Muttern fürs Kettenrad

  • Ich bekomme die Tage einen neuen Kettensatz mit Alu-Kettenrad von Supersprox.


    Jetzt suche ich noch passende Muttern M10x1,25 in schwarz.


    Die Frage ist: Alu oder Edelstahl oder Titan ?


    Die Muttern bekommen laut Werkstatthandbuch 108Nm 8|

    Die Aluteile kann man vielleicht mit 50Nm anziehen, Edelstahl und Titan mit den 108Nm.


    ABER: Vertragen sich die anderen Schreuben auf Dauer mit dem Alu-Kettenblatt ?

    Nicht dass die festgammeln.


    Wer Erfahrung hat, immer her damit. ;)

    positive Marktplatzerfahrungen:
    alle Marktplatzerfahrungen waren bisher positiv ! ;-)



    Cross the fingers for Nicky !!!

  • Ich habe welche in Rot eloxiert, da ist das Gewinde als Einsatz drin.
    Sonst würde es wohl tatsächlich ziemlich bal aufgeben.
    Sind allerdings natürlich anfällig für Kratzer,
    sprich man muss sie mit einem Tuch zwischen Mutter und Nuss einbauen.
    ANsonsten sind die bisher unauffällig und ein schönes Detail.

  • harzer

    Das Kettenrad ist ja auch aus Alu und hält der Belastung stand.


    Alu ist nicht gleich Alu. ;)


    VenTuRi

    Genau die sind das, eloxirte Alumuttern mit Gewindeeinsatz aus Stahl.

    Mit welchem Drehmoment hast du die angezogen ?

    positive Marktplatzerfahrungen:
    alle Marktplatzerfahrungen waren bisher positiv ! ;-)



    Cross the fingers for Nicky !!!

  • Stimmt, 64Nm.

    Hatte die 108Nm wohl noch von meiner F im Hinterkopf.


    Das sollten Alu-Muttern mit Einsatz verkraften.

    Selbst mit 50Nm wird wohl nichts passieren.

    Gewinde und Anlagefläche schön sauber machen, dann sollte das locker passen.

    Normal bekommt M10 max 50Nm.

    Fest ist fest, da wird ja nichts gedehnt.

    positive Marktplatzerfahrungen:
    alle Marktplatzerfahrungen waren bisher positiv ! ;-)



    Cross the fingers for Nicky !!!

  • glaub mit 108 Nm hätte ich angst den Bolzen zu ziehen.

    100 mach ich gerade mal an die Achse beim Hinterrad und dat hat m22

    Walle,
    "machen ist wie wollen
    ...nur krasser"

  • Reguläres M10 kann von 40—82Nm gehen, je nach Festigkeit und rein die Schraube betrachtet...


    In dem Fall ist es aber Feingewinde, ergo je nach Festigkeit 44—89Nm.


    Dies ist aber wiederum alles nur theoretisch und der gesamte Schraubfall muss betrachtet werden.

    Alu Muttern mit HeliCoil Einsätzen werden schon gehen, ich bin aber kein Freund von. Für mich gibt es dort nur verzinkte Muttern oder eben Titan Grade5. Bei Titan aber zwingend mit Montagepaste montiert.


    Drehmoment, k.p., ich habe bri Kettenblättern noch nie den Drehmo ausgepackt.


    Übrigens ist ein Kettenblatt relativ niedrig belastet, da hinkt der Vergleich zwischen Alu Blatt und Mutter gewaltig.


    Auch vergleiche mit der Achse und derer großen Gewinde sind nicht sonderlich vergleichbar. Hier auch erstmal Feingewinde und der Lastfall ist ein ein Anderer.



    Falls es jemanden interessiert, das Kettenblatt wird auch nur durch Reibung am Träger die Kraft übertragen. Die Schraubem werden 0,0% auf Scherung belastet.

    Scherung bedeutet, wenn die Schrauben nicht ganz fest wären und man würde am Kettenblatt drehen, dann würden die Schrauben auf Scherung belastet die Drehbewegung übertragen.


    Drum ist hier zu wenig Drehmoment kkntraproduktiv, denn wenn Sie sich lösen und die Schrauben sollen das Drehmoment vom Motor übertragen knacken sie ab.

    Ich war schon 2 mal dabei als dies passiert ist...


    Schrauben sollten bei Kraftübertragungen generell nie so belastet werden, sonst wurde falsch konstruiert.

    Fälschlicherweise wird dies aber oft gedacht.

    Honda VTR1000SP1 2000 only Track
    Ducati 900SS 1995
    Honda CR250 2000
    KTM EXC500 2012
    Ducati 996 1999
    Pannonia 250 1958
    Ducati "1096" 2019

  • Mit Alumuttern habe ich schlechte Erfahrungen gemacht.

    Anziehen war kein Problem aber nach 12 Wochen war in einer ein Riss quer zum Gewindeeinsatz.

    Titan Bundmuttern kosten bei EBay ab 2€/Stk aus Hongkong. Die sind qualitativ gut.