..:dieVTRcommunity:..  

Zurück   ..:dieVTRcommunity:.. > Schrauberecke > Technik, Tuning, Tipps & Zubehör

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19-06-2019, 16:16   #1
Andi_S75
Newbie
 
Registriert seit: Jun 2019
Ort: Backnang
VTR 1000 F

Hallo zusammen,


mein Name ist Andreas bin 43 Jahre alt und habe vor mir eine VTR 1000 F, als 2tes Möp, zu holen. Aktuell fahre ich eine umgebaute Yamaha Bulldog, diese gebe ich auch nicht her.



Der Markt gibt ja einiges her. Dachte so an


- Baujahr >= 2003
- Km 35 000 +-
- Farbe egal, wird umlackiert


Worauf muss ich beim Kauf achten? Hab mich schon ein bisschen eingelesen, was Spritverbrauch und Macken angeht, daher auch min. BJ 2003. Ein paar Tips wären super.


Danke und Gruß


Andreas
Andi_S75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19-06-2019, 17:36   #2
Arp
 
Benutzerbild von Arp
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: NORIS
Hi!
Am besten eine die schon mal durch die Hände von Tom oder Higgens gegangen ist. Stichwort SKS

Must have:
SKS von oben genannten
Sinterbeläge und Stahlflex vorne

Can have:
Oehlinsfedern vorne (Original zu weich, ausser du bist ein Leichtgewicht)
Federbein hinten (gemacht oder Zubehör, Original zu hart, ausser du bist ein Schwergewicht)
Lufikur von Tom oder Higgens

SLS entfernt?
Adapterschläuche für Synchronisierung vorhanden?
Regler bereits ausgetauscht?
Stärkere Verkabelung bereits gelegt?
__________________

Der Fachmann rät: Immer anhalten vor dem Absteigen!
Arp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19-06-2019, 17:41   #3
ricoaushh
 
Registriert seit: Jun 2017
Ort: Wahlstedt, rote "F" und silberne XT600
Moin moin,
wenn se nicht verbastelt ist, ist da eigentlich nichts weiter zu beachten. Steuerkettenspanner kann ein Thema sein. Der ist immer wieder im Gespräch, vielleicht auch etwas zu oft. Wer sicher gehen will prüft das und tauscht aus. Es gibt dazu zum Original Alternativen hier im Forum (manuelle vom Tom und automatische vom Higgens).

Im Bereich Vergaser ist die F etwas sensibel. Eine Ulltraschallreinigung und genaue Justierung ist sicherlich nicht falsch.
Reglerverkabelung ändern macht denke ich Sinn (--> Tom)
je nach Fahrergewicht andere Federn - bei mir mit 110 kg geht die Serienfeder beim Bremsen schon mal auf Block - was unangenehm ist (beim scharfen Heizerbremsen)
die originalen Hondabremsbeläge empfinde ich als stumpf. Sinterbelege wirken um längen besser.

Aber sonst ?

Die F ist da schon typische Hondaqualität von früher - einfach gut.

Mit einfachem tuning läßt sich die Fahrbarkeit ändern (drehfreudiger, spontaner - Luftfilterumbau, Hebebohrung und Übersetzung), kann man machen, muss man aber nicht.
ansonsten.... ja, vielleicht nen Superbikelenker... wenn Du es bequemer magst.

Zum Spritverbrauch.
Ja, die F säuft. Ist so und bleibt auch. Wen´s stört, der muss nen modernen Einspritzer fahren. Unter 7 geht meine nie.

Im Vergleich zur Bulldog ist die F im ersten Moment schwerfälliger im Fahrwerk. Im Motor etwas rauher, kantiger und wenn du von der F auf die Bulldog umsteigst , wirsd Du enttäuscht sein, weil die Bulldog nicht mehr genug Bums hat und weichgespült wirkt.
So sind se halt alle verschieden....

Willkommen im definitiv besten Forum (das ist Fakt)

Rico
S-H
__________________
Ja, ich spiele Paintball und Ja ich fahre auch Motorrad und Ja mein Auto ist ein Diesel - UND ?
ricoaushh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19-06-2019, 19:25   #4
Andi_S75
Newbie
 
Registriert seit: Jun 2019
Ort: Backnang
Ok, danke mal für eure Antworten. Meine Bulldog hat bis ca 7000 u/min schon bums. Habe andere Kolben(10:1 Verdichtung) verbaut, die Köpfe machen lassen und offene Töpfe ca. 100NM. Geht ganz gut bis 150 Sachen :-).


Die VTR bekommt man schon für ca 2800 ,-€ in einem ordentlichen Zustand vom Händler. Was sollte da noch ca. an Geld investiert werden, für die entsprechende Umbauten. Machen kann ich alles selber, habe den Motor meiner BT auch selbst gepimpt. Nur die Teile habe ich gekauft.


Spritverbrauch 7 Liter beim alten oder neuen Modell, oder spielt das keine Rolle? Scheinbar wurde ja der Verbrauch beim neuen Modell optimiert. Wie schauts mit Dynojet aus?



Gruß

Andreas

Geändert von Andi_S75 (19-06-2019 um 19:31 Uhr)
Andi_S75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19-06-2019, 20:15   #5
tomas
 
Benutzerbild von tomas
 
Registriert seit: May 2011
Ort: vtr1000Firestorm , Bayern in der schönen Holledau
Die F , nach dem Facelift hat einen 19 statt den 16 Liter Tank und ein anderes Cockpit , wobei mir das alte , analoge , erheblich besser gefällt .
Der Rest ist , glaub ich, gleich mit der"Alten" !

Gruß Tom !
__________________
Ein Leben ohne Firestorm ist möglich aber sinnlos !!!
tomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20-06-2019, 06:56   #6
JTD
 
Benutzerbild von JTD
 
Registriert seit: Jun 2009
Ort: 25541 VTR1000F, CBR1100XX, FJ1200
Dynojet . Nehme einen Luftfilterumbau mit Düsen und Anleitung von Higgens. Ebenso SKS von Higgens. Federn linear Öhlins.



J-T
JTD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20-06-2019, 07:20   #7
toto_MVF4
 
Benutzerbild von toto_MVF4
 
Registriert seit: Jun 2013
Ort: Mummerum VTR 1000 MV Brutale 1078
schau mal hier, an der ist wirklich alles gemacht.

http://www.vtr1000.de/forum/showthread.php?t=84302

über den Preis kann man sicher noch reden
toto_MVF4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20-06-2019, 18:15   #8
zwocki
 
Registriert seit: Jan 2003
Ort: 53577 Neustadt/Wied VTR1000F
Was möchtest Du denn ausgeben.. da Du ja die Maschine noch aufbauen und Lackieren Möchtetst?
zwocki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23-06-2019, 23:06   #9
VTRainer
 
Registriert seit: Mar 2014
Ort: Schladen VTR1000f+Sv650´99 Racing
Zitat:
Zitat von Andi_S75 Beitrag anzeigen
Aktuell fahre ich eine umgebaute Yamaha Bulldog,

Das ist ein richtiges Randgruppenmoped



Ich mochte das Ding schon immer Irgendwie


Wir sehen hier übrigens gerne Foto's
__________________
Denn wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden.
Wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen.
(Porsche)
VTRainer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25-06-2019, 23:01   #10
Andi_S75
Newbie
 
Registriert seit: Jun 2019
Ort: Backnang
Bilder stelle ich die Tage mal rein. Bin gerade am feinabstimmen des Motors, komme aber wissenstechnisch an meine Grenzen. Kennt jemand einen guten Schrauber, welcher sich mit Vergaser auskennt und das Moped(Yamaha Bulldog) ordentlich einstellen kann? Raum Stuttgart.
Andi_S75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27-06-2019, 10:41   #11
Andi_S75
Newbie
 
Registriert seit: Jun 2019
Ort: Backnang
Anbei mal ein Foto von meinem Schatzi. Der Sound ist echt porno, vom Gefühl her hockt man auf einer Turbine :-)


DSC_0064[1].jpg
Andi_S75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27-06-2019, 13:44   #12
HolgiH
 
Registriert seit: May 2017
Ort: Weserbergland - VTR1000F '05 & Aprilia Pegaso '00 SuMo
Die Bulli fand ich schon immer gelungen - der Motor hätte etwas mehr Dampf haben können (nach oben hin) - aber es ist ja, meine ich, der alte XV-Motor (Airhead), kein Hochleistungsaggregat eben
__________________
VGH
HolgiH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27-06-2019, 14:26   #13
Andi_S75
Newbie
 
Registriert seit: Jun 2019
Ort: Backnang
Ja, ist nicht schlecht das Möp, aber nur umgebaut. Motor hat jetzt mehr bums, zieht gut voran. Einstellen muss ich sie aber noch optimal. Orginal kannsch des Ding vergessen.

ZK habe ich bearbeiten lassen
Andere Kolben vebraut -> höhere Verdichtung ca 10:1 und 80-85 PS
Andere Endtöpfe
Anderes Fahrwerk
Lenker und Riser von der MT-01
und noch paar andere Sachen.


Fast 2000,- € nochmal reingesteckt
Andi_S75 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
owned by higgens - protected by insi :)