..:dieVTRcommunity:..  

Zurück   ..:dieVTRcommunity:.. > Der Rest > SmallTalk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11-05-2017, 21:36   #1
Jo
 
Benutzerbild von Jo
 
Registriert seit: Sep 2001
Ort: Kulturhauptstadt 2010 | ´nen bayerischen Roadster und leider keine Buell mehr
Info zu e-Bike

Hallo,
ich spiele mit dem Gedanken, mir ein e-Bike zu kaufen.
Da ich nicht wirklich Ahnung davon habe und mehr nach der Optik des Fahrrades aussuche, brauche ich mal Rat, Tipps und Meinungen zu folgendem e-Bike:
BULLS Sturmvogel E Evo

Das Fahrrad gefällt mir von der Optik unheimlich gut.
Außerdem hat es die von mir gewünschte Nabenschaltung.

Also los, was meint ihr?

Vielen Dank schon mal!

Gruß,
Jo.
__________________
God drives a Harley, but the devil rides Buell
Jo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-05-2017, 11:31   #2
Matthias
 
Registriert seit: Jan 2005
Ort: Bremen VTR SP2
Hallo

Wenn es um die Optik geht guck dir mal die Firma an.

https://www.amplerbikes.com/

Sind auch preislich echt interessant.

Gruß Matthias
Matthias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-05-2017, 11:53   #3
Moorbiker
Moorleiche
 
Registriert seit: Oct 2007
Ort: Drochtersen; VTR F 02; VFR400r
Schickes Rad.

Wofür willst du das haben?
Schau mal hier:

https://www.netzsieger.de/k/e-bikes?...FaO87QodjWYMpQ
Moorbiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-05-2017, 12:07   #4
Gast
Guest
 
Ein Arbeitskollege fährt so eines und ist zufrieden damit.

Hat es sich vor allem wegen der relativ "cleanen" Optik zugelegt.

http://ebike-news.de/e-bike-speciali...rgaenger/6432/
  Mit Zitat antworten
Alt 12-05-2017, 20:38   #5
Jo
 
Benutzerbild von Jo
 
Registriert seit: Sep 2001
Ort: Kulturhauptstadt 2010 | ´nen bayerischen Roadster und leider keine Buell mehr
Vielen Dank erst einmal für eure Antworten und Alternativvorschläge!
Das Bulls Sturmvogel ist nicht nur optisch für mich erste Wahl, sondern hat auch folgende technische Eigenschaften, die ich mir für das Fahrrad wünsche:
Nabenschaltung und bequeme Sitzposition.

Das Ampler Pennon kommt dem auch sehr nahe.
Besonders klasse finde ich als ehemaliger Buell-Fahrer natürlich den Riemenantrieb.
Andererseits finde ich die Optik nicht so gelungen wie beim Sturmvogel.
Und man kauft es quasi ungesehen.

Das Specialized hat Kettenschaltung und eine zu sportliche Sitzposition, kommt deshalb nicht für mich in Frage.


Bin heute Abend mal zum Zweirad-Center Stadler gefahren.
Dort hatten sie den Sturmvogel da, leider nur mit zu großem Rahmen.
Bin ihn trotzdem gefahren und total begeistert.
Macht riesig Spaß und geht ab wie Hulle.
Allerdings muss man sagen, dass in der Stadler-Halle ideale Bedingungen herrschen und dort alle Fahrräder super leicht und schnell fahren.
Das Bike selber ist absolut klasse verarbeitet und fährt sich auch mit ausgeschaltetem Motor noch angenehm trotz 25kg Gewicht.
Der Motor soll 90nM leisten!
Damit dürfte jeder Steigung der Schrecken genommen werden, oder?

Worauf sollte man denn noch beim e-Bike achten?
__________________
God drives a Harley, but the devil rides Buell
Jo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-05-2017, 21:19   #6
Tini
 
Benutzerbild von Tini
 
Registriert seit: Nov 2013
Ort: Groß-Zimmern VTR 1000 SP1
Worauf du achten solltest ist das man die Akkus nachbestellen oder neu wickeln kann....z.B. bei Brose möglich und Bosch Motoren.

Ansonsten kann ich dir noch empfehlen vielleicht in ein ortsansässigen Fahrradladen zu gehen, da ist, meiner Erfahrung nach, die Beratung besser und Mann kann auch mal ein e Bike zum testen übers Wochenende mit nehmen.

So habe ich es gemacht als ich meins gekauft habe.

Gruß

Valentin
Tini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-05-2017, 08:18   #7
Moorbiker
Moorleiche
 
Registriert seit: Oct 2007
Ort: Drochtersen; VTR F 02; VFR400r
Überlege dir genau, was du damit willst.

Hast du meinen Link genauer angesehen? Da werden viele Frage beantwortet.
Moorbiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-05-2017, 12:09   #8
Jo
 
Benutzerbild von Jo
 
Registriert seit: Sep 2001
Ort: Kulturhauptstadt 2010 | ´nen bayerischen Roadster und leider keine Buell mehr
Ja, habe mir die Infos zu den Pedelecs durchgelesen.
Vielen Dank dafür!

Die Infos aus dem Link bestätigen meine Auswahl des Bikes.
Bequeme Sitzposition, starker wartungsarmer Motor, gute Bremsen und eine nahezu wartungsfreie Nabenschaltung.
Dazu noch die für mich schöne, cleane Optik.
Ich habe vor, mit dem Fahrrad Touren von ca 30-40km zu machen.
Hauptsächlich, um meine Fitness wieder etwas zu steigern und mehr Zeit mit meiner Frau zu verbringen, die total gerne Fahrrad fährt.
Das könnte ich natürlich auch mit einem gewöhnlichen Fahrrad, aber ich hoffe, dass ich so mehr Spaß an der Sache haben werde. Ich bin ja ein bisschen technikverliebt.

So weit, so gut.
Allerdings muss ich bei aller Begeisterung über den Sturmvogel einkalkulieren, dass ich doch die Lust daran verlieren könnte.
Schließlich bedeutet so ein Fahrrad neben der R nineT in der Garage bei meiner eingeschränkten Freizeit auch ein gewisses Maß an Freizeitstress.
Dazu kenne ich mich leider.

Hat sonst noch jemand eine Meinung zum Sturmvogel​?
__________________
God drives a Harley, but the devil rides Buell
Jo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-05-2017, 12:52   #9
Moorbiker
Moorleiche
 
Registriert seit: Oct 2007
Ort: Drochtersen; VTR F 02; VFR400r
Das Bike sieht schön aus, ist aber ein reines Citybike.
Es ist sau schwer. Das bedeutet, dass du fast immer mit Motor fährst und dass der Akku dann sehr schnell leer ist. Esel, Schuirweg, Werdener Berg und Lerchenstr. werden dir ganz schnell die Grenzen zeigen und dann musst du ev. ohne Motor nach Hause fahren.
Falls du auch Feldwege fahren willst, wäre eine andere Bereifung sinnvoll. Die Breite ist ok., weil sie dir Federgabel und Dämpfer erspart.
Gute, breite und lange Schutzbleche sind für meinen Geschmack unumgänglich, da du sonst schon bei nassen Strassen wie ein Schwein aussiehst.
Wenn deine Begeisterung nachlässt, besteht die Gefahr, dass der Akku tiefentladen wird.
Die aufrechte Sitzposition ist pseudo bequem und schon bei minimalem Gegenwind sehr anstrengend.
Am Vorbau sollten möglichst wenig Ausgleichsscheiben verbaut werden. Besser ist ein schräger Vorbau und ev. ein größerer Rahmen, wenn du es bequem haben willst, weil da der Steuerkopf länger ist.
Nabenschaltung ist für ein Gebrauchsrad optimal. In Essen dürfen es aber mehr Gänge sein und das Kettenblatt sollte klein sein. Wichtig ist, dass du immer im optimalen Wirkungsbereich des Motors fährst, also musst du viel schalten oder du saugst deinen Akku leer. Großer Akku gleich hohes Gewicht und teuer.

Leihe dir für ein WE ein E-Bike, dann weißt du mehr.
Alternative ausprobieren: Extrem leichtes Fitnessbike mit Nabenschaltung, 12-14G, Carbonrahmen und leichten Rädern. Quasi ein verkapptes Rennrad. Ist fast wartungsfrei.
Damit kannst du im richtigen Gang den Schuirweg auch bequem hochfahren.
Moorbiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-05-2017, 18:36   #10
Jo
 
Benutzerbild von Jo
 
Registriert seit: Sep 2001
Ort: Kulturhauptstadt 2010 | ´nen bayerischen Roadster und leider keine Buell mehr
Das war ja mal ein ortskundiger Tipp! Danke!
Ja, der Sturmvogel wiegt knappe 25kg und ist recht schwer.
Dafür stemmt sein Motor aber auch bis zu 90Nm und der Akku ist mit einer Reichweite von bis zu 200km angegeben.
Ich weiß, das ist so wie mit dem Benzinverbrauch bei Autos - unter optimalen Bedingungen.
Aber ich gehe schon davon aus, dass ein Akku, der unter optimalen Bedingungen 200km schafft, auch 30-40km unter realitätsnahen Bedingungen durchhält.
Aber wissen tue ich es natürlich nicht.

Ich glaube, ich werde mir mal für einpaar Stunden ein Pedelec ausleihen, um zu testen, ob es was für mich ist.

Ich bin ein bisschen erstaunt über die geringe Resonanz auf dieses Thema hier im Forum.
Bin ich der einzige, der sich für ein Pedelec interessiert?
__________________
God drives a Harley, but the devil rides Buell
Jo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-05-2017, 18:38   #11
ElBarto
 
Benutzerbild von ElBarto
 
Registriert seit: Apr 2003
Ort: Tuono V4 Factory
Zitat:
Zitat von Jo Beitrag anzeigen
Ich bin ein bisschen erstaunt über die geringe Resonanz auf dieses Thema hier im Forum.
Bin ich der einzige, der sich für ein Pedelec interessiert?
Ist schon sehr speziell. Und die Preise sind der Wahnsinn.
__________________
SP1 - powered by TOM1
ElBarto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-05-2017, 18:47   #12
Moorbiker
Moorleiche
 
Registriert seit: Oct 2007
Ort: Drochtersen; VTR F 02; VFR400r
Probier mal ein S-Pedelec

Ich fahre mit leichten Rädern immer über 25 . Da setzt dann beim Pedelec der Motor aus und ich schleppe nur Gewicht mit.
Also illegal die Drossel ausbauen oder legal S-Pedelec bis 45.
Moorbiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-05-2017, 18:59   #13
Moorbiker
Moorleiche
 
Registriert seit: Oct 2007
Ort: Drochtersen; VTR F 02; VFR400r
Zitat:
Zitat von ElBarto Beitrag anzeigen
Ist schon sehr speziell. Und die Preise sind der Wahnsinn.
Nimmt sehr stark zu. Ein gutes Rad fängt bei 2500,- an und ein entsprechendes Pedelec bei 3500,-.Im Vergleich zu einer Akra oder einer Tuono ist das billig.

Tret mal bei einem 7-8kg Rad in die Pedale. Das macht richtig an
Wenn ich mit einem S-Pedelec zur Arbeit fahre, werde ich wieder jung und träume dann von einem Mustang zum Cruisen.
Moorbiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-05-2017, 19:05   #14
redVTR1000
 
Benutzerbild von redVTR1000
 
Registriert seit: Jul 2011
Ort: Oberpfälzer/Oberbayer & VTR 1000 FireStorm
hab keine Ahnung von sowas..., ich trete noch selbst

Aber ich vielleicht hilft dir der Link weiter http://www.additive-bikes.com/haibik...dseven-sl.html

additiveBikes ist eine ortsansässige Fahrradwerkstatt..
__________________
V2, ....what else
redVTR1000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-05-2017, 19:07   #15
Jo
 
Benutzerbild von Jo
 
Registriert seit: Sep 2001
Ort: Kulturhauptstadt 2010 | ´nen bayerischen Roadster und leider keine Buell mehr
Nee, S-Pedelec möchte ich nicht.
Habe keine Ambitionen, mit einem Fahrrad so schnell zu fahren.
Und wenn man es nicht illegal machen möchte, dann geht´s wieder los mit Nummernschild, Versicherung und Helmpflicht und so.
__________________
God drives a Harley, but the devil rides Buell
Jo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-05-2017, 19:15   #16
Moorbiker
Moorleiche
 
Registriert seit: Oct 2007
Ort: Drochtersen; VTR F 02; VFR400r
Stimmt leider. Aber 30 Dauergeschwindigkeit ohne Anstrengung ist schon ganz nett.
Fahr einfach mal eins.

Ansonsten muss das Gewicht incl. Schutzblechen, Licht und ev. Gepäckträger mit 350W Mittelmotor unter 20kg liegen.
Moorbiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-05-2017, 19:20   #17
Moorbiker
Moorleiche
 
Registriert seit: Oct 2007
Ort: Drochtersen; VTR F 02; VFR400r
2 kleine Akkus sind sinnvoller als ein großer.
Moorbiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-05-2017, 19:21   #18
Jo
 
Benutzerbild von Jo
 
Registriert seit: Sep 2001
Ort: Kulturhauptstadt 2010 | ´nen bayerischen Roadster und leider keine Buell mehr
@Moorbiker: zeig doch mal Dein S-Pedelec
__________________
God drives a Harley, but the devil rides Buell
Jo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-05-2017, 19:41   #19
Moorbiker
Moorleiche
 
Registriert seit: Oct 2007
Ort: Drochtersen; VTR F 02; VFR400r
Ich habe kein fertiges E-Bike. Bisher nur Teile für einen sehr speziellen Umbau.
Bisher fahre ich mit meinen Rädern locker über 25 Schnitt und im Training über 30 bei Distanzen von 40-140km. Da lohnt sich kein normales Pedelec. Allerdings fahre ich sehr viel. Der nächste Ort ist 15 km entfernt und ich versuche, möglichst alles mit dem Fahrrad zu machen. Ich habe aber auch Top Räder und bin der Meinung: lieber Geld für Dura Ace als für Akra. Geld was dazu führt, dass ich mehr Fahrrad fahre, ist für mich sehr gut angelegt.
Meine Räder sind alle individuell von mir aufgebaut worden. Ich fahre Stahl, Alu und Carbon, Rohloff und auch Dura Ace und Campa Chorus. Rahmen von 40 bis 55cm Sattelrohr bei 28" Rädern.
Moorbiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-05-2017, 19:41   #20
alter-Heizer
 
Registriert seit: Oct 2010
Ort: 72800 Eningen Honda RC 30, Buell XB9R, Aprilia RSV 1000 zur Hälfte und KTM 990 Superduke R
Habe von dem Thema nicht viel Ahnung.
Doch mein alter Mechaniker hat sich sein gutes Mountainbike mit so einem Nabenmotor und einem passenden Akku selbst zusammengebaut.

Das Teil habe ich mal kurz getestet, da er so davon schwärmte.
Das ist schon cool, wenn du nur leicht in die Pedale trittst und es geht richtig voran.
Doch ich war gleich bei 25 Km/h und bin fast über den Lenker abgestiegen als es dann schlagartig nicht mehr weiter ging.
Nein im Ernst das wäre mir auf Dauer doch schon zu langsam.

Mein Kumpel fähert aber damit jeden Tag zur Arbeit und ist voll des Lobes.
Doch den Akku musste er jetzt auch gegen einen stärkeren austauschen.
Muss mal nachfragen was los war.
__________________
Ein herzliches Dankeschön an alle die bei der Weihnachts-Aktion 2018 dabei waren!
alter-Heizer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-05-2017, 20:09   #21
Moorbiker
Moorleiche
 
Registriert seit: Oct 2007
Ort: Drochtersen; VTR F 02; VFR400r
Ich habe im letzten Jahr ein MTB-Pedelec gefahren, das beim Anfahren in der Kurve schon über das Vorderrad schob. Da brauchst du schon fast eine ASR. Billigschrott lohnt sich nicht. Wenn das Ding Spaß macht, fährt man auch.

Man merkt einfach jedes Gramm. Beim MRD kosten eine gute Gabel und ein gutes Federbein Geld und das ist beim Fahrrad nicht anders. Lieber keine schlechte Federgabel und dafür Räder und einen guten Rahmen.
Moorbiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-05-2017, 20:18   #22
hars
 
Registriert seit: Sep 2009
Ort: D-Neulingen, VTR1000F
Zitat:
Zitat von Jo Beitrag anzeigen
Ich bin ein bisschen erstaunt über die geringe Resonanz auf dieses Thema hier im Forum.
Bin ich der einzige, der sich für ein Pedelec interessiert?
generell bei Radfahrern hab ich das Gefuehl dass viele bereits ein Pedelec haben.
Am Vatertags-Sonntagmorgen (oder war es ein anderen Sonntag, jedenfalls nicht lange her) hab ich waehrend meiner Tour um die Doerfer auf Radwegen, Waldwegen etc. sagenhafte 5 Paerchen auf Pedelecs gesehen waehrend meiner gesamten Tour und ich war der einzigste Soloradfahrer (auf Mountainbike, war da nicht mit meinem Pedelec unterwegs).
Das fand ich schon bemerkenswert sodass ich eben den Eindruck habe Pedelecs werden auch sehr gerne von Paerchen gekauft weil es ermoeglicht dass 2 Leute in etwas gleich schnell vorankommen koennen mittels des Einsatzes des Elektromotors und ueberhaupt erlaubt der Einsatz des Pedelecs auch eine Tourenfuehrung/Streckenwahl die ansonsten mit ungebuehrlich viel Schwitzerei verbunden waere (man denke an Steigungen etc.) und viele Leute die nicht so stark im Training sind koennen eben mit dem Pedelec einiges kompensieren und denke einige wollen sich auch nicht verausgaben oder stark schwitzen grad wenn's bergauf gehen soll und Pedelecs sind auch schick und faszinieren fast jeden der es mal ausprobiert.

Ich selbst hab auch ein Pedelec, ist aber schon ueber 3 Jahre alt (BionX Nachruestsystem, hab ne fette Gabel drin und relativ fette Reifen, will aber demnaechst mal duenne Reifen probieren der Effizienz wegen... klar man muss vorsichtig sein, kann schon etwas gefaehrlich sein so ein Pedelec durch den Schub und erreichbare Geschwindigkeit), funktioniert aber schon Klasse aber in der Praxis nutze ich halt fuer ein kleines Faehrtchen halt doch das einfache Mountainbike am allerliebsten.

Ich wuerde auch schauen wenn ich eins kaufen sollte ob die Akkupacks gut und nicht ueberteuert nachgekauft werden koennen falls mal was sein sollte.
Hier z.B. kann man die Ersatzakkupreise mal anschauen, ist auch nicht ohne...
http://www.orangebc.com/de/produkte/akkus.html
Denke ansonsten sind die Dinger robust.
hars ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-05-2017, 20:35   #23
Moorbiker
Moorleiche
 
Registriert seit: Oct 2007
Ort: Drochtersen; VTR F 02; VFR400r
Mal so nebenbei: ich bin im letzten Jahr noch mit meinem Rohloff "MTB" auf den Brocken und im Jahr davor noch mit dem Rennrad auf den Köterberg gefahren. Es geht also auch ohne Motor.

Die Steigungen in Essen bin ich auch schon mit dem Rad gefahren. Ist aber schon ein paar Tage her.
Moorbiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-05-2017, 21:00   #24
Jo
 
Benutzerbild von Jo
 
Registriert seit: Sep 2001
Ort: Kulturhauptstadt 2010 | ´nen bayerischen Roadster und leider keine Buell mehr
@aH:
auf der Seite ist der Bulls Sturmvogel nicht aufgeführt-
Ein Ersatzakku soll ca. €1000,- kosten...
__________________
God drives a Harley, but the devil rides Buell
Jo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-05-2017, 21:10   #25
Moorbiker
Moorleiche
 
Registriert seit: Oct 2007
Ort: Drochtersen; VTR F 02; VFR400r
Bei der F durfte ich gerade nach 2J den Li-Ion Akku austauschen, weil mich die Wegfahrsperre mit ihrem Verbrauch überlistet hat. Die Gefahr ist beim wenig benutzten Pedelec auch latent vorhanden.
Allerdings soll es Fa geben, die die Akkus wieder aufbereiten., was wesentlich günstiger ist, als die horrenden ´Preise für neue Original-Akkus zu zahlen.
Li-On-Akkus sind aber nicht unproblematisch und können zu heiß werden.
Moorbiker ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
owned by higgens - protected by insi :)