ist das Empfängerkonto aufgelöst.



    Fahrzeug ist bei mobile & eBay Kleinanzeigen drin. Bisher nur Händler-Anfragen, teilweise aber wirklich freundlich/nett. Und auf den Rest muss man ja nicht antworten ;-)

    Moin Männers,

    ich verkaufe gerade das Auto der verstorbenen Schwiegermutter und da muss man sich mit allerhand Typen rumschlagen.

    Üblicherweise geht's um "letzte Preis", aber jetzt hatte ich einen Vogel, der mir verdächtig vor kommt.


    Schrieb schon in superschlechtem Deutsch und nach 2-3 Mails zum Fahrzeugzustand stimmte er ohne weiteres Feilschen dem Preis zu (ca 500 mehr, als das nächstniedrige Gebot).

    Wollte dann direkt die Adresse wegen der Abholung & Berechnung der Versandkosten.


    Das kam mir direkt schon komisch vor und ich hab ihm dann sinngemäß gesagt "kein Geld = kein Auto" und nur die Postleitzahl geschickt.

    Drauf kam nicht etwa die Frage nach Kaufvertrag, Sicherheiten oder Ähnlichem, sondern direkt nach meinen Kontodaten.

    Und wir haben noch nicht mal gegenseitig vollen Namen & Adresse....


    Was meint ihr zu so einem Fall?

    Auch, wenn der Druckpunkt von "halb durchziehen" auf hart und kurz wandert?

    Das wäre ein Symptom, wenn Luftblasen unter Druck in Lösung gehen.


    Normalerweise wandert der Druckpunkt in die andere Richtung, also wird im Betrieb weicher / braucht mehr Weg.

    Die Symptome deuten auf zu Fett im unteren Bereich. Bei Höhe wird es noch fetter, also noch schlechter.


    Abhilfe wäre die CO-Schrauben 1/4 Umdrehungs-weise rein zu drehen, um es etwas abzumagern.

    Wieviel ist klug-durch-Versuch.

    (Wenn eine Lambda oder CO Messung vorliegt, geht's leichter)


    Leider kommt man bescheiden ran, da die vorne an den Schwimmerkammern sitzen und nur von unten zugänglich sind.

    Wie wäre es außer Ölwechsel (der nach 2 Jahren sinnvoll wäre) mit "so lassen"?


    Oder wolltest Du damit stundenlang durch die Stadt gurken und an der Ampel rum stehen?

    Für Rennstrecke ist das wurscht und kann für Faule so bleiben.


    Oder trennt die jetzt überhaupt nicht und geht beim Gang einlegen aus?

    In dem Fall: Vorderrad an eine Wand, bißchen mehr Gas, Kupplung ziehen und rein mit dem Gang.

    Wenn das nicht hilft, muss es auseinander...

    Bold theory.

    Valid if you'd adjust transmission ratio to have Vmax @ rpm of max performance.


    Stuff like this is more reliable

    http://www.siphorsepowerdyno.de/siphorsepowerdyno/home.html


    I'm not familiar with the MaxxECU, but the Megasquirt software allows for pretty good logging and post-processing.

    In this case, you'd just log vehicle speed and rpm. Together with transmission ratios, weigh aerodynamics you could estimate performance.

    As far as I remember the MegaLogViewer had such pre-defined channel for performance logging.

    https://www.efianalytics.com/MegaLogViewer/

    Das verlinkte Bild ist "irgendein" Starlane QS. Wenn deiner kein schwarzes Kabel hat, dann hatter halt keins.


    Klemm Blau vom Starlane an Weiß/Gelb bzw an Gelb am ICM-Stecker.

    Welches von beiden? Klug durch Versuch.

    Leg mal Weiß/Gelb auf Masse. Wenns Moped ausgeht, wars das richtige.

    Wenn nicht, mit Gelb testen.


    Der Trick bei dieser Variante ist, dass der QS das blaue Kabel intern für besagte 80ms ebenfalls auf Masse legt, so dass für diese Zeit kein Pickup Signal am ICM ankommt.


    Noch mundgerechter geht's jetzt leider nicht mehr. Eventuell solltest Du dann deine Grenzen kennen und sie beachten.

    ... weil die Firestorm pro Umdrehung 2 Impulse bekommt

    ....

    Ist das so richtig ?

    Öhm... nö.

    Voll der Experte, dein Berater.


    Die SC36 hat ein 12-3 Triggerrad. D.h. sie bekommt pro Umdrehung der Kurbelwelle 9 Impulse. Anhand der fehlenden 3 Zähne weiß das ICM "wo OT ist" und kann so berechnen, wo die Welle bei jedem der Impulse steht und dort einen Funken auslösen.

    Da ein Nockenwellensensor fehlt, zündet jeder der beiden Zylinder an jedem OT (wasted spark).


    Die gute Nachricht: Deinem obigen Text entnehme ich, dass deine Box offensichtlich einen Pickup steuern kann. Das ist bei der VTR der Fall. Ein Pickup steuert beide Zylinder und wenn man den "lahmlegt", funken beide nicht mehr.

    D. H. dieses Bild wäre der "richtige" Anschluss :

    https://www.starlane-shop.de/i…orr%C3%A4der-Schema-A.jpg


    Und um sicher zu gehen: Die Kabel von Pickup zu ICM sind Weiß/Gelb und Gelb.

    IMG_20220827_112228.jpg

    Ergibt genau 2 Möglichkeiten zum ausprobieren. Vermutlich geht nur eine der beiden, da üblicherweise eine der Leitungen innerhalb der Steuerung auf Masse liegt.

    An den Zündspulen der VTR liegen keine 12V an. Es ist keine Transistorzündung, sondern eine CDI.

    Und die ist sogar 2 Teilig, also ein Steuer- und ein Leistungsteil. (im Schaltplan ICM & Konverter genannt)

    An der Primärseite der Zündspule liegen bei CDIs grob im Rahmen 100 ... 400V an (das ist die Spannung, mit der intern der Zündkondensator aufgeladen wurde)


    Prinzipiell kann man das Pickup Signal "unterbrechen", so dass die ICM "keine" Drehzahl sieht. Das würde den Zündfunken ebenfalls unterbrechen.


    2. könnte man das Logik-Signal zwischen ICM und Konverter "unterbrechen" bzw auf Masse legen. Der Funke würde dann zwar "bestellt" werden, aber der Konverter "liefert ihn nicht aus"

    Das wäre vermutlich der sinnvollste Ansatz.


    3. könnte man die 12V Versorgung des Konverters "unterbrechen" - dann funkt es auch nicht.

    Allerdings weiß ich nicht, ob dem das aus/einschalten so gut tut und wieviele ms es nach dem einschalten noch dauert, bis ein Funke kommt.

    Insgesamt theoretisch möglich, aber risikoreich.


    Als 3 b könnte man das auch mit der ICU machen, aber das halte ich für noch bedenklicher.


    Wenn dein Schaltautomat lediglich die 12V Versorgung einer normalen, Masse-geschalteten TCI Zündspule "abschaltet", dann taugt der leider nicht für Methode 1 und 2, sondern nur für 3 / 3b.


    Die gute Nachricht: Wenn Du es schaffst, die originalen Zündboxen zu zerschiessen, kannst Du dann auf Ignitech gehen und die hat den Schalt-O-Mat ja schon integriert....

    Das Federbein und auch die Gabel werden im Betrieb warm, da das Öl darin durch enge Passagen strömt und der Widerstand dagegen eine Dämpfungskraft erzeugt.

    Über die Zeit akkumuliert ist das eine Menge Energie, die das bißchen Öl absorbiert und das Resultat ist die hohe Temperatur.


    Bei automotive OEMs werden z.b. die Fahrzeug-Dämpfer auf einem 4-Stempel-Prüfstand extra mit Lüftern gekühlt, weil die sonst schon nach 10-15 min auf über 100 Grad sind. Das möchte man in diesem Fall nicht, da das heisse Öl schlechter dämpft und somit weniger Kräfte ins Fahrwerk kommen als normal ( die Lebensdauer-Aussage wäre dann fehlerhaft).

    Bei Werkzeug, dass z.T. sehr lange liegt, bis es mal wieder gebraucht wird, empfehle ich keine Batterien.

    Erfahrungsgemäß sind die immer alle, wenn man es braucht.


    In deinem Falle = keine elektronischen Anzeigen.


    Ich hab auch mehrere, je nach Bereich.

    Fürs Fahrrad einen 1/4 Zoll Proxxon bis 10Nm, fürs Moped einen 1/2 Zoll Gedore bis 100 Nm und fürs Grobe was billiges für >100Nm.

    Es gäbe ja noch die Geizkragen-Lösung: Gebrauchtes Original-Federbein kaufen, bei dem die Verstellung noch geht. Ebay Kleinanzeigen sagt ab 30 Euro bist Du dabei.


    Ich hab das Oehlins dran und würde dir natürlich zu einem vernünftigen FB raten. Ob Wilbers, Technoflex, White Power, Hyperpro, Nitron, YSS, usw ist relativ wumpe. Alles besser als ein uraltes Originales.

    Hier z.b. was günstiges:

    https://www.bikefarmmv.com/p/h…stossdaempfer-einstellbar


    Plane für den Tausch gleich mal die Überholung der Umlenkung mit ein, wo das Gelump schon mal draußen ist. D.h. mindestens Reinigen/Schmieren, vermutlich aber auch gleich Lager & Buchsen neu.

    ... weil es heute eine Gehaltserhöhung gab. Da das trotz Chef-Wechsel und eigentlich Sparzwang erfolgt ist, scheint man mit meiner Arbeit zufrieden gewesen zu sein.


    Ich nehme das jedenfalls mal als dickes Lob und gönn mir heute Abend mit Frauchen bei der Hitze statt das fette Steak jetzt doch eine schöne Pizza :-)

    Es ist ja nicht so, dass man da keine eigenen Kontakte hätte, um das einzutragen.

    Weil es ja "was einfaches" ist, wollte ich mal den "normalen" Weg versuchen.


    Das erste Problem sind TÜV interne Revisionen, wo Stichproben an Prüfungen nochmal gesichtet werden. Den Prüfern geht deswegen die Düse und im Zweifelsfall wird der Auftrag von 90% des Personals schlicht abgelehnt.

    Problem #2 ist, dass Du keinen ans Telefon bekommst oder ohne Termin mit jemandem sprechen kannst. Früher hat man sich halt durch gefragt und dann Hr. X angerufen, alles besprochen und anschließend mit ihm einen Termin gemacht.

    Nachdem ich schon Jahre mit der SC57 Pumpe unterwegs bin, wollte ich das mal eintragen lassen.

    (TÜV ist inzwischen 1 Jahr abgelaufen, da muss ich sowieso mal hin)


    Der "offizielle" Weg außerhalb der normalen HU Terminvereinbarung ist eine Tortur nach Art des Passierschein A38. Unwillige/unfähige Kollegen vor Ort, man wird von Pontius zu Pilatus geschickt, Tel. Nr für Ansprechpartner gibt's keine, nur Callcenter die nicht erreichbar sind usw.

    SC57/59 funktioniert prima.

    Ist eine Radialpumpe mit 11/16 Zoll (sprich 17.5 mm)

    Dosierbarkeit ist für meinen Geschmack deutlich besser.

    Natürlich immer in Verbindung mit Entfernung der Bleche hinter den Belägen plus griffige Sport-Beläge (Mein Favorit Lucas SRQ).

    Bsust Du an die lahme und teigige Originalbremse nur die Handpumpe um, wirds zwar "besser", aber evtl noch nicht gut.


    Wenn Du schon dabei bist, nimm die Kupplung gleich mit. Bei der SC57 ist der Kolbendurchmesser 12.7 mm statt 14 bei der SC36 und Du hast weniger Handkraft.

    Oder halt was radiales:

    https://www.vtr1000.org/phpBB3/viewtopic.php?p=498955