Welchen Reifen für die Saison 2018?

  • Hallo zusammen,


    die Saison steht vor der Tür, die Temperaturen steigen allmählich (zumindest in NRW :01: ) und allmählich müssen die neuen Reifen bestellt werden. Daher die Frage der Fragen: Welchen?


    Was ist mir am wichtigsten?


    Handling und Trockengrip
    Die SP-1 ist bekanntermaßen nicht das leichteste und handlichste Motorrad, deshalb ist mir das Handling sehr wichtig! Mein vorletzter Reifen war ein Pirelli Dragon Supercorsa Pro, der leider schon länger nicht mehr produziert wird, aber mit dem Reifen ist das Motorrad von alleine in Schräglage gefallen und auch sehr stabil geblieben, was diesen Dampfer dann plötzlich unheimlich handlich machte. Er musste warm gefahren werden, aber ich kann mich nicht dran erinnern, dass ich damit jemals einen Rutscher gehabt habe, nicht mal einen kleinen.


    Danach kam der Pirelli Diablo Rosso Corsa drauf, mit dem ich im Vergleich nicht mehr ganz so gut klar kam. Der Grip steht auch hier außer Frage, allerdings ist das Motorrad im Vergleich zum vorherigen Pneu nicht mehr so handlich. Dieses in Schräglage "fallen", was vielen möglicherweise nicht so gefällt, war bzw. ist genau das, was mir beim Rosso Corsa fehlt.



    Nassgrip ist mir nicht wichtig, da ich Schönwetterfahrer bin :D


    Deshalb meine Frage an euch - was lasse ich diese Saison aufziehen?
    Bisher ins Auge gefasst habe ich:


    - Diablo Rosso 3
    - Diablo Rosso Corsa 2
    - Bridgestone S21
    ....
    - Was ganz anderes?



    Würde mich sehr über eure Erfahrungsberichte freuen, da ich jegliche Testberichte nur mit Vorsicht genieße, da die modernen Reifen i.d.R. nicht auf einer schweren SP getestet werden und dementsprechend das Fahrverhalten hier deutlich anders sein kann, als getestet...


    Besten Dank schonmal!

  • Hauptsache 55er Querschnitt hinten...


    Das habe ich schon häufiger gelesen - allerdings habe ich durch eine 30mm Heckhöherlegung ohnehin kaum noch Platz zwischen dem Hinterreifen und der unteren Verkleidung... ich fürchte das passt nicht :(

  • 55 passt immer. Max das ne HUV im Wege sein könnte.
    Ansonsten nix anderes mehr.
    Ich bin nach Jahren Race Reifen nun vom RS10 auf den S21 umgestiegen und habe es nicht bereut.

    #17
    Seit 18 Jahren VTR-FAHRER


    08./09.Juni 2020 Most
    13./14.Juli 2020 Poznan
    09./10.September 2020 Brünn

  • Habe (leider) keine SP und auch noch keine Rossos gefahren. :05:
    Eben so taugt der bei Nässe recht gut.
    Laufleistung ist dazu deutlich höher als z.B. der S21
    Der fällt auch sehr leicht in die Ecken hinein, müsste dir also auch gefallen.
    Da musste ich mich mit der breiten "Segelstange" der KTM erst mal daran gewöhnen. :D


    Den Reifen haben im Buell Forum auch sehr viele gelobt.
    So eine XB12 wiegt auch etwas über 200 KG :P


    Auf einem etwas schwereren Touren-Sport-Motorrad :11: (Suzuki RF 900) meines Schwiegersohnes haben wir den eben erst montiert, aber noch nicht gefahren.
    Da kann ich dir erst in einigen Tagen was zu sagen. ;)

    Bitte macht bei der neuen Spenden Aktion 2019 für das Forum und unseren Nicky mit!

  • 55 passt immer. Max das ne HUV im Wege sein könnte.
    Ansonsten nix anderes mehr.
    Ich bin nach Jahren Race Reifen nun vom RS10 auf den S21 umgestiegen und habe es nicht bereut.


    Ich würde da morgen mal ein Foto von posten zur Veranschaulichung... Muss die Kette dafür verlängert werden?

  • Eine Heckhöherlegung vergrößert doch den Abstand zwischen Reifen und Schutzblech. Anders wäre es, wenn Du das Motorrad tiefer belegt hättest.
    Gruß,
    Der Rotfuchs

    Es reicht nicht, einen buschigen Schwanz zu haben, man muss auch ein Fuchs sein.

  • Er hat aber gesagt "untere Verkleidung". Wenn das Moped höher steht, kommt doch der Verkleidungskiel näher an die Radachse, als dorthin, wo der Reifen weiter nach vorne steht. Von daher könnte das schon ein Problem sein.

  • Ich würde da morgen mal ein Foto von posten zur Veranschaulichung... Muss die Kette dafür verlängert werden?


    Normalerweise nicht. Wenn es bei Dir tatsächlich Platzprobleme geben sollte, könnte man das Rad wahrscheinlich durch ein Kettenglied mehr etwas nach hinten setzen. Da solltest Du aber erstmal nachschauen, ob das dann nicht zu weit hinten wäre.
    Bei mir sind mit dem 55er Hinterreifen Ritzel, Kettenblatt und Kette in Originalgröße.

  • Sooo habe vorhin mal schnell paar Fotos geschossen, auf denen ersichtlich ist, dass da nicht mehr viel Platz ist... das Motorrad stand auf dem Seitenständer und war somit ausgefedert, wenn ich mit meinen gut 100 kg drauf hocke, sieht das Ganze natürlich etwas unkritischer aus, aber dennoch bin ich mir nicht sicher, ob da noch ein 55er Querschnitt zwischenpasst...


    [Blockierte Grafik: https://picload.org/view/daowlpia/20180310_201313.jpg.html][Blockierte Grafik: https://picload.org/view/daowlpia/20180310_201313.jpg.html]Da die Bilder - warum auch immer - nicht über die "Grafik einfügen" Schaltfläche angezeigt werden, leider nur als Link...


    https://picload.org/view/daowlpia/20180310_201313.jpg.html
    https://picload.org/view/daowlpil/20180310_201259.jpg.html
    https://picload.org/view/daowlpii/20180310_201228.jpg.html
    [Blockierte Grafik: https://picload.org/view/daowlpia/20180310_201313.jpg.html]
    [Blockierte Grafik: https://picload.org/view/daowlpia/20180310_201313.jpg.html]


  • Könnte jemand einschätzen, ob ein 55er noch passen würde?

  • Der 55 Reifen hat ca. 9,5 mm mehr Durchmesser, sodass es meiner Ansicht nach knapp werden dürfte. Du kannst ja mal das Motorrad hinten komplett entlasten, um zu sehen, wie weit das Hinterrad maximal ausfedert.
    Gruß,
    Der Rotfuchs

    Es reicht nicht, einen buschigen Schwanz zu haben, man muss auch ein Fuchs sein.

  • Hab die Rosso Corsa in der 55er Dimension auf der SP.hab sogar kürzer übersetzt 16/43 und es passt.Einzig die Hinterradabdeckung musst Ca 1 cm höhersetzen.


    Der Rosso Corsa ist ein top reifen mit mehr Grip als du auf der LS brauchst.
    Die Laufleistung ist viiiiiel zu gering...Ca 2700 km.
    Nimm den S21,besser wäre noch der M7RR.


    Just my 2 Cent.

    Wenn du glaubst alles unter Kontrolle zu haben, fährst du zu langsam - (Mario Andretti)

  • Meine Erfahrungen zum Thema Platzprobleme mit 55er HR:


    Hatte kurz nach dem Kauf meiner SP1 die Diablo Rosso in 190/55 montieren lassen, was trotz 16/42 Übersetzung mit originaler Kettenlänge passte.
    Vor 3 Jahren kam dann der Angel GT (auch 55er) drauf, welcher aber Topspeed durch die Ausdehung leicht an der Schwinge schliff. Eine Kette mit 1 Glied mehr schuf Abhilfe.
    Nach den sehr guten Erfahrungen mit dem Angel konnte ich jetzt nicht widerstehen, den neuen Road 5 (natürlich wieder 55er) dieses Jahr auszuprobieren. Dieser schleift sogar schon im Stand, so dass wieder eine längere Kette her muss.


    Die Toleranzen bzw. der Einfluss der Reifenkontur scheint hier also enorm groß zu sein.


    Grüße
    Micha

  • Kannst Du schon was zum Road 5 sagen?
    Ich brauche für mein Alltagsmoped (SV 650s) recht dringend neue Reifen und bin am Überlegen, ob ich bei meiner aktuellen Kombi Power 3 vorne, PiPo hinten bleibe oder mal den Road 5 ausprobiere. Lustigerweise hat mir der Michelin-Kundendienst geraten, beim PiPo zu bleiben, da Handling und Komfort bei dem aufgrund der weicheren Karkasse besser sein sollen.
    Preislich dürften sie sich pro km ja nicht soviel nehmen (also PiPo 1 vorne und hinten wäre wahrscheinlich auch pro km die günstigste Variante).

  • Metzeler M7RR oder den guten alten Pilot Power 2CT !

    Stürzen, darin sind sich die Experten einig, gehört zum Motorradfahren wie das Erbrechen zum Alkoholgenus. Wer nicht bricht, hat entweder enorme Übung oder einfach nicht alles gegeben!
    Alte weisheit :Wer später bremst, bleibt länger schnell.

  • Auf der kleinen SV war bisher die Kombi, die mir am besten gefallen hat Power 3 vorne, Power oder Power 2ct hinten. Der Power 3 ist steifer als der PiPo/PiPo2ct. Das gefällt mir bei der Kleinen am Vorderrad sehr gut, hinten gefällt mir die weichere Karkasse der alten Modelle besser. Zwischen Power und Power 2ct hinten habe ich nur den Unterschied gemerkt, dass die Michelinmännchen beim normalen Power etwas länger halten. Kleben tun beide Modelle für mich und die geringe Leistung der 650er mehr als ausreichend.
    Der M7 ist mir für den Zweck, damit täglich zur Arbeit zu fahren, zu teuer. Ein Sportreifen ist dafür eigentlich völlig unnötig, aber der PiPo ist halt so billig geworden, dass er pro km weniger kostet als aktuelle Tourenreifen.
    Bei der SP-1 kann es ruhig etwas der neueren Generationen mit mehr Steifigkeit sein, da das Moped eh schwerer und steifer ist.