Der Pitbike Schrauber-Thread

  • Die Kids sind jetzt langsam dem PW Alter entwachsen und in letzter Zeit sieht man viele von diesen 4T Pitbike-Supermotos auf den Kartbahnen.
    Da könnte dann Papa auch ab und an ne Runde mit drehen bzw die Kinder bei den großen mitfahren statt nur abends nach Trainingsende.



    Wenn man ein bißchen sucht, landet man z. B. bei YCF.
    Die MRF fand Töchterchen jetzt nicht sooo hübsch.


    Eventuell hat hier der ein oder andere solche Teile und kann ein paar Tips geben?
    Auf was muss man bei den Teilen achten? Wie lange halten die? Bekommt man gut Ersatz/Sturzteile?
    Wie springen die an, wenn die mal 3 Monate gestanden sind?
    Wieviel Hubraum braucht man 125 - 150 - 190 ccm?
    Gebraucht kaufen, oder was neues?

  • So, hab nach etwas Recherche eine gebrauchte 155'er IMR Corse geholt.
    Jungfernfahrt vermutlich erst in beim RD Treffen am ersten August-Wochenende am Erzgebirgsring.

  • Kannst gerne mal fahren. Wolltest Du nicht mit dem Junior zu besagtem Treffen kommen?
    Für den wäre das jedenfalls super geeignet, weil kein Führerschein nötig und kein Gegenverkehr.
    Das Fahren von 10-18 Uhr kostet auch nur 45 Euro/Tag. Einige fahren Do/Fr schon, ich werde wohl erst ab Fr Abend da sein.

  • Das Mopped ist ja noch nicht fertig. :(


    Darum werde ich das ein anderes mal mit dem Junior auf jeden Fall nachholen.





    Wieviel Schub hat der Gerät? :08:

    Bitte macht bei der neuen Spenden Aktion 2019 für das Forum und unseren Nicky mit!

  • @Schescho: Nimm irgendwas anderes mit. Hauptsache fährt.


    Die PW50 ist geeignet, sobald man genügend Gleichgewicht hat um nicht umzufallen (ca. ab 3-5) und danach geht's nach Größe und Fahrkönnen.
    Die PW50 geht so bis ca 130-140 cm (ca. 8-10 Jahre), darüber die PW80. Aber sobald die kleinen wirklich ambitioniert Cross fahren wollen, sind beide nix mehr.
    Da muss dann ne KTM SX 65 oder 85 her.


    Die Pitbike Teile kommen letztlich alle aus China. IMR selbst sitzt in Spanien und die lassen sich die Dinger vom Chinamann nach Wunsch fertigen und ergänzen es ggf. mit selbst eingekauften Komponenten.
    Die 155'er die ich genommen habe ist mit 14-16 PS angegeben, ich hab aber auch schon Leistungsmessungen mit 30 PS gesehen (190-220 ccm).


    Mein Favorit von der Optik war ja die Supercorse :
    https://www.imr-racing.de/imr-…imr-supermoto/supercorse/
    (Aber gebrauchte gab's nicht und in neu war die mir zu teuer...)

    Ciao
    Martin

    Einmal editiert, zuletzt von MK_WF ()

  • 16 PS aus 155 ccm:19: . Das geht wahrscheinlich nur mit einen weitgehend offenen Auspuff. Vermute das Teil macht ordentlich Lärm.

    Es reicht nicht, einen buschigen Schwanz zu haben, man muss auch ein Fuchs sein.

  • 16 PS aus 155 ccm:19: . Das geht wahrscheinlich nur mit einen weitgehend offenen Auspuff. Vermute das Teil macht ordentlich Lärm.


    Warum? Gute 100PS pro Liter sind jetzt ja nicht gerade die Welt, selbst für einen Einzylinder (zumindest sofern er eine recht kleinem Hubraum hat). Eine 390er KTM hat ja auch mit Euro 4 43PS und bei den 125ern sind doch die erlaubten 15PS schon lange Standard.


    Zum Thema: bin leider zu spät dran, um sinnvoll zu antworten. Ein Bekannter hat mir letztens erzählt, dass er sich ein Pit-Bike besorgt hat und damit immer Mittwochs in Walldorf auf der Kartbahn fährt und hat mir angeboten, es auch mal auszuprobieren. Vielleicht klappt es diese Woche oder in einer der nächsten Wochen, dass ich mal hin gehe. Jedenfalls meinte er, dass es einen Heidenspaß machen würde.

  • Jo, Sound macht die ordentlich.
    Für Karthalle muss man da sicher noch was machen, aber Outdoor geht es noch.


    Die Bahn in Walldorf ist dafür jedenfalls gut geeignet. (Die ist vergleichsweise langsam)


  • Die Bahn in Walldorf ist dafür jedenfalls gut geeignet. (Die ist vergleichsweise langsam)


    Mist! Ich wollte dabei eigentlich dort mit der SV fahren. Mit der ging es in Liedolsheim ganz gut. Aber noch langsamer nervt dann wahrscheinlich ziemlich.

  • Nen Versuch ist es wert.
    Ich war vor über 10 Jahren mal mit ner KTM 360 da und fand es nicht so schlecht.
    Herausforderdernd sind die Reifen direkt neben dem Asphalt (= NULL Sturzraum) und der etwas geringere Grip als auf anderen Bahnen. Aus der Erinnerung hatte ich irgendwas um 90 kmh Topspeed, (Harzring/Erzgebirgsring lag man mit dem Möpi bei 110-115.)


    Wenn Du Lust hast: 2.-4.8. ist am Erzgebirgsring RD Treffen. Da darfst Du auch mit der SV mitfahren und dort komme ich mit der RD auf ca 120 kmh. Im Fahrerlager kann man Campen und Duschen gibt's auch.
    Nicht zu vergessen die ganzen verstrahlten RD Fahrer :-)

  • Danke für den Tipp. Aber das Erzgebirge ist mir dafür doch zu weit weg. Zumal die SV da eh nur die Notlösung ist, weil ich mit der SP Angst habe, in den ganz engen Kurven umzukippen. Aber vielleicht nehme ich sie demnächst mal in Liedolsheim. Zumindest mit einer 600er geht es dort (ich war da bisher einmal und da war einer mit einer CBR 600. Angeblich trainiert Tulovic da auch manchmal mit einer 600er).
    Jetzt sieht es erstmal so aus, dass ich wahrscheinlich am Mittwoch in Walldorf Pit-Bike fahren kann. Falls ich das bei den angekündigten 37 Grad überstehe...

  • Ich war dann gestern in Walldorf. Mit der SV durfte ich da leider nicht fahren, weil die dort die Vorschrift haben, dass Achsschützer montiert sein müssen und man nur Wasser als Kühlflüssigkeit verwenden darf. Aber mit dem Pit-Bike von dem Bekannten konnte ich fahren. Das sah so aus wie Deins, soweit ich weis, war es die 190er.
    Beim ersten Versuch bin ich rumgeeiert wie der erste Mensch, weil ich einfach gar kein Gefühl für das Moped hatte, weil mir irgendwie der Kontakt gefehlt hat (ich hatte keinen Kontakt zwischen Bein und Tank) und der Lenker ja im Vergleich zum Moped sehr weit oben ist. Im 2. Turn wurde es dann besser und im 3. und 4. hat es richtig Laune gemacht. Aber man muss sich bei den Dingern ganz schön weit raus hängen, weil die Fußrasten doch sehr nah am Boden sind und man auch nur auf die Art einen vernünftigen Kontakt zwischen Bein und Tank hinbekommt. Hin und wieder ist das Teil dann auch mal hinten etwas weggerutscht aber das war irgendwie total leicht kontrollierbar.
    Macht echt Laune! :14: Aber nächstes Mal bei etwas kühlerem Wetter bitte. Ich wäre am Ende gerne noch länger gefahren aber dann ist mir aufgrund der Hitze schwindelig geworden (Lufttemperatur lag angeblich bei 39° und der Asphalt, von dem dann ja auch noch richtig Hitze aufstieg dürfte bei etwa 70° gelegen haben. Im Fahrerlager waren die Aspahlttemperatur bei 62° und auf der Stecke war er viel dunkler, daher müsste er dort auch wärmer gewesen sein.)

  • So, ich habe heute meine ersten 2 Turns hinter mir.

    Die ersten Meter waren so ähnlich wie oben beschrieben. Fühlte sich definitiv kacke an.

    Nachdem die Reifen dann irgendwann warm waren, ging es spürbar besser und fing auch an Spaß zu machen.

    Minuspunkte gibts für die schmale und harte Sitzbank und für auftretende Krämpfe im Bein aufgrund der "Affe auf Schleifstein" Sitzposition.

    Obwohl ALLE anderen mehr als doppelte Leistung hatten, bin ich im 2. Turn nur 2 mal überholt worden - Die Bridgestone Semi-Slicks scheinen zu taugen.


    Übrigens fanden ALLE Anwesenden den Krach unerträglich. Da muss ich definitiv bei!

  • Am Erzgebirgsring sprang sie auch besch... an, worauf ich zuerst vetsucht habe die Choke-Düse des Made-beim-Chinamann Molkt-Vergasers zu modifizieren. Nachdem das eher keinen Erfolg hatte, bekam ich glücklicherweise einen Mikuni von einem Skyteam geschenkt (Dax Nachbau aus China). Der war zwar etwas kleiner, aber damit springt sie sofort an!


    Das Thema Schalldämpfer war auch eher unerfreulich. Hatte mir einen dB Killer von YCF bestellt, der natürlich nicht 1:1 in den IMR Dämpfer passte. Nach einer Übungsstunde WIG-Löten war der zwar drin, aber nach 5 min Probelauf schon so lose, dass es so laut wie vorher war. Ist halt alles super verarbeitet ...

    Nächster Versuch: Dämpfer von einer KTM Duke 125/390. Gibt's billig beim eBay, weil den alle direkt gegen ne Brülltüte tauschen.


    Dafür war ich dann heute zum ersten mal auf meiner Hausstrecke (Harzring).

    Der Termin war als freies Training für Pitbikes & Simson ausgeschrieben und dementsprechend war die Teilnehmerschaft.

    Für Outdoor sind die 155cc/16PS der IMR wohl doch ein bischen schwächlich - auf den Geraden fehlte es im Vergleich zu den anderen schon mächtig. Z.b. waren ein halbes Dutzend CRF150 da und die wird von Honda mit 24 PS angegeben.

    In den Kurven war's durchwachsen, aber immerhin hats für um die 1:05 min gereicht. (Das sind so die Zeiten, die ich Anfang der 2000'er mit meiner KTM 360SX dort gefahren bin.)


    An der Sitzposition muss ich noch arbeiten. Man ertappt sich immer dabei, wie es Richtung recht weit hinten geht, was dann wg. der kurzen Sitzbank zu Schmerzen am Steiß und obendrein zu viel Gewicht auf der Hinterhand führt.

    Hat man am Ende auch am Reifenbild gesehen. Hinten hat etwas gelitten, vorne sieht super aus.

    Da weiß ich dann gleich, welche Mischungen als nächstes kommen: Hinten Hard, vorne Soft.

  • Meine Erfahrungen mit Fernost Vergasern sagen. Das ist mit das erste was direkt gegen vernünftige Mikuni oder Keihin getauscht wird und es gibt nie wieder Ärger.


    Mit ner Drehbank kann man sich, gute sehr fein gestufte Bohrer (von Garant z. B.) vorrausgesetzt auch mal 2 3 Düsen selber schnitzen.

    Honda VTR1000SP1 2000 only Track
    Ducati 900SS 1995
    Honda CR250 2000
    KTM EXC500 2012
    Ducati 996 1999
    Pannonia 250 1958
    Ducati "1096" 2019