..:dieVTRcommunity:..  

Zurück   ..:dieVTRcommunity:.. > Schrauberecke > Reparatur & Pflege

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12-02-2018, 12:15   #1
Gramusel
 
Benutzerbild von Gramusel
 
Registriert seit: Nov 2017
Ort: Herzebrock(lyn) *** VTR F + MT-01 ***
Frage zu Benzinhahn (Membranwechsel)

Moinsen,

ich hab ne Frage zum Benzinhahn.

Meine VTR sprang kürzlich nach 3 Wochen Standzeit nur unwillig an. Ich hab 2-3 mal bissl orgelt lassen, dann 10 Min gewartet und danach ist sie beim nächsten Knopfdruck angesprungen. Kann mir schon bissl komisch vor. Dazu habe ich den Eindruck, dass sie bei 3000 1/Umin nicht richtig zieht, wenn ich das Gas schnell aufmache. Dreht halt nicht frei hoch. Drehe ich das Gas langsam auf und gebe dann ab 5000 1/Umin volle Brause, rennt sie sehr gut. Dazu hatte ich neulich nach ca. 140km plötzlich den Effekt, dass sie nur noch max. 100km/h lief. Ich konnte mehr Gas geben aber es kam nicht mehr. Angehalten, ausgemacht, angemacht … alles wieder normal. Ich denke, die kriegt manchmal einfach nicht genug Sprit.
Der Vorbesitzer hat erst im Herbst alles am Kraftstoffsystem (LuFi, Vergaser, Düsen, etc.) neu gemacht bzw. überholt und eingestellt. Quasi alles, bis auf den Benzinhahn. Die Schläuche liegen nach meiner ersten Durchsicht auch alle gut, sind weder porös noch gequetscht. Mein Verdacht ist daher auf den Benzinhahn, genauer dessen Membran gefallen. Klar kann es auch an anderen Ursachen liegen. Ich habe mich aber dazu entschlossen, erstmal an dieser Stelle zu "forschen". Meine VTR ist von 2000 (kleiner Tank), hat also noch einen Benzinhahn, den man „zudrehen“ kann.
Ich muss jedoch gestehen, dass ich die „Logik“ dieses Drehknaufs nicht verstehe. Wie soll man da ablesen, wann der Benzinhahn auf oder zu ist? Ich sehe da keine eindeutige Markierung auf dem Knauf. Ist aber sekundär, da ich in der LuFi-Umbauanleitung vom Higgens einen passenden Hinweis gefunden hab. Verstehen würde ich es trotzdem gern.

Jetzt zur wichtigen Frage: Muss ich den Sprit aus den Tank ablassen, oder reicht es, den Benzinhahn zuzudrehen, wenn ich mir die Membran ansehen will? Der Tank ist (natürlich) gerade rappelvoll und ich hab keinen Kanister in der Größe.

Wer kann mir da weiterhelfen?

Gruß, Olaf
Gramusel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-02-2018, 15:45   #2
Rotfuchs
 
Benutzerbild von Rotfuchs
 
Registriert seit: Dec 2016
Ort: Düsseldorf, Honda VTR 1000 F, Honda CBR 400 RR (NC29) verkauft, Kawasaki ER-5 Twister
Hallo Olaf,
so wie der Benzinhahn steht, als Du das letzte Mal gefahren bist, ist offen. Dann kann der Sprit aus dem Tank in die zwei Benzinschläuche fließen, die zu den Vergasern gehen (natürlich nur, wenn die Unterdruckmembran den Weg freigibt). Wenn Du ihn jetzt um 180° drehst, ist er zu. Jetzt kann kein Sprit zu den Vergasern fließen.

Wenn Du den Deckel der Benzinhahnmembran öffnest, fließt meiner Ansicht nach Sprit raus, solange bis der Benzinstand im Tank unter den Einlassstutzen vom Benzinhahn angesunken ist. Bei vollem Tank musst Du wohl oder übel Benzin ablassen. Du kannst die abzulassende Menge minimieren, indem Du den Tank so hinstellst, dass der Benzinhahn möglichst weit oben liegt.
Gruß,
Der Rotfuchs
__________________
Es reicht nicht, einen buschigen Schwanz zu haben, man muss auch ein Fuchs sein.
Rotfuchs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-02-2018, 20:10   #3
Higgens
Cheffe
 
Benutzerbild von Higgens
 
Registriert seit: Sep 2001
Ort: Kapellen-Drusweiler, VTR1000F Repsol only Street, VTR1000F only Race
Tank Abbauen und hochkant aufstellen oder an der hinteren Befestigung aufhängen dann kannst Du die Membran ausbauen ohne das Benzin ausläuft.
__________________
mfg.Higgens

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten

Das Leben ist ein Scheiß Spiel, aber es hat einen Geile Graphik.

Träume nicht dein Leben, Lebe deinen Traum !

Tipps und Tricks für die VTR und vieles mehr

Spezial Elektronikteile, Verschleißteile, Zubehörteile, Original Ersatzteile, Schmier- und Pflege Mittel usw. Rund ums Bike
Higgens ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-02-2018, 09:58   #4
Gramusel
 
Benutzerbild von Gramusel
 
Registriert seit: Nov 2017
Ort: Herzebrock(lyn) *** VTR F + MT-01 ***
OK, das könnte funktionieren. Überlauf- und Entlüftungsschläuche muss ich dabei wohl zuklemmen und zudem hoffen, dass der Tankdeckel auch richtig dicht hält.

Ich hatte trotzdem gehofft, dass mir irgendwer eine verlässliche Antwort zur Funktionsweise des Benzinhahns geben kann. Ich fände es halt viel logischer, wenn der manuelle Teil (Knauf) in Flußrichtung vor der Membran liegt und den Benzinfluß zur Membran verhindert. Dann müsste ich den Tank hinten nur bissl mehr anheben und könnte die Membran ohne Sauerei tauschen. Ab 2001 kann man den Schlauch zwischen Tank und Hahn zuklemmen, diese Möglichkeit gibt es vor 2001 nicht. Ich hatte gehofft, diese Funktion übernimmt dann der Knauf. Ich habe leider keinen Benzinhahn nur näheren Begutachtung rumliegen. Einer von euch zufällig?
Gramusel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11-03-2018, 10:17   #5
Gramusel
 
Benutzerbild von Gramusel
 
Registriert seit: Nov 2017
Ort: Herzebrock(lyn) *** VTR F + MT-01 ***
Sodele, hab den Benzinhahn gestern einer Revision unterzogen. Dazu hab ich mir ein Reparaturset von Paschburg&Wunderlich besorgt. 26€ in der Bucht. Passt einwandfrei und macht qualitativ einen sehr guten Eindruck.

Benzin hab ich vorher mit einer Gummiball-Handpumpe in einen Kanister umgefüllt und unserem Ford Focus "gespendet". Hatte halt nur einen 5L Kanister. Mit einem Rest von 3L im Tank war die Reparatur dann kein Problem, obwohl die Schläuche am Tank schon bissl fummelig waren und ich bissl mit Benzin rumgeplempert habe. Beim alten Modell der VTR muss der Hahn ja komplett vom Tank abmontiert werden, sonst kriegt man den Deckel nicht auf. Die Schläuche hab ich dann auch gleich mal ordentlich verlegt.

Die alte Membran war wider Erwarten doch nicht gerissen. Die innere, kleinere Membran war aber ziemlich ausgehärtet. Fühlt sich bissl wie Pergament an. Evtl. hat der Hahn dadurch hier und da mal geklemmt. Das kleine Loch im Deckel hab ich bei der Aktion auch gleich mal "entgratet" - Dank an Higgens für seine Anleitungen. Die VTR rennt jetzt jedenfalls wie Sau. Ich konnte erstmal keine Aussetzer oder Startprobleme mehr feststellen. Ich habe die Hoffnung, dass ich damit jetzt Ruhe hab.

Gruß & Danke für die Tipps, Olaf
Gramusel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-03-2018, 11:29   #6
Rotfuchs
 
Benutzerbild von Rotfuchs
 
Registriert seit: Dec 2016
Ort: Düsseldorf, Honda VTR 1000 F, Honda CBR 400 RR (NC29) verkauft, Kawasaki ER-5 Twister
Hallo Olaf,

danke für Deinen Abschlussbericht. Dann weiß man, ob und wie das Problem gelöst worden ist. Das ist immer sehr hilfreich für Forenmitglieder, die eventuell in der Zukunft auch so ein Problem haben und dann die Suche bemühen.

Gruß,
Der Rotfuchs
__________________
Es reicht nicht, einen buschigen Schwanz zu haben, man muss auch ein Fuchs sein.
Rotfuchs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-03-2018, 11:38   #7
Gramusel
 
Benutzerbild von Gramusel
 
Registriert seit: Nov 2017
Ort: Herzebrock(lyn) *** VTR F + MT-01 ***
Danke für die Blumen aber ich finde, das gehört sich einfach so. So ein Forum lebt vom "Geben" und "Nehmen". Wenn ich ein Problem anspreche oder eine Frage stelle, lasse ich das Forum auch an der pot. Lösung teilhaben. Ich habe auch kein Problem damit, Ideen oder Lösungsansätze zur Diskussion zu stellen.
Gramusel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
benzinhahn, membran

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
owned by higgens - protected by insi :)