Fahrwerk F

  • Hallo, so die letzten Vorbereitungen laufen für das erste Training. Die F ist quasi auch fertig. Hinten ist ein Öhlinsfederein drin das 5mm länger ist...blöderweise habe ich den 180/60er schlappen nicht bedacht. Bin an der Hinterachse nun gut 10mm (vielleicht auch 11mm)höher. Gabel ist mit öhlinsfedern bestückt.

    Sollte ich die Gabel etwas durchstecken? Ist ja hinten jetzt doch sehr hoch oder? Hat jemand Erfahrungen?

    Danke

  • Gabel durchstecken, also vorne tiefer ( nach meinem Verständnis ) verstärkt ja dann den Effekt eines höheren Hecks noch zusätzlich. Evtl. habe ich Dich aber falsch verstanden...

  • Ja, wenn man die Gabel durchsteckt steht die Kiste ja noch steiler.

    Wobei ich den ganzen Fahrwerk und sonstigen Umbaukram eh total überbewertet finde, zumindest solange man nicht weit vorne in der schnellsten Gruppe fährt. Drauf setzen, fahren, Spaß haben lautet die Devise.;)


    P.S.: Müsste 5mm mehr Federbeinlänge nicht eigentlich mehr als 10mm Heckhöhe ausmachen?

  • Ich fahre eine identische Kombi, außer vermutlich Serienlänge beim Federbein.

    Größtes Problem mit dem Conti Track 180/60 waren aufsetzende Rasten (Rechts fehlen mir inzwischen so 2 cm) und Auspuff (Serien-Topf hinten ).

    Der später verwendete Bridgestone V01 in 190/650 war da besser.


    Von daher mein Tip:

    Durchstecken oder auch wieder runter geht an der Strecke im nullkommanix.

    Ich würde vorn hoch starten und wenn nix aufsetzt und Du es handlicher brauchst, dann durch stecken.

  • Blöd ausgedrückt...also wenn die höherlegung zu groß ist müsste ich vorne etwas hoch.

    Also die Werte habe ich alleine gemessen. Könntne auch bis 12mm sein. Weiß nicht ob das mopped 100% gerade stand und ob ich senkrecht zum Boden gemessen habe.

    Federbein Höhe habe ich im eingebauten Zustand mit meinem yss federbein verglichen.

    Habe viel im forum gelesen, die einen meinen 5mm ist maximum, andere wiederum fahren ja auch 6mm. Die dürften doch etwas auf die selbe Höhe kommen oder? habe den letzten Punkt der schwinge genommen (vor dem kettenspanner) da habe ich gute 34cm.

    Ich werde es mal so testen. Vor Ort werde ich außer die Gabel zu verstellen nicht viel machen können.

  • Die meisten Öhlins Federbeine sind in der Länge etwas einstellbar. ich glaube, ein etwas längeres Bein ist nicht verkehrt, der Handlichkeit wegen, solange die Fuhre beim Bremsen nicht so tief geht vorne, dass es instabil wird, oder du nicht mehr genügend Druck auf dem Hinterrad hast (da zu frontlastig).

  • Also ich finde auf der Rennstrecke Stabilität viel wichtiger als Handlichkeit. Man fährt ja eh nur 20min am Stück. Da ist es doch egal, wenn die Richtungswechsel etwas anstrengender sind. Aber wenn das Moped in schnellen Kurven stabil liegt, sorgt das für Vertrauen und damit Fahrspaß. Einfaches Beispiel: am Sachsenring in der Links runter zur Kartbahn liegt meine SP-1 bei 160 bombenstabil und zaubert mir ein dickes Grinsen ins Gesicht. Als ich für einen Turn die SV genommen habe, hat die da ziemlich gerührt, was mir dann nicht so geheuer war (bin halt eine Sissy).

  • hat jemand einem Vergleichswert für die Höhe? Sonst würde ich zur Not erstmal doch noch einen 180/55 Reifen fahren.

    Weil alleine der macht laut Rechner 9mm aus. Glaube da habe ich mich vermessen mit nur 11mm unterschied.

    Obwohl sie auch vorne schon höher ist als meine Straßen F. Zumindestens rein optisch. Beide Gabel sind gleich weit drin.

  • Fahr doch erstmal, bevor Du sie tot optimierst.

    Letztlich wirst Du mit einer F eh keine Wunder erwarten können. Jede moderne 600'er wo einer drauf sitzt, der halbwegs fahren kann, hängt dich easy ab.


    Ich kann bzgl des Oehlins nicht klagen und das auf bevorzugt kleineren Strecken wie Spreewaldring oder Kartbahnen.

    Hier z. B. Oschersleben :

  • Das ist mir sowieso klar. Ich überlege nur jetzt ob das so wohl fahrbar ist oder ob die zu Kopflastig ist. Ich bin bei Gott noch keiner von den ganz schnellen.

    Anfang Mai geht es nach mettet. Nun überlege ich ob ich sie so lasse oder noch etwas ändern muss.

    Das Federbein ist mittels Adapter verbaut, da es aus einer Aprilia stammt.

    Somit könnte ich diesen noch etwas abdrehen lassen.

    Hat jemand original Fahrwerksgeometrie Werte die ich an der besagten F mal nachmessen könnte?

    Werde nachher mal die Höhe der Front mir original vergleichen. Vielleicht ist sie vorne ja auch höher gestellt.

    Eingestellt ist das ganze so von Franz Racing. Die Unterlagen dazu liegen mir vor.

    Gabel 10er Öl, 150mm Luftpolster, 10er Feder. Zug 2

    Dämpfer Druck 12 Zug 12

  • Ich hab bei meinem von FR gemachten Originalfederbein noch 5 mm untergelegt.
    Vorne Oehlinsfedern mit Gabelölmischung 50:50 SAE 7,5 und SAE 10 (wobei die SAE-Bezeichnung keine konstante Größe ist)

    Luftpolster 150 mm, Zugstufe 2 U auf. Da sie mit Oehlinsfedern etwas höher steht als Original hab ich die Gabel 15 mm durchgesteckt.

    Liegt auch bei hoher Geschwindigkeit noch stabil in Kurven (im Vergleich zur Original F).

    Ob das für die Renne taugt: keine Ahnung.

    Die Engstirnigkeit wird immer breiter!

  • Meine Gabel ist original von der Position. Somit bin ich ja durch die Federn vorne auch höher gekommen.

    So müsste ich ja etwas der Heckhöherlegung durch Federbein und Reifen ausgleichen.

    Oder habe ich jetzt einen Denkfehler?

    Original sind 43mm von Oberkante Gabelbrücke bis Ende Gabel oder?

  • Als ich damals auf Oehlinsfedern vorne gewechselt habe, bin ich natürlich auch ohne durchgesteckte Gabel gefahren, aber schon mit Heckhöherlegung.
    Mir war damals die Front mit Oehlinsfedern zu leicht. Ich hatte damals bei den Originalfedern nachgemessen 480 mm Kante untere Gabelbrücke zur Radachse bei Eigengewicht. Ich hab auch geschaut dass die Gabel bei einer Extrembremsung nach dem durchstecken nicht durchschlägt.

    Die Engstirnigkeit wird immer breiter!

  • Werde nachher mal messen um wie viel sie vorne höher ist als meine Straßen F. Durchstecken könnte ich zur Not ja vor Ort dann noch, wobei ich denke da ich 5mm am federbein habe und Durch den anderen Reifen hinten nochmal 9mm habe, brauche ich die Höhe vorne auch, damit sie nicht zu steil steht.

    Und dann werde ich wohl einfach so zum Kringel fahren und hoffen das es gut genug funktioniert um Spaß zu haben.

  • Werde nachher mal messen um wie viel sie vorne höher ist als meine Straßen F. Durchstecken könnte ich zur Not ja vor Ort dann noch, wobei ich denke da ich 5mm am federbein habe und Durch den anderen Reifen hinten nochmal 9mm habe, brauche ich die Höhe vorne auch, damit sie nicht zu steil steht.

    Und dann werde ich wohl einfach so zum Kringel fahren und hoffen das es gut genug funktioniert um Spaß zu haben.

    Würd ich auch so machen!

    Die Engstirnigkeit wird immer breiter!

  • @ Patric, deine Meinung dazu ist hinlänglich bekannt. Wenn jemand etwas am Fahrwerk verbessern möchte, was ich ebenfalls als dringend nötig erachte, dann lass es doch die Leute machen und gib nicht jedes Mal deinen Senf dazu ab!


    Du kannst beim besten Willen nicht eine SP mit der F vergleichen, da ist und bleibt die Schwingenlagerung die Schwachstelle. Eine Fahrwerksüberarbeitung bringt bei der F aber um Welten eine Verbesserung wenn man weiß was man dort tut.


    Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen

  • hat jemand die länge des orignal F federbeins? Finde dazu bei Google leider nichts.

    In meiner Straßen F ist ein YSS federbein verbaut und das ist die wie Gabel auch beim Franz gewesen.

    Die F für die renne ist nicht groß oder professionell umgebaut. Eigentlich nur Fahrwerk und Kleinteile. Habe sie mir günstig geschossen weil ich meine gelbe nicht in den Kies legen will....

    Falls das ganze doch nicht funktionieren sollte werde ich dort in Zukunft auch auf ein yss Federbein setzen.

  • Darf ich mal fragen, was an der F und der Schwingenlagerung nicht so toll ist? Ich lerne gerne dazu...




    fr

    Die F hat eine Schwingenlagerung, die nur im Motorgehäuse gelagert ist und nicht wie bei der SP auch noch im Rahmen fixiert ist.


    Dadurch ist dort viel mehr Bewegung in der Fuhre.


    Aus diesem Grund hat Moriwaki sich bei Harris an die originalen Rahmen Ausleger anschweißen lassen bzw. gab es auch einige, die sich selbst eine Konstruktion gebaut haben, die sich am Rahmen abstützt und die Schwingenlagerung zusätzlich aufnimmt. Das bringt mehr Stabilität.


    http://www.moonpie.co.uk/html/moriwaki_vtr.html


    Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen

  • hat jemand die länge des orignal F federbeins? Finde dazu bei Google leider nichts.

    Wenn ich es richtig in Erinnerung habe 346 mm. Kann aber auch noch mal messen wenn ich in der Garage bin.


    Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen