..:dieVTRcommunity:..  

Zurück   ..:dieVTRcommunity:.. > Schrauberecke > Technik, Tuning, Tipps & Zubehör

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13-01-2019, 19:29   #1
corona_s
 
Benutzerbild von corona_s
 
Registriert seit: Jul 2015
Ort: CH,Seeland, SP1 Strasse, SP1 Race, Cb450 K1, cb 250 K1, XRV750
Gewinde Gabel-T

Heute ist ein scheisstag weil...wir beim versuch die Gabelbrücke zu demontieren festgestellt haben, dass das Gewinde vermurkst ist...haben dann die mutter aufgeschnitten und siehe da...beim Letzten wechsel hatte einer beim anziehen zuviel Kraft😫


Da muss ich wohl oder übel das Gabel-T ersetzen oder gibt es da noch andere möglichkeiten?
Angehängte Grafiken
 
corona_s ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13-01-2019, 20:00   #2
Higgens
Cheffe
 
Benutzerbild von Higgens
 
Registriert seit: Sep 2001
Ort: Kapellen-Drusweiler, VTR1000F Repsol only Street, VTR1000F only Race
Da benötigst Du leider eine neue Untere Gabelbrücke. Sorry
__________________
mfg.Higgens

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten

Das Leben ist ein Scheiß Spiel, aber es hat einen Geile Graphik.

Träume nicht dein Leben, Lebe deinen Traum !

Tipps und Tricks für die VTR und vieles mehr

Spezial Elektronikteile, Verschleißteile, Zubehörteile, Original Ersatzteile, Schmier- und Pflege Mittel usw. Rund ums Bike
Higgens ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13-01-2019, 20:59   #3
harzer
 
Registriert seit: May 2003
Ort: VTR1000F Bj 97, VTR1000F Bj 01 + CBR 1000F (SC21) Bj 88
Ich weiß nicht ob es bei der Brücke geht, aber wenn ja und du jemanden hast der die Arbeit machen kann, Rohr auspressen und neu gedrehtes rein.
harzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14-01-2019, 08:57   #4
PETE
Moderator
 
Benutzerbild von PETE
 
Registriert seit: Sep 2005
Ort: AG (CH) <- nicht Chile! - CBR 600 F PC25..............'91 VTR 1000 F.....................'98 VTR 1000 SP-1................'00
Oh, das ist interessant. Im Bereich MTB gibt es immer wieder Firmen, die diesen Service bei MTB Gabeln anbieten und kurz darauf "aus Sicherheitsgründen" damit aufhören.

Es gibt aus zig Threads wo gestritten wird ob es nun ein No-Go ist oder es egal ist wenn man das Steuerrohr aus und wieder einpresst.

Wie sieht es beim Motorrad aus? Ich hätte da ein mulmiges Gefühl...
__________________
They say the definition of madness is doing the same thing and expecting a different result...
PETE ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14-01-2019, 09:19   #5
Stolle1989
 
Registriert seit: Apr 2014
Ort: Braunschweig
Ich habe kein Problem damit ein Joch umzupressen.
Brücke ordentlich erwärmen und raus damit, ist auch gängige Praxis um Gabelbrücken von Motorrad X an Motorrad y anzupassen.

Voraussetzung ist aber, dass das Joch gepresst ist.
Bei Ducati 916 und Co. ist es z.B. verschraubt und bei manch anderem Hersteller vergossen, ergo kaum möglich.
Wie es bei der SP nun ist weiß ich aus dem Kopf nicht.

Bei meinem derzeitigen 2ten Duc Projekt werde ich demnächst beginnen selbst Gabelbrücken zu zeichnen und zu fertigen. Dort werde ich mich dem Joch einer Duc Gabelbrücke bedienen wo es gepresst wurde.
Sollte das nicht gehen wird ein Neues gefertigt.

Wenn es gepresst ist hat es normalerweise eh von unten einen Bund und kann nicht "durchrutschen". Bzw kommt dazu noch das es oben ja verschraubt oder verklemmt ist. Da hätte ich nicht im Ansatz bedenken.

Nur sollte man halt halbwegs Gefühl haben und mit Wärme arbeiten, sodass man keine Oberflächenfresser beim pressen verursacht.
__________________
Honda VTR1000SP1 2000 only Track
Honda VTR1000SP1 2001 only Track (Endurance)
Ducati 900SS 1995
Honda CR250 2000
KTM EXC500 2012
Ducati 996 1999
Pannonia 250 1958
Stolle1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14-01-2019, 09:26   #6
fermoyracer
 
Benutzerbild von fermoyracer
 
Registriert seit: Oct 2008
Ort: SU+Ffm.: SP, MV, BSA, ...
Eigentlich ist ja nur die Gabelbrücke das Problem, weil sie auf das Teilstück zwischen den Gewinden aufgesteckt wird. "Fleisch" genug, um das Gewinde neu zu schneiden, sollte ja da sein.

Wenn es jetzt so ein versierter Schrauber wie z.B. unser Stolle wäre, könnte ich mir vorstellen, daß er das Gewinde neu schneidet und den Bereich, wo die Gabelbrücke drauf gehört etwas abdreht und dann eine Passhülse in die Gabelbrücke einklebt. Die beiden Muttern für da drauf gehören dann neu mit dem passenden Maß.

Wenn man das Teil unbedingt retten wollte, gibt es bestimmt Möglichkeiten. Ich würde mich bei Oldtimer Experten schlau machen, wenn das unbedingt sein müßte. Ggf. kämen die auch mit Ideen, Material aufzuschweissen oder so.

Aber was weiß ich schon....



fr
fermoyracer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14-01-2019, 09:31   #7
sksv86
 
Benutzerbild von sksv86
 
Registriert seit: May 2005
Ort: V2
Zitat:
Zitat von PETE Beitrag anzeigen
Oh, das ist interessant. Im Bereich MTB gibt es immer wieder Firmen, die diesen Service bei MTB Gabeln anbieten und kurz darauf "aus Sicherheitsgründen" damit aufhören.

Es gibt aus zig Threads wo gestritten wird ob es nun ein No-Go ist oder es egal ist wenn man das Steuerrohr aus und wieder einpresst.

Wie sieht es beim Motorrad aus? Ich hätte da ein mulmiges Gefühl...
Beim MTB habe ich das Steuerrohr (hoch festes Al) selber gedreht, Wandung etwas stärker, mit Übermaß eingepresst (Bohrung natürlich erwärmt) und hält viele Jahre! Vorher die Maße vom Original zwecks Über- Untermaß abgenommen, war auch nur gepresst!
Ich weiß nicht was eine unter Gabelbrücke kostet, aber wenn es das Material her gibt würde ich folgendes für mich machen!
Beim defekten Gewinde kann man die untere Brille auf der Fräs- oder Drehmaschine korrekt ausdrehen! Gewinde mit 1,5er Steigung passend zum neuen Durchmesser fertigen (Nenndurchmesser minus die Steigung ist Kerndurchmesser)! Eine Gewindebüchse mit Bund drehen, evtl. 2 oder 6 Flächen zum einschrauben gleich mit ran, die Büchse einschrauben und zusätzlich mit 270 Loctide einkleben.
__________________
Die VTR hört sich nur laut an, ist aber auch nicht leise!
sksv86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14-01-2019, 13:18   #8
MK_WF
 
Registriert seit: Jul 2015
Ort: Wolfenbüttel, VTR1000 SC36
Um eine R6 Gabel in meine RD350 zu bringen habe ich genau das gemacht.
Altes Rohr ausgepresst, Auftragsgeschweißt, passend gedreht und wieder rein.
Die wird nur auf der Renne bewegt und das nicht zu knapp - hält bislang.

Bei der Straßen RD mit Cagiva Mito Gabel hat der TÜV folgende Lösung abgesegnet:
Auspressen ging nicht, weil Rohr verschweißt. Also passendes Rohr zum drüber schieben gedreht und per längs Schlitz am original Rohr verschweißt.
Gabelbrücke für den größeren Durchmesser aufgespindelt und als Lager 2 untere (mit größerem Durchmesser) verwendet.
Hält seit Mitte der 90'er.
__________________
Ciao
Martin
MK_WF ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
owned by higgens - protected by insi :)