Blinkerschalter

  • Hallo Leute,
    ja das ist der 57. Blinkerschalterthread.
    Nachdem bei mir auch das bereits bekannte Symptom ( Blinker geht erst nach der 5. Betätigung, wenn überhaupt ) aufgetreten ist, wollte Ich das Problem beheben.
    Natürlich wollte ich erstmal im Forum nachsehen und ein paar nützliche Fotos ansehen, damit ich ungefähr abschätzen kann was auf mich zukommt.
    Nach mehr als einem dutzend Threads die unter dem Suchbegriff " Blinkerschalter" gefunden wurden, waren keine besonders hilfreichen Tipps zu finden ( ausser das man das Ding wirklich ganz auseinanderschrauben muß und die Kugeln und Federn nicht verlieren sollte )und schon gar keine brauchbaren Fotos :06:.
    Von der oft verlinkten und erwähnten WD 40 Lösung halte ich nicht viel, bin in jeder Hinsicht eher für Ursachenbeseitigung als Symptombekämpfung.
    Mehr verängstigt als ermutigt mache ich mich dann trotzdem ans Werk:13: .
    Ständig in der Panik das beim nächsten Arbeitsschritt alles auseinanderspringt :17: .
    Was sich im Nachhinein als völlig unbegründet erweist, denn wenn eine der Kugeln ( ja es gibt 2 ! ) rausspringt, dann ist eines der beiden weißen Kunststoffteile defekt und die bekommt man sicher nicht einzeln :( .
    Die ganze Geschichte ist ein bischen "tricky", aber wenn man behutsam vorgeht und nix mit Gewalt und Hebelwirkung macht kriegt man es locker hin ;).
    Dem schwarzen Blech ( welches den Kabelbaum runterdrückt ) sollte man besondere Aufmerksamkeit schenken, das muß wirklich Milimetergenau sitzen ( es drückt nicht nur den kompletten Kabelbaum nach unten,sondern gleichzeitig die Abzweigung des Fernlichtschalters nach "vorne" ) sonst passt der Schalter nacher nicht mehr an die Lenkarmatur.
    Den Schalter bekommt man am besten aus dem Armaturgehäuse indem man den Kabelbaum sanft nach oben drückt, der Schalter kommt dann mit hoch ( da das Gehäuse innen auch gut geschmiert ist :04:)
    Um an die Kontakte zu kommen muß man den Schalter zerlegen, am besten indem man den Schalter mit den Fingern festhält und auf den schwarzen Bereich drückt ( das ist die Kontaktplatte, sie ist in dem weißen Kunststoffgehäuse eingerastet, an dem ich nicht rumhebeln wollte ).
    Nach leichtem Druck springt die Kontaktplatte aus der Rastung ( etwa 3mm hoch, keine Angst da springt nichts auseinander :D ).
    Nun liegen die Kontakte frei und man kann alle Teile gründlich reinigen.
    Die Kontakte habe ich mit 600er Naßpapier bearbeitet und Die Kunststoffteile mit Siliconentferner gereinigt und mit frischem Fett leicht benetzt (soviel wie da drin war muß wirklich nicht rein ).
    Die Schrauben sollte man markieren, da sie unterschiedliche Längen haben.
    Danach wieder sorgfältig zusammenbauen und " topfunktionierende " Blinker genießen :D .
    Und hier die dazugehörigen detailierten Fotos :

    Dateien

    Wenige sind imstande, von den Vorurteilen der Umgebung abweichende Meinungen gelassen auszusprechen; die meisten sind sogar unfähig, überhaupt zu solchen Meinungen zu gelangen . (A.Einstein)

  • Und hier die nächsten 5
    Die Kontaktplatte mit den 3 Kontakten konnte ich im gereinigten Zustand leider nicht mehr fotografieren weil der Accu leer war :11:.

    Dateien

    Wenige sind imstande, von den Vorurteilen der Umgebung abweichende Meinungen gelassen auszusprechen; die meisten sind sogar unfähig, überhaupt zu solchen Meinungen zu gelangen . (A.Einstein)

  • :14:



    Auch der Trick mit der Angedrahteten Schüssel :19:
    Wie oft bin ich schon auf dem boden rumgkrabbelt...................

    Denn wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden.
    Wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen.
    (Porsche)

  • kleiner Tipp noch für die Kontaktplatte.
    Nehmt eine Schlüsselfeile und zieht sie drüber so lange bis die gesamte Fläche also Isolierung und Kontakte wieder eine Fläche gibt dann ist sehr lange wieder ruhe.

  • Hallo mitanand,


    wegen dem schlechten Wetter und weil ich heut nicht schon wieder joggen gehen will hab ich mich vorhin (zwischen den Arbeit) mal drangemacht nach dem Vorbild von V2Racefreak mal in den Blinkerschalter reinzuschauen.


    Ich muss dazu sagen dass nach mehrmaligem Fluten des Schalters mit Ballistol und auch mal WD40 wiederholt immer alle 2-3 Tage der Blinker bei mir fast wieder wie normal geht, d.h. links Blinken sofort und rechts Blinken nach einer Gedenksekunde...
    So wie es ausschaut ist mein Blinkerschalter ein anderer.
    Meine F ist zwar EZ 2003, ist aber definitiv die "alte", d.h. mit analogen Instrumenten im Cockpit.

    Dateien

    • CAM00206.jpg

      (173,01 kB, 989 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • CAM00207.jpg

      (78,4 kB, 989 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • CAM00208.jpg

      (51,01 kB, 987 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • CAM00209.jpg

      (94,83 kB, 995 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo,
    meine ist auch das "alte" Modell, wobei der Blinkerschalter eigentlich bei allen gleich sein müsste .
    Du musst die Blechplatte (im Schaltergehäse) abschrauben .
    Die WD40 Variante kann eine Weile gutgehen aber dauerhaft sauber werden die Kontakte dadurch nicht.
    Da sind wirklich zunderartige Verkrustungen drauf welche nur mechanisch entfernt werden können.

    Gruß V2R

    Wenige sind imstande, von den Vorurteilen der Umgebung abweichende Meinungen gelassen auszusprechen; die meisten sind sogar unfähig, überhaupt zu solchen Meinungen zu gelangen . (A.Einstein)

  • Is sicher kein anderer....du mußt nur die Messingplatte abschrauben und das Ding mal richtig zerlegen.;)
    Von Vorteil wäre es auch den Blinkerschalter samt Kabel abzubauen und auf einem Tisch zu arbeiten.....

  • Schau mal bei mir auf Bild 1, da liegt die Blechplatte schon in der patentierten Drahtschüssel :02:.
    Dann kannst du Schritt für Schritt weitermachen .

    wünsche viel Erfolg

    Wenige sind imstande, von den Vorurteilen der Umgebung abweichende Meinungen gelassen auszusprechen; die meisten sind sogar unfähig, überhaupt zu solchen Meinungen zu gelangen . (A.Einstein)

  • Hallo,
    ja, ich seh's anhand Deiner Bilder und dem Zerlegungsfortschritt der darauf zu erkennen ist dass die 3 Schrauben ab muessen von der bei mir "goldenen Platte".
    Bei Dir ist die Platte andersfarbig, weiss oder hell.
    Darum dachte ich dass es vielleicht unterschiedliche Blinkerschalter gibt.
    Bei Higgens usw. wird es vielleicht auch unterschiedliche Blinkerschalter geben fuer Honda Motorraeder, nicht zuletzt weil neuere Motorraeder ja Dauerlicht haben und andere Blinkerschalter haben einen Chokezug am Blinkerschalter oder so aehnlich, kann man ja im Netz anschauen was es alles fuer Blinkerschalter fuer Honda gibt. Wobei ich bei jemand mitbekommen hab der bei seiner SP1 einen Original Blinkerschalter von Honda dranbekommen hat, der war/ist ja recht teuer, wird aber vielleicht besser (mit Silber oder gar Gold oder aehnlich beschichtete Kontakte?) beschichtete Schaltkontakte haben im Innern im Vergleich zu den Nachbauten die es sonst so gibt ?... (nur mal so ins Blaue hinein vermutet dass es evtl. einen Qualitaetsunterschied geben mag, weiss es nicht...).

  • Hallo Bessy,
    ja, besser waere es den Schalter mit Kabelanschluss abzubauen und das ganze auf der Werkbank zu reinigen und neu zu schmieren. Hab mich aber anders entschieden und das ganze am "lebenden Objekt" gemacht denn den duennen Kabelstrang der aus dem Blinkerschalter kommt kann man ja leicht abziehen bzw. man kommt gut dran an den Stecker aber das dicke Kabel aus dem Blinkerschalter geht nach vorne und da muesste ich die Verkleidung abbauen und hatte ich grad keinen Bock meine grad frisch geputzte Karre/Verkleidung abzubauen.
    Ich hab dann alles Schritt fuer Schritt auseinandergebaut und die Teile mit der jeweils dazugehoerenden Schraube beisammengelegt auf ein weisses Tuch jeweils und so kam dann auch nichts durcheinander.
    Hab alles die alten Fettreste und Verunreinigungen mit Silikonreiniger sauber gemacht wobei es auch einfach mit sorgfaeltig abwischen mit einem sauberen Lappen geht/ging. Danach eingefettet mit Silikonfett, speziell das Teil "Gelenk" des Blinkerhebels natuerlich und das Ende dieses Hebels welches ins Plastik mit Kugel reindrueckt.


    Nur leider geht jetzt gar nichts mehr denn alles ist in tausend Stuecke zerfallen!



    :D Nein, es geht alles und blinkt links und rechts beim ersten Mal.
    Danke an V2Racefreak fuer die Bebilderung.
    :14:

    Dateien

    • CAM00215.jpg

      (60,47 kB, 969 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • CAM00220.jpg

      (82,02 kB, 967 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • CAM00221.jpg

      (87,17 kB, 976 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • CAM00222.jpg

      (78,62 kB, 971 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • CAM00217.jpg

      (87,25 kB, 971 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Prima,
    hinterher stellt man doch erleichtert fest das sich die Mühe gelohnt hat .

    Gruß V2R

    Wenige sind imstande, von den Vorurteilen der Umgebung abweichende Meinungen gelassen auszusprechen; die meisten sind sogar unfähig, überhaupt zu solchen Meinungen zu gelangen . (A.Einstein)

  • Hallo V2Racefreak,
    ja, hast Du echt gut dargestellt alles.
    Jetzt stell bitte den naechsten Tip mit bebilderter Anleitung rein.
    Nur Spass. Man sieht sich wahrscheinlich beim alten-Heizer, wie letztes Jahr.
    Wenn nichts dazwischen kommt.


    Mistwetter! Sonst waere ich auch evtl. letzten Sonntag an die Aral Tanke gekommen... (aber es wird besser ab Do. oder so).
    Gruesse

  • Ich muss dazu sagen dass nach mehrmaligem Fluten des Schalters mit Ballistol und auch mal WD40 wiederholt immer alle 2-3 Tage der Blinker bei mir fast wieder wie normal geht, d.h. links Blinken sofort und rechts Blinken nach einer Gedenksekunde...


    Als gut gemeinter Tip für die Zukunft: wenn dir etwas an deinem Blinkerschalter liegt, Finger weg von Ballistol! Es mag ein wunderbares Waffenreinigungs- und Pflegeöl sein, hat aber zwei ganz entscheidende Nachteile:


    1.) Es verharzt mit der Zeit.
    2.) Es greift Buntmetalle an (sie laufen an), und hat deshalb bei elektrischen Verbindungen nichts verloren!

    Immer dran denken: gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!

  • Danke Firebird.
    Ich les gerne alle Ratschlaege von allen.


    Bei mir war ebenfalls im weissen Plastik dieser gelb/orangene Schmodder drin, hab es aber nicht so bluetenweiss sauber bekommen wie V2Racefreak.
    Die 3 Silber-Kontakte von der schwarzen Kontaktplatte hab ich auch nicht abgezogen mit feinem Schleifpapier sondern nur abgewischt und etwas Kontaktspray draufgesprueht.
    Werd kuenftig kein Ballistol mehr reinspruehen (generell nicht dahin spruehen wo sich elektrische Kontakte befinden) wenn das verharzt.
    Kuenftig kann ich es ja wieder aufmachen, solange ich aufpasse dass die kleinen Schraubkoepfe heil bleiben kann man das problemlos mehrmals reinigen denke ich.

  • Hallo,


    kann mir jemand sagen, wie ich den Schiebeschalter für's Licht (Pos1: Licht aus, Pos2: Standlicht, Pos3: Abblendlicht) von der Schaltereinheit trennen kann (ohne ihn zu zerstören)?:08: Es hängt nur an diesem Teil, sonst Alles klar!


    Vielen Dank schonmal...

  • Hallo Zusammen,


    bei mir war erst der zweite Reparaturversuch erfolgreich. Ich bin nämlich nicht dahintergekommen, dass das Kontaktplättchen beweglich sein muss. Bei meinem Schalter war das fest, nur durch Zufall habe ich mit dem Schraubenzieher die Kontaktplatte etwas angehoben, und dabei erst den Federmechanismus entdeckt. Damit das keinem mehr passiert, hier nochmal das geklaute Bild von weiter oben, versehen mit einer Markierung, das Teil war (zumindest bei mir) das Problem.
    Ich habe das mit Bremsenreiniger ausgespült und neu gefettet. Jetzt funktioniert der Schalter besser als je zuvor. Daher noch mal Danke für die Anleitung!:14:

  • Weiß jemand, ob man die ganze Armatur gegen eine neue tauschen kann? Würde gerne die Armatur einer Fireblade SC59 montieren, wodurch ich zusätzlich die Warnblinker hätte.
    Hat jemand eine Ahnung ob das geht?

  • Ob die Armatur passt kann ich Dir nicht sagen. Aber was definitiv nicht geht, ist Warnblinkergeschichte. Nur weil Du einen Schalter hast, geht noch lange nicht die Funktion. Da fehlt die Steuereinheit dazu.

    Bei den üblichen Verdächtigen gibt es aber Bausätze zum nachträglichen einbauen