Vogelsbergring

  • In der Suche habe ich nichts gefunden, weshalb ich hier mal nachfrage.


    Kennt jemand den Vogelsbergring ?
    Ist wohl eher eine große Kartstrecke.
    Trotzdem werden dort Kurventrainings angeboten, mit Instruktorfahrten und freiem Fahren.


    Sowas würde ich gerne mal mitmachen.
    Beim Kurventraining am Hockenheimring ging es ja lediglich um Kurventechnik, nicht um die Linie und schon gar nicht ging es auf den Ring.


    Wenn also jemand den Ring kennt und dort ggf. schon Erfahrung mit dem Mopped (vielleicht sogar mit einem Kurventraining) hat, würde mich das brennend interessieren. :01:

    positive Marktplatzerfahrungen:
    alle Marktplatzerfahrungen waren bisher positiv ! ;-)



    Cross the fingers for Nicky !!!

  • Hallo



    möchtet Du mit diesem Anbieter dort hin? https://www.mototeam.bike/index.php/vogelsbergring.html


    Zum Vogelsbergring möchte ich auch mal (evtl könnte man 2020 zusammen dort hin? ).


    Ich war mit dem Moto Team auf dem Hunsrückring (gibts leider nicht mehr). Mit hat die Veranstaltung sehr gut gefallen! Realistische Gruppeneinteilung, der Instruktor fährt mal einen Turn vor, um die Linie zu zeigen und dann mit Kamera hinterher und anchließend gibt es Videoanalysen während die anderen Gruppen fahren.


    Insgesamt war ich sehr zufrieden :14:


    Zum Vogelsbergring speziell kann ich leider noch nichts sagen, aber der sieht interessant aus ;)


    Grüße


    Björn

  • Knapp 200€ für einen Tag Kartbahn finde ich ganz schön happig. Wenn Ihr Interesse an Instruktorgruppen habt, würde ich Euch eher empfehlen, Euch bei Dieter mit dran zu hängen (2.8. Chenevieres, 219€ mit Instruktorengruppe (allerdings ohne Video), 169€ für freies Fahren. Da gäbe es dann auch die Möglichkeit, am nächsten Tag noch 7 Turns freies Fahren für 189€ dran zu hängen).

  • Zum einen ist es der erste Besuch auf ner Strecke, zum anderen ist die quasi ums Eck (halb Stunde Fahrt).


    Wenn ich erst 3 oder 4h Anreise hätte, käme noch eine Übernachtung dazu.
    Wenn weiter weg was passiert (Unfall, Umfaller, Rutscher, technischer Defekt,...) weiß ich auch nicht wie ich das Mopped wieder heim bekomme.


    Da bei der SP sowieso eher die engen Kurven und Kehren schwierig zu fahren sind, ist die Erfahrung auf dem Vogelsbergring sicher nicht verkehrt.


    SigmundsFreund
    Ich dachte an den 16.08. oder 02.09. dieses Jahr. ;)

    positive Marktplatzerfahrungen:
    alle Marktplatzerfahrungen waren bisher positiv ! ;-)



    Cross the fingers for Nicky !!!

  • Hast Du zum Thema Kartbahn meine PN gelesen?


    Wenn Du mit der SP kommst, mache ich das auch. :20:


    Abgesperrte Strecke ist auch nicht anders als Straße mit der Ausnahme, dass einem niemand entgegen kommen kann und es keine unangenehmen Überraschungen gibt. Daher ist das Risiko eines Unfalls geringer. Und sonst traust Du Dich doch sicher auch weiter als eine halbe Stunde von zu Hause weg. ;)

  • Klar fahre ich auch weiter weg, aber da fahre ich auch nicht am absoluten Limit, was ich auf der Strecke natürlich annähernd versuchen werde. ;)


    Wir sehen uns beim Schescho.
    Am 30. klappt es nicht, da bekomme ich nicht schon wieder frei. Bin grad in Madrid im Urlaub.


    Der Vogelsbergring ist dir vermutlich zu weit weg.
    Außer du hast da Lust drauf, dann könntest du bei uns übernachten.


    Gruß
    Carsten

    positive Marktplatzerfahrungen:
    alle Marktplatzerfahrungen waren bisher positiv ! ;-)



    Cross the fingers for Nicky !!!

  • Je nachdem, wie Deine Arbeitszeiten sind, geht das am 30. ja auch ohne frei zu machen sondern mit einem frühen Feierabend. Wenn Du zwischen 16:30 Uhr und 17 Uhr losfahren würdest, würde das ja passen.


    Ja, der Vogelsbergring ist mir für eine Kartbahn zu weit weg. Dazu hätte ich höchstens Lust, wenn ich eine Supermoto oder ein Pit-Bike hätte. Mit einem Straßenmoped sind solche Strecken doch arg eng und langsam (Durchschnittstempo bei etwa der Hälfte von richtigen Rennstrecken). Aber danke für das Angebot.


    Dann bis voraussichtlich nächsten Samstag.
    Patric


    P.S.: bei Instruktorengruppen wird nicht ansatzweise in der Nähe des Limits gefahren (mache ich auch beim freien Fahren nicht und da bin ich deutlich schneller als die Instruktorgruppen. Hinfallen ist teuer und schmerzhaft. Auf beides kann ich sehr gut verzichten).