Beiträge von MK_WF

    Wenn die Fahrgeräuschmessung bestanden ist, dann wird das Standgeräusch gemessen und der Wert eingetragen ( bei mir 97 dB).
    Wir haben aus Jux auch die Vorbeifahrt im 2 Gang mit Vollgas & max Drehzahl gemessen. Das lag bei 102 dB und ist trotzdem völlig legal.
    So funktioniert auch der Trick mit den Auspuff-Klappen - Außerhalb der Messung dürfen sie offen sein und Krach machen ...


    In der Schweiz ist das den Jungs schon früher aufgefallen und dort wird schon seit Jahren bei max Drehzahl gemessen. Zusammen mit extrem niedrigen Grenzwerten bleibt nur die Lösung, die Maschinen extrem zuzustopfen. 1000 ccm Maschinen haben dann halt in der Schweiz nur noch 50 PS.

    Deine Tachoabweichung wird wohl um die 15% sein, das wären dann ca.230 km/h.
    Der Kilometerzähler (ODO) hat um die 3% weniger Abweichung als die Tachoanzeige.
    Das merkst du wenn du mit dem Speedohealer 3% Voreilung einstellst, dann zählt der ODO bei 100 km Strecke auf dem Navi auch genau 100km dazu.


    Kann ich nur bestätigten!
    Vorher: Angezeigte Geschwindigkeit und Wegstrecke zu hoch.
    Nach Einstellung des SpeedoHealers mittels GPS APP stimmt die Geschwindigkeit exakt, aber die Wegstrecke wird jetzt geringer angezeigt als die wirklich gefahrene.


    Passt gut dazu, dass der jetzige km Stand nach fast 10 Jahren ohne Healer und mit kurzer Übersetzung deutlich höher ist als "in echt".

    Also mein Eintrag war in 2012 beim TÜV Braunschweig.
    Der Trick ist ganz einfach: Es gibt keinen. Sie ist schlicht leise genug (82 dB) um die legale, vorgeschriebene Messung zu bestehen (Beschleunigung innerhalb einer Messstrecke, mehrfache Vorbeifahrt in beide Richtungen, Mittelwert der Messung gilt). Bis 84 dB hätte sie in meiner Hubraumklasse bestanden.
    Bei einer Vorab-Messung bin ich mit offenen Luftfiltern nicht unter 91 dB gekommen.

    Preis war für mich allerdings günstiger, weil ich einen Sammel-Termin mit insgesamt 4 Fahrzeugen abgewartet habe.
    Der Volvo Jeep aus den 60'ern der mit dabei war hatte alleine an Reifengeräusch mehr als meine RD ...


    Standgeräusch-Messung ist nicht der legale Weg, sondern dein Glück, das es der Prüfer so eingetragen hat, weil er sich nicht auskennt.


    Obendrein könnte ich nicht sagen, was für "neuere" Fahrzeuge bzgl. Abgaswerte gilt. Meine war alt genug, so einen Mist nicht erfüllen zu müssen. Ab 89 ist das angezogen worden.

    Der ganz offizielle Weg ist via TÜV mit Leistungs und Fahrgeräuschmessung.
    Erstere muss auf einem zertifizierten Prüfstand erfolgen, zweitere auf einer ebenfalls zugelassenen Messstrecke.
    Kosten ca. 50-100 Eur Leistung, ca. 150-300 Geräusch.


    Belohnung ist dann aber der legale Eintrag Auspuff xyz.

    Super Links, Jungs!
    Vor allem der zu diymotorcyleseat.com !
    Dickes Merci!


    Ich hab eine RD Sitzbank zum Üben da. Die ist mir zu weich und da wollte ich auch schon länger ran.
    An der kann ich Technik/Material testen und danach im Winter die VTR Bank angehen.


    Hat jemand Bezugsquellen für die Schäume ?

    Ich bin letztens mal über die hier gestolpert:
    http://www.alles-fuern-arsch.de/home/umpolstern.php


    ANGEBLICH würden die auch Sitzbänke umarbeiten, so dass z.b. bei originaler Form der Schaumstoff in dem Fahrer angepasster Härte verwendet wird.
    Soll dann längere Touren ermöglichen.
    Da fühle ich mich als Zielgruppe direkt angesprochen, weil so ab einer Stunde fängt das Popöchen sich an zu melden und im 2-3 h Bereich wirds echt unangenehm.


    Hat da jemand von euch Erfahrungen ? Taucht das was oder sind es Werbeversprechen ?
    Muss auch nicht mit der Firma oder Schaum sein. Gleiches gilt für Viscoelastische Auflagen, Gel-Kram usw.

    Hardsequenzer: Die weltberühmte Moto-Cross strecke in Süpplingen kennt ja hier jeder :-)


    Knubbel: Harzring fahre ich auch öfter - aber nur mit leichtem Gerät (RD350).
    Allerdings nicht bei den "Warnwesten-Trainings", sondern wenn freies Training ohne Gelände ist. Kostet dann halt nur 30 Eur/Tag, ist aber hat voller und hauptsächlich SuperMotos unterwegs.


    Anbei noch ein Bildchen meiner Ducati für Arme ...

    Hallo Allerseits,
    ich bin der Martin aus Wolfenbüttel und fahre seit 6/2014 eine 97'er SC36.
    Mitgelesen habe ich hier schon diverse male und jetzt hatte ich endlich mal die Muße mich anzumelden ...


    Das Eisenschwein war bei meinem Kumpel wg. Neukauf (MT09) über und da schon sämtliche Schwachstellen beseitigt waren und der Preis stimmte, hab ich zugeschlagen.
    Ziel: Wenn die RD350, die ich seit 1987 bewege mal wieder intensiver Zuwendung bedarf, dann muss was zuverlässiges zum entspannten Fahren her.


    Das mit dem "verstellbaren Federelementen" (Oehlins) wurde leider zu wörtlich genommen: Es war komplett verstellt ;-)
    Nachdem Vorspannung und Dämpfung wieder auf normalen Werten standen war sie nicht wieder zu erkennen.
    Die verbauten Carbon Pötte haben mich wg. zu laut genervt - mit originalen fährt es sich viel sozialverträglicher und man fällt beim heizen nicht so auf.
    Dank kurzer Übersetzung ist der Durchzug spitze, der Speedohealer übernimmt den Rest. Der Tacho zeigt jetzt zwar genau, aber die Strecke liegt jetzt unter dem Realwert.
    Der kleine Tank wich schnell dem größeren, allerdings mit Benzinhahn von der 650 Hawk. Da muss ich aber nochmal bei, der hat bei Vollast zu wenig Durchsatz.


    Vermutlich durch den SB Lenker neigt sie bei abgefahrenen Hinterrad über 180 zu leichtem Pendeln.
    Da ich in dem Bereich selten unterwegs bin, ist das aber kein echtes Problem.


    Sonst fahre ich so 2-3000 im Jahr, mit der Dicken Berta sind es jetzt schon ca. 7000. Macht doch irgendwie Spaß :-)