VTR 1000 F: Kupplungshebel; hohe Handkräfte nach Reparatur

  • Hallo Leute,


    habe am Wochenende meine Kupplung revisioniert mit Teilen, die ich über Tom bezogen habe (Lamellen, Stahlscheiben und Federn).


    Die Kupplung kommt wieder sofort und greift auch wieder richtig.


    Nur habe ich das Gefühl, dass ich jetzt eigentlich Bauarbeiter Pranken bräuchte.

    Ich brauch unglaublich hohe Handkräfte zum Betätigen.


    Gibt sich sowas wieder?


    Die Suche hat Dinge gebracht wie andere Geber Zylinder


    https://www.oberon-performance…h-slave-cylinder-clu-3038


    Hebel von der SC57,


    Seilzug Umbau?


    ich hab ne VTR 1000 F (1999)

    Lauf Leistung 50 TKm

    ABM Superbike Lenker Umbau mit Stahlflex Kupplungsleitung



    Was meint ihr, was Abhilfe schaffen könnte?



    Gruß Chris (Portillo)


    warmes Bier ist kälter wie gar kein Bier !

  • Wenn du Originalfedern und keine verstärkten eingebaut hast, geht die Kupplung schon relativ schwer. Mit Umbau auf einen kleineren Geberzylinder, z.B Handpumpe SC57, wird der Weg weiter und die Betätigungskräfte sinken beachtlich. ISollte dein Problem lösen

  • 14mm ist doch die Bremspumpe der SC36 und die Kupplungspumpe hat 13 mm.

  • Eventuell hat sich in der Hydraulikflüssigkeit ein Kristall gebildet. Im Laufe der Jahre kann das durchaus passieren und man pumpt immer gegen den Widerstand, wenn sich dieses innerhalb der Pumpe im Bereich der Dichtringe befindet. Bis diese kaputt sind, dann sifft es.


    Ich würde an deiner Stelle die Kupplungsleitung an der Pumpe lösen, die Pumpe ausbauen und den Kolben ausbauen. Alles reinigen, dann ist es wieder leichtgängig.


    Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen

  • Schon mal Danke für eure Antworten.


    Mir ist eine Kupplungsarmatur einer SP1 angeboten; laut Verkäufer sei die baugleich mit SC57.


    Ist das so?


    warmes Bier ist kälter wie gar kein Bier !

  • So, habe mir über die Kleinanzeigen ne SC57 Pumpe besorgt.


    Werde berichten, bis zum Einbau dauerts aber noch ein paar Tage,

    da meine Grande Dame nun das Zweit Moped wird und wieder hübsch gemacht wird.

    Dateien

    • SC57Pumpe.JPG

      (54,7 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )


    warmes Bier ist kälter wie gar kein Bier !

  • Hab auch eine SC57 die tage eingebaut, der Hebelweg ist minimal länger geworden, aber eine deutliche Reduktion der Handkraft.


    Hat jemand einen Oberon Kupplungsnehmer eingebaut?




    Würde mich auch interessieren, ob es mit dem Oberon Dings Erfahrungen gibt


    warmes Bier ist kälter wie gar kein Bier !

  • Würde mich auch interessieren, denn ich schaffe mit den VTR's kaum eine Tankfüllung leer zu fahren, dann schmerzt mir so die Kupplungshand, dass an große Touren kaum noch zu denken ist.


    Selbst bei der leichtgängigen KTM fängt es bei 200 km an weh zu tun, aber da hab ich Gottseidank den Schaltautomaten.


    Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen

  • Ich schalte ab dem dritten,nach oben ohne zu kuppeln und nach unten brauch ich die auch nur leicht ziehen.

    Und ich empfinde sie auch nicht als schwergängig, ich habe keine Probleme damit.

    Vielleicht auch wegen der Stahlflex !?!


    Gruß Tom :20:

    Ein Leben ohne Firestorm ist möglich aber sinnlos !!!

  • Würde mich auch interessieren, denn ich schaffe mit den VTR's kaum eine Tankfüllung leer zu fahren, dann schmerzt mir so die Kupplungshand, dass an große Touren kaum noch zu denken ist.


    Selbst bei der leichtgängigen KTM fängt es bei 200 km an weh zu tun, aber da hab ich Gottseidank den Schaltautomaten.

    Hast Du denn die Lenkerarmatur richtig eingestellt? Wenn der Hebel ein paar Grad zu hoch steht, kann schnell mal das Handgelenk weh tun. Die Kupplung der F kenne ich nicht aber mit der der SP hatte ich noch nie Probleme.

  • ich schaffe mit den VTR's kaum eine Tankfüllung leer zu fahren, dann schmerzt mir so die Kupplungshand,

    Bist gerne eingeladen meine mal Probe zu fahren.

    Ich hatte am Anfang auch so ab 250-300km das Problem mit dem linken Unterarm. Dann kam erst der Schaltautomat und später zusätzlich noch die SC57 Pumpe. Jetzt ist es recht angenehm.


    Bei der RD350 brauchte ich wg größerer Leistung verstärkte Kupplungsfedern und da ist es eine Kombination aus Hydraulik-Kupplung (hat Serie Bowdenzug), Lock-Up Clutch und dadurch dann möglich gewordener reduzierter Anzahl von Kupplungsfedern. Ich nenne es immer Pussy-Clutch, weil die so leicht zu ziehen ist.


    So ein Lock-Up Aufsatz ist nicht so kompliziert zu fertigen, allerdings brauchen die meisten einen höheren Motorseitendeckel (bei mir habe ich ein Stück aufgeschweißt).

    Für dich kämen ggf Systeme mit Kugeln in Frage, die unter den normalen Deckel passen.

    (So in der Art

    https://www.ebay.de/itm/272931009540)