VTR BJ99, nach Warmstart leichtes Ruckeln, Stottern

  • Hallo liebe F Treiber und Freunde des gepflegten V2's.


    Meine VTR ist BJ99 / 48 tkm gelaufen mit Higgens SKS ausgestattet, Insp. mit Ventile letztes Jahr gemacht.


    Heute die 2te anständige Tour der Saison gedreht.


    Getankt heute früh, da gab's keinerlei Probleme.

    Nach der ersten Pause, nahm die VTR etwas mühsam Gas an, gefühlt als würde zu wenig Sprit kommen, hatte Probleme an meinen Kumpels dranzubleiben ( Landstraße)

    Nach ca. 2 min Fahrt war das Phänomen verschwunden und sie drehte ohne Probleme oder Stottern hoch, auch Volllast war kein Problem.


    Nach der 2ten Pause (Eisdiele) fuhren wir weiter Richtung Heimat, diesmal ein Stück innerorts, da war das Stottern gefühlt noch etwas ausgeprägter. Auch hier nach 2-3 min wieder alles i. O.


    Irgendwelche Ideen, Vorschläge, Wünsche?

    :)

  • Ist kurz vorher stark gebremst worden?

    Die Belüftungsschläuche der Vergaser liegen in einer flachen U-Form. Durch starkes Bremsen kann Sprit in den vorderen Schlauch kommen, der dort dann nicht sofort entweichen kann.

    Es kommt dann zu den beschriebenen Symptomen.

    Lösung: Schläuche anders verlegen (nach unten drehen) oder einfach ganz weglassen.

  • Danke für die Hinweise.

    Normal gebremst würde ich sagen :)


    Aber warum geht es dann nach der kurzen Zeit wieder ohne Probleme?

    Ist dann der überschüssige Kraftstoff verbrannt oder wie stell ich mir das vor?

  • Weil der Schlauch dann wieder frei ist. Sprit verdunstet durch die Motorwärme und/oder wird beim Gasaufmachen durch den Unterdruck teilweise wieder in die Schwimmerkammer gezogen. Das kann man sich vorstellen wie ein Röhrenbarometer, halt nur ganz flach verlaufend. Steht am tiefsten Punkt Flüssigkeit, wird der Druckausgleich in der Schwimmerkammer gestört und dadurch immer weniger Benzin vergast.


    Da keine stärkere Bremsung voranging und die Kiste nur herumstand, könnte vielleicht auch (besonders bei recht vollen Tank) Dein Benzinhahn nicht mehr richtig schließen und es drückt über das ebenfalls nicht mehr 100% dicht machende Schwimmerventil in die Schwimmerkammer und von dort in den Belüftungsschlauch.

  • Also auch noch mal den dünnen Schlauch zum Benzinhahn kontrollieren ( richtig aufgesteckt? wo?) und ggf. die Benzinhahn Memrane checken

    Neu im Sortiment, leicht zu schnell und schon zu Fuß. Ich liebe es!