Sinnvolle Landstraßen-Übersetzung für SP1

  • Hallo Zusammen,


    meiner SP1 werde ich eine neue Kette spendieren, natürlich incl. neuem Kettenrad und Ritzel.

    Da sie mir "Standard" zu lang übersetzt ist, trage ich mich mit dem Gedanken auf 15/41 umzurüsten.

    Ist das eine brauchbare Kombi oder was meinen die SP1/SP2 Fahrer unter Euch?

    Fahre nur Landstraße mit dem Moped.


    Erwähnen möchte ich noch, dass ich evtl. das Federbein unterlegen werde, damit sie hinten höher kommt.

    Beim 15er Ritzel bin ich mir aber nicht ganz sicher, ob dann nicht doch auf Dauer die Kette am Schwingendrehpunkt fräst.

    Mir fehlt da die Erfahrung mit dem Bike.

  • Da es für die Sp1 keine Schwingenschleifer mehr gibt würde ich vom 15 Ritzel abraten.


    106er Kette

    16 / 43 geht mit 55er Reifen ( -4,1%)

    16/44 geht mit 50er Reifen ( -9,1%)


    Mit 104er Kette

    15/42 mit 50er Reifen (-10,7%)

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom

  • Ich fahre 15/43 mit 104 Gliedern und 190/55.

    Für die Landstraße top, für die Autobahn eindeutig zu kurz.


    Wenn ich demnächst wieder auf 190/50 wechsel, kommt vorn wieder ein 16er Ritzel drauf.

    positive Marktplatzerfahrungen:
    alle Marktplatzerfahrungen waren bisher positiv ! ;-)



    Cross the fingers for Nicky !!!

  • Ich fahre 15/43 mit 104 Gliedern und 190/55.

    Oh, hätte nicht gedacht, dass das mit der 104er Kette passt?

    Ok, ich habe ne Heckhöherlegung, bei 16/42 habe ich schon das Rad mit dem 55er Reifen nicht mehr reinbekommen.

    Wollte jetzt eigentlich auf 15/42 mit 50er Reifen gehen....

    Grüße, Dirk

    Honda VTR1000 SP1 ´01

    KTM 950SM(R) ´06

    Suzuki GSX1400 ´05

  • soll das wahr sein???

  • Man kann sich solche Dinger auch einfach aus geeignetem Verschleiß festem Kunststoff nachbauen.

    Honda VTR1000SP1/2

    Ducati 900SS 1995

    Ducati 996 1999

    Ducati "1096" 2019

    Honda CR250 2000

    Honda CRF450R 2021

    KTM EXC500 2012

    Pannonia 250 1958

  • Daran habe ich auch schon gedacht.

    Moin, und nun kommt es auf das Material an, welches man nehmen sollte.

    Es sollte ja nicht zerfliegen beim ersten Einsatz.

    Teflon wäre eventuell was, weiß aber nix über die Elastizität?

    Hat einer ne Idee.

  • PTFE (Teflon ) ist besch... zu verarbeiten.

    Wenn jemand das Ding Mal skizziert (oder noch besser direkt CAD) kann ich mich Mal bei der Arbeit umhören, wie und aus welchem Material man das machen könnte. Habe Zugriff auf die einen oder anderen additiven Fertigungsverfahren.


    Es gibt mittlerweile auch Firmen, die sich darauf spezialisiert haben, seltene Kunststoffteile nachzufertigen. Hab da letztens einen Bericht gesehen, müsste ich Mal raussuchen.


    Nachtrag: https://car-layers.com/

    Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.
    Harald Juhnke