Lager Umlenkhebel SC36

  • Da ich gerade mein Federbein zur Wartung geschickt habe, wollte ich die Zeit nutzen um die Umlenkung auch zu reinigen/fetten.

    Leider waren 2 der Lager nach rund 80.000 km doch schon etwas eingelaufen.


    Die inneren Lagerbolzen gibt's zu zivilen Preisen beim Higgens.


    Die Dichtringe sind stinknormale 17x24x5, die man im Industriebedarf bekommt. Oder halt eBay, Amazon, usw.


    Die Lager sind bei Honda eher teuer und bei 5 Stück geht das ins Geld.

    Der Schraubertip des Tages:

    4 davon sind NTN 7E-HMK1720, also auch Normteile, die es bei o.g. Industriebedarf deutlich günstiger gibt.

    Die kosten dann alle zusammen so viel, wie eins von Honda....

  • Habe meine Lager vor 4 Jahren auch über ebay gekauft.

    Werkzeughandel/ Industriebedarf konnten nicht helfen da der Durchmesser 17mm nicht wirklich gängig ist. Preis lag glaube ich bei ca. 4€ pro Stck. Gegenüber rund 20€ bei Honda.....

    Interessant ist, dass man das mit dem defekten Lagern nicht wirklich merkt, da es ein schleichender Prozess ist.

    Ich wollte bei 80.000km beim Federbeinwechsel auch nur mal ein wenig Fett in die Hebelei packen. Die Bilder hab ich damals hier reingestellt.

  • Ja, mit dem "mal schnell ein bißchen Fett dran, wo's schon mal draußen ist" fing das bei mir auch an :-)


    Fürs Einbauen muss ich mir noch nen passenden Dorn drehen, damit die nicht gleich wieder kaputt gehen.

  • Ja, mit dem "mal schnell ein bißchen Fett dran, wo's schon mal draußen ist" fing das bei mir auch an :-)


    Fürs Einbauen muss ich mir noch nen passenden Dorn drehen, damit die nicht gleich wieder kaputt gehen.

    Deswegen habe ich die Hebelei einfach zum Wolfgang geschickt ;)

    Da war ich mir sicher, dass die passenden Lager vorrätig sind. Und ausreichend Expertise beim wechseln dürfte beim Wolfgang auch vorhanden sein …


    Bevor ich mir für eine einmalige Aktion Dorne drehe, lass ich lieber Profis ran :)

    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.

    Benjamin Franklin



    Meine Threema-ID gibts per PN

  • Also die vom Alu-Hebel saßen bombenfest und das einbringen war nennen wir es "herausfordernd".

    Definitiv nix für Anfänger.

    Und auch nichts für meinen 125mm Schraubstock. Ich wünschte ich hätte eine hydraulische Presse, aber dafür muss ich anbauen. Der Dorn war da das kleinste Übel.


    Anbei ein paar Bilder.

  • Ich habe zum Glück noch eine Hebelei mit nur ca 11Tkm liegen, gestern aufgrund dieses Threads mal angeguckt. Ich schmiere demnächst mal neu ab und halte sie weiter in Reserve. Die Wartung der gerade eingebauten Umlenkung muss aus Faulheitsgründen noch warten.


    Aber, mal ehrlich, spritzwasserexponiert und nadelgelagert. Da gehören doch Schmiernippel dran, schönen Gruß nach Japan!