Leovince neu gedämmt

  • Ist ja schon das eine oder andere Mal drüber geschrieben worden, aber ich wollte mal zeigen, wie das Dämmaterial nach zweieinhalb Jahren bzw. 23.000 km aussah. Bin meistens Landstraße gefahren, ein paar mal natürlich auch im Tiefflug auf der Bahn, wenn ich es eilig hatte.


    20210329_232439.jpg

    rechter Topf

    20210329_232320.jpg

    linker Topf... noch Fragen, ob der lauter geworden ist? 8o


    Wie fermoyracer schon angemerkt hatte, ist der Topf auch durch die Hitze ordentlich verfärbt, da muss ich mal versuchen, ob ich das wegpolieren kann. Das abgerappelte Blechlabel gibt es nicht mehr, sagt der deutsche Vertrieb, nur noch Aufkleber. Muss ich denn noch mal bestellen und gucken, ob das auch geht.


    Nieten ausbohren war mit einem 6er Bohrer kein Problem, die Kappen gingen auch gut runter. Dann mit je einem Satz Dämmmatten von Louis neu gewickelt... musste nicht mal was zuschneiden, die Länge war wie gemacht für die Leos. Kappen gingen auch gut wieder drauf, aber das Vernieten mit den mitgelieferten Nieten und der ebenfalls von Louis besorgten Zange war eine Quälerei erster Kajüte. Beim nächsten Mal muss da was größeres her.


    Moped klingt jetzt immer noch angenehm bassig, aber erwartungsgemäß einige db leiser. Operation somit gelungen und hoffentlich freut es die Nachbarn ;)

  • Tom Danner hatte mir mal empfohlen, die Töpfe zu wiegen. Das empfehle ich Dir auch. Wenn Du dann ne Inspektion machst, einfach nochmal wiegen und dann sieht man am "Verbrauch" der Wolle" schon in etwa, ob ne neue Dämmung nötig wird. Bei mir wogen beide im frischen Zustand 1.362 Gramm (Titan-Dämpfer von Leo).


    Gemäß Tom ist gerade beim rechten Dämpfer, der mehr "Feuer kriegt" wichtig, den Verbrauch der Wolle zu beobachten. Bei Deinem "Verbrauchsbild" sieht man das ja klar. Ein Dämpfer (war es der rechte?) ist klar mehr beansprucht worden.


    Aufkleber:

    Ich hatte bewußt die Schilder nach innen gemacht. Also Dämpfer untereinander getauscht. Je weniger auf den ersten Blick bei einer Polizeikontrolle nach Zubehör aussieht, umso besser. Daher am besten sogar die Schilder ablassen... Aber dies muss jeder selber wissen. Ggf. erledigt sich darüber auch dieses Thema mit dem angelaufenen Dämpfer. Das angelaufene sollte ja gemäß "Wollenbild" massgeblich auf einer Seite sein. Und wenn man die nach innen nimmt, sieht man das nicht mehr so.


    fr

  • Ich glaube, dass ich da bei mir auch bald mal ran muss.

    Ist einfach ein bisschen zu laut geworden und die Fehlzündungen beim Abtouren tun ihr übriges ^^

    Kann einer an dieser Stelle Empfehlungen für eine Nietzange geben?


    @ElGitarrero Hattest du das Set von Louis, bei dem die Nieten dabei waren? Alu oder Stahlnieten?

    Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.
    Harald Juhnke

  • fermoyracer: die Idee mit dem Wiegen ist ja pfiffig, das mache ich vielleicht auch mal. Bei mir war es allerdings der linke Topf, der offenbar heisser geworden ist. Auf das Tauschen der Töpfe muss man auch erst mal kommen... hihi, aber die Idee ist gut. Ich bin vor einer Weile mal von der Rennleitung kontrolliert worden, aber die waren damit zufrieden, dass E-Nummer und dB-Killer vorhanden waren. TÜV letztes Jahr hatte auch nichts zu meckern.


    Floriot: ja, das waren die Sets von Louis mit Nieten (15 Stück pro Set). Da in der Anleitung explizit drin stand, dass Alunieten nicht haltbar genug sind, nehme ich an, dass es Stahlnieten sind - mir fehlt der Vergleich, was den Kraftaufwand bei Alunieten betrifft, aber mit der Nietzange von Louis war das schon anstrengend, insbesondere weil mit einem Hub der Zange der Stift nicht abreißt und ich für den entscheidenden Millimeter nochmal ansetzen musste. Die Griffe stehen auch beim Ansetzen ziemlich weit auseinander, da ist es schwierig, die Kraft aufzubringen. Eine Zange mit längeren Hebeln würde ich also empfehlen.

  • Ich habe meine F gestern mit den Leos und einem professionellen Messgerät gemessen, kam auf 93,8 db/a als höchsten Wert, 91 sind eingetragen, bei 5db/a Toleranz passt das so. Sind allerdings keine originale db Killer verbaut sondern die wo nach hinten konisch zulaufen und Bohrungen an der Seite haben.

    ElGitarrero sind das die Originale db Killer auf dem Bild in den Endkappen ?

    Ich habe noch einen zweiten Satz, die sind aber kürzer und größer im Durchmesser dabei, dachte es wären die Originalen.

  • Gegef: soweit ich weiß schon... die Leos waren dran, als ich die VTR gekauft habe. Vorbesitzer sagte, er hat die Leos im Mai 2018 montiert, ein halbes Jahr bevor ich das Moped gekauft habe. Kann aber sein, dass die dB-Killer mal ersetzt wurden, weil in einem eine Madenschraube verbaut ist und in dem anderen eine Sechskantschraube... da war der Vorbesitzer eher rustikal, bei der getönten Scheibe sind auch nicht die originalen Schrauben drin...

  • Ich hab mir das Set auch geholt, bin allerdings etwas verwirrt, weil in der Artikelbeschreibung steht "Alu/Stahl Bliendnieten".

    Im Beipackzettel der Wolle wiederum steht "Keine Alu nieten verwenden".

    Naja, hoffen wir mal, dass die mitgelierten Nieten taugen.

    Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.
    Harald Juhnke

  • So, hab meine nun auch fertig.

    Ganz so schlimm wie hier sahen sie nicht aus, aber doch verschlissen.

    Endtöpfe sind jetzt zwar leiser, dafür höre ich jetzt umso mehr, dass die Krümmerdichtung im Übergang vom Krümmer des zweiten Zylinders runter in das weitere Auspuffrohr undicht ist :(

    Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.
    Harald Juhnke

  • Habe heute meinen Dämpfer auch mal geöffnet, der war noch top gefüllt. Bei mir war allerdings auch zusätzlich noch um das Siebrohr so Art feinmaschiges Fliegengitter drum, was wohl dem ausflocken vorbeugt.


    Welche Nieten genau hast du nein zusammen Bau verwendet?