..:dieVTRcommunity:..  

Zurück   ..:dieVTRcommunity:.. > Der Rest > SmallTalk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05-04-2018, 14:44   #1
redVTR
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: vtr1000f BJ. 02
Frage zum (richtigen) Kurvenfahren

Hi zusammen.

Das Fahren um Linkskurven mit Gegenverkehr nimmt mir etwas den Spaß am Motorradfahren. Wie es offiziell in Lehrunterlagen erklärt wird und wie ich es auch im Kurventraining gelernt habe, liegt der Blickkontakt etwa am Kurvenausgang (Im Bild violett).
Kommt jetzt aber Gegenverkehr, schlimmer noch mehrere Fahrzeuge hintereinander, fällt mir das Fahren einer sauberen Linie extrem schwer, da ich ja keinen Blickkontakt mehr zum Kurvenausgang habe und mich die Autos extrem irritieren.
Wie macht ihr das?
Mittlerweile habe ich ca. 15.000 km "Fahrerfahrung", da möchte ich das auch langsam mal beherrschen
Angehängte Grafiken
 
redVTR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05-04-2018, 16:31   #2
Patric SP-1
 
Registriert seit: Feb 2010
Ort: Nähe Stuttgart; SP-1
Einfach immer dem grauen Band hinterher fahren

Nein, ernsthaft: natürlich solltest Du möglichst früh mal zum Kruvenausgang schauen, um zu wissen, dass dort keine unliebsamen Überraschungen sind. Wenn Du aber so früh den Blick dort lässt, schneidest Du die Kurve und rasselst mit einem der Autos zusammen. Du solltest Dir Zwischenpunkte suchen, zu denen Du nacheinander schaust. Ohne Garantie, dass das jetzt bei der von Dir gezeichneten Kurve passt: Bei Deiner Zeichnung von Dort, wo Du bist kurz hinter den Scheitelpunkt schauen und wenn Du richtig in der Kurve bist, dann zum Kurvenausgang.
Patric SP-1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05-04-2018, 19:07   #3
Joerch
 
Benutzerbild von Joerch
 
Registriert seit: Feb 2009
Ort: helibrunna- brontale sp1 in rot // f '01, rot, evo II, powered by higgens // lanz mt-01// bmw f650st
einfach die geschwindigkeit anpassen!

wenn du es nicht einsehen kannst, runter vom gas....
und grundsätzlich so fahren, dass du dir selber entgegen kommen kannst.
__________________
Denke mal nach!- Ok, der Hass steigt aber die intellektuelle Verwirrung lässt nach...!
Joerch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05-04-2018, 19:18   #4
Patric SP-1
 
Registriert seit: Feb 2010
Ort: Nähe Stuttgart; SP-1
Das ist natürlich immer richtig. Insbesondere der letzte Punkt sollte beim Überholen beachtet werden. Es ist doch manchmal erschreckend, wie knapp manche Motorradfahrer vor Kurven überholen. Wenn dann aus der Gegenrichtung einer ordentlich um die Kurve geballert kommt, knallt es richtig übel.
Patric SP-1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05-04-2018, 19:54   #5
Larsi
 
Benutzerbild von Larsi
 
Registriert seit: Apr 2003
Ort: BMW R1150RoGSter und R1200S
Ich mache das so, bzw es hat sich im Laufe der Jahre so entwickelt:
(ohne Anspruch auf Richtigkeit)

Bin ich im Bummelmodus, schaue ich so weit an den Autos vorbei, wie sie mich im Blickfeld nicht stören.

Auf Attacke versuche ich, den Blick in Richtung deines Pfeils zu realisieren.
Kommen nun Autos dazwischen, versuche ich diese zu ignorieren und den Blick im Kurvenausgang zu lassen. Da ich aber leider nicht perfekt bin, beginne ich auch oft, mit dem Blick zwischen Kurvenausgang und dem Blick aus dem Bummelmodus zu wechseln.
Je besser ich in (Fahr)Übung bin, desto besser klappt auch das "Autos ignorieren".

In den Jahren, wo ich mit meiner Fahrweise zufrieden war, bin ich meist über 10.000km gefahren. Waren es mal nur 3-4000km im Jahr, war meine Routine deutlich schlechter und es "fluppte" nicht so schön.
__________________

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

Larsi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05-04-2018, 20:00   #6
alter-Heizer
 
Registriert seit: Oct 2010
Ort: 72800 Eningen Honda RC 30, Buell XB9R, Aprilia RSV 1000 zur Hälfte und KTM 990 Superduke R
Als erstes würde ich sagen, es ist mehr ein Prozeß der sich sozusagen mehrfach anpasst.
Als erstes würde ich empfehlen du fährst mehr rechts an.
Dann siehst du an meiner Zeichnung, die von dir kopiert ist
das du schon fast bis zum Kurvenausgang sehen kannst.

Mein Blick richtet sich dann meist erst mal etwa zum Punkt in der Kurvenmitte,( gestrichelt dargestellt) den ich treffen möchte.
Ab etwa Kurvenmitte sehe ich dann sehr gut den Kurvenausgang, was mir dann sagt, wann ich am Kabel ziehen kann.
Sollte ich eh nur mit der schon vorhandenen Geschwindigkeit weiter fahren wollen, passt das dann eh.


Name:  20180405_194537.jpg
Hits: 426
Größe:  143,4 KB
__________________
Ein großes Dankeschön an alle die bei der Weihnachtsspendenaktion geholfen haben!
alter-Heizer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05-04-2018, 20:40   #7
Rotfuchs
 
Benutzerbild von Rotfuchs
 
Registriert seit: Dec 2016
Ort: Düsseldorf, Honda VTR 1000 F, Honda CBR 400 RR (NC29) verkauft, Kawasaki ER-5 Twister
Ich stimme den Ausführungen vom Alten Heizer voll zu, nämlich die Kurve von weit rechts anzufahren. Dazu muss man entsprechend langsam fahren. Der Blick soll dann immer dahin gehen, wo man hinfahren will. Diese Regel gilt aber natürlich nur für den Bereich der Strasse, den man auch übersehen kann.
Gruß,
Der Rotfuchs
__________________
Es reicht nicht, einen buschigen Schwanz zu haben, man muss auch ein Fuchs sein.
Rotfuchs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05-04-2018, 21:19   #8
redVTR
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: vtr1000f BJ. 02
Zitat:
Zitat von Patric SP-1 Beitrag anzeigen
Bei Deiner Zeichnung von Dort, wo Du bist kurz hinter den Scheitelpunkt schauen und wenn Du richtig in der Kurve bist, dann zum Kurvenausgang.
Ja genau, abschnittsweise, so in der Art habe ich es bis jetzt auch gemacht.

Zitat:
einfach die geschwindigkeit anpassen!
das ist natürlich klar

Zitat:
Kommen nun Autos dazwischen, versuche ich diese zu ignorieren und den Blick im Kurvenausgang zu lassen
ja, das versuche ich auch. Irgendwie fange ich dann an, zwischen verschiedenen Fixpunkten mit den Augen hin- und herzuspringen, was mich stark verlangsamt.

Da meine Jahresfahrleistung auch nicht die größte ist, wirds auch daran liegen, dass mir einfach die Übung fehlt.

Zitat:
Als erstes würde ich empfehlen du fährst mehr rechts an.
@alter-Heizer
Danke für deine Skizze
So in etwas mach ich es momentan, ich könnte noch versuchen, die Kurve weiter außen anzufahren wie du es gezeichnet hast.
Damit wären wir bei meinem nächsten Problem
Beim Versuch in richtigen Blickführung die Autos auszublenden, fällt es mir umso schwerer eine saubere Linie möglichst weit rechts in meiner Spur zu fahren. Habe dabei ein ungutes Gefühl mit dem Vorderreifen ins Bankett zu kommen usw..

Zitat:
Ich stimme den Ausführungen vom Alten Heizer voll zu, nämlich die Kurve von weit rechts anzufahren. Dazu muss man entsprechend langsam fahren
Ja, langsam fahren, dass ist der Trick. Ich kann die Leute nur bewundern, die bei dieser Situation mit Hang-off durch so eine Kurve schießen ohne den Oberkörper im Gegenverkehr zu haben. Abgesehen davon, hat man allerdings keine Reverven mehr für unvorhergesehene Situationen, wie Schmutz auf der Fahrbahn, etc
redVTR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05-04-2018, 21:33   #9
Patric SP-1
 
Registriert seit: Feb 2010
Ort: Nähe Stuttgart; SP-1
Zitat:
Ja genau, abschnittsweise, so in der Art habe ich es bis jetzt auch gemacht.
Hat das denn für Dich funktioniert oder nicht? Im Grunde ist das ja das, was der aH auch gesagt hat. Nur, dass er viel schöner malen kann als ich .

Zitat:
Beim Versuch in richtigen Blickführung die Autos auszublenden, fällt es mir umso schwerer eine saubere Linie möglichst weit rechts in meiner Spur zu fahren. Habe dabei ein ungutes Gefühl mit dem Vorderreifen ins Bankett zu kommen usw..
Aber weiter rechts anfahren ist natürlich gerade bei Gegenverkehr wichtig, denn man wird ja in der Kurve mit dem Moped doch recht breit. So weit rechts, dass Du im Dreck fährst solltest Du natürlich nicht fahren aber wenn Du mit Deinen Reifen dort bist, wo die rechten Reifen der Autos lang fahren ist das schon in Ordnung.


Mal eine andere Frage: wie sieht es denn bei Dir mit Rechtskurven aus? Die kann man oft viel schlechter einsehen als Linkskurven. Daher kommt dann mein Problem mit Rechtskurven. Gegenverkehr gibt es zwar bei Rechtskurven nicht, aber dafür oft Leitpfosten gegen die man mit dem Kopf oder Oberkörper stoßen kann, wenn man zu weit innen ist. Also im Prinzip die gleiche Problematik wie bei Linkskurven plus schlechtere Sicht.

Von wegen Tempo: Immer so, dass man entspannt rumrollen kann. Das was man als entspannt rumrollen empfindet wird irgendwann von selbst flotter. Wobei es ja auch keinen Grund gibt, unbedingt besonders schnell zu fahren. Gewinnen kann man damit nichts, nur verlieren...

Geändert von Patric SP-1 (05-04-2018 um 21:44 Uhr)
Patric SP-1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05-04-2018, 21:48   #10
redVTR
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: vtr1000f BJ. 02
Zitat:
Hat das denn für Dich funktioniert oder nicht? Im Grunde ist das ja das, was der aH auch gesagt hat. Nur, dass er viel schöner malen kann als ich .
so richtig klappts nicht. Ich kann meinen Blick nicht ständig an einem Punkt halten. Ich wechsle permanent zwischen Fahrbahn (um zu checken dass ich nicht zu mittig bin bzw. nicht nach außen ins Bankett komme) und dem eigentlichen Soll-Blickfeld (so wie es alter-Heizer und du beschreibt) hin und her.

Zitat:
Mal eine andere Frage: wie sieht es denn bei Dir mit Rechtskurven aus?
hier siehts super aus da passt alles, hier kann ich auch zügig ohne Probleme, auch bei Gegenverkehr, durchfahren.
edit: Das gilt für einsehbare Rechtskurven. Den Röntgenblick, welche scheinbar viele Motorradfahrer haben, habe ich nicht. Hier fahre ich nur so schnell, dass ich auch bei stehenden Hindernissen nach der Kurve sicher zum Stehen komme.
redVTR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05-04-2018, 22:56   #11
fermoyracer
 
Benutzerbild von fermoyracer
 
Registriert seit: Oct 2008
Ort: SU+Ffm.: SP, MV, BSA, ...
.. vielleicht mußt Du zum Psyschologen ...

Wenn Dir Rechtskurven besser liegen, super. Ich kenne einige, die die eher nicht so mögen, weil da der Kurvenradius auf der Kurveninnenseite enger ist. Und wenn Du da abfliegst, geht es in den Gegenverkehr.

In Linkskurven hingegen hast Du den weiteren Radius und beim Abflug geht es dann vom Gegenverkehr weg. Somit sind die Linkskurven eigentlich ungefährlicher.

Denk mal drüber nach und „trainiere das mal mental“



fr
fermoyracer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06-04-2018, 07:22   #12
2Fast4U
 
Benutzerbild von 2Fast4U
 
Registriert seit: Feb 2007
Ort: Vogelsberg; SP1 2002, 1098S, Monster S4R
Hi,

die 15000 KM, von denen Du sprichst, die dürfte ich früher locker auf meiner Hausstrecke zurückgelegt haben. Feldberg hoch - Feldberg runter und zurück. Irgendwann kannte ich dort jede Bodenwelle beim Vornamen und jede Kurve auswendig. Somit konnte ich mich immer mehr darauf konzentrieren, die Kurven sauberer zu fahren und mich dabei auch nicht mehr ablenken zu lassen. Einfach ein "Gefühl" zu entwickeln.

Auf der anderen Seite sehe ich das so, dass wir von Landstrassen reden mit Gegenverkehr. Da muss man eben auch mal in einer schöne Kurve das Gas lupfen und die Maschine etwas aufrichten, wenn es der Verkehr oder die sonstigen Bedingungen nicht zulassen. Lieber einmal ne Kurve liegen lassen und beim nächsten Mal wieder durchziehen, als auf Biegen und Brechen die Linie halten zu wollen und dafür vielleicht die nächste Fahrt in einem schwarzen Kombi mit Gardinen an den Scheiben zu machen.

Gruß
Mirko

P.S.: Mir liegen auch die Linkskurven eher.
__________________
Alkohol ist keine Lösung.... sondern ein Destillat!
2Fast4U ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06-04-2018, 09:16   #13
mopedjunkie
 
Benutzerbild von mopedjunkie
 
Registriert seit: Jul 2008
Ort: BSS, SC36 2004, mit diversen Spielereien :-)
Interessantes Thema: Obwohl ich mit Links- und Rechtskurven gleichermaßen gut klarkomme, empfinde ich Rechtskurven doch als ggf. tückischer.

Böschungen, hoher Bewuchs (z.B. Getreide), Leitpfosten, usw. nehmen einem schon ein gutes Stück Überblick und Raum. Damit sind sie begrenzende Faktoren für meinen persönlichen "Wohlfühl-Korridor" beim flotten Kurvenbrummen. Auch mir fehlt der oben angesprochene Röntgenblick in unübersichtlichen Rechtskurven .- Habe wohl zu wenig Killerinstinkt .
Da ist mir meine Gesundheit wichtiger...

In der Grafik habe ich mal meinen Wohlfühlkorridor versucht größenordnungsmäßig darzustellen. Bin mal auf Eure Erfahrungen und Eindrücke gespannt .

Gruß Armin
Angehängte Grafiken
 
mopedjunkie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06-04-2018, 10:03   #14
Sandmann66
 
Benutzerbild von Sandmann66
 
Registriert seit: Feb 2016
Ort: Ahrweiler und endlich eine VTR
Ich finde dieses Video erklärt es ziemlich gut https://www.youtube.com/watch?v=pl7v8TBLmgE&t=363s
__________________
Ich fahre sooo langsam, ich werde gemalt und nicht geblitzt! ;))
Sandmann66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06-04-2018, 19:19   #15
Boller
 
Registriert seit: Mar 2016
Ort: VTR1000F
Der hat aber auch schon mehrere Mopeten zerlegt, also würd ich jetzt nicht zu genau hinhören.

Jedem Motorradfahrer sollten an sich instinktiv die Linkskurven etwas wohlfühliger daherkommen, so meine ich. Hat nen einfachen Grund - sie sind generell gesprochen viel besser einsehbar. Bei Rechtskurven sieht man sehr oft den Ausgang durch irgendwelchen Bewuchs nicht. Und wenn doch mal was schiefgeht kommt vor dem Einschlag in die Leitplanke noch der Gegenverkehr dazu.

@redvtr: Wenn in der Kurve und auch davor ne Autoschlange kommt bist am besten etwas vorsichtiger, weil da könnt ja jemand grad überholen. Hab ich schon mehrfach erlebt, und weil ich nicht voll drauf war konnt ich noch gut ausweichen.
Deshalb versuch nicht auf Teufel komm raus den Ausgang zu finden, schau lieber kurz die Blechkisten an, da ist vllt einer dabei der Blödsinn macht.

Blickführung trainierst am besten Sonntag vormittags, da sollten die Gassen frei sein.


Die Grafik von junkie hab ich mal kurz mit Paint etwas erweitert, schlagt mich nicht ich bin kein Maltalent, sieht liederlich aus. Wenn alles einsehbar ist und *KEIN* Gegenverkehr kommt wäre das der grob nutzbare Bereich. Man sieht ganz deutlich, das in der Linkskurve die Bereiche *Gelb+Grün* viel größer sind als in der Rechtskurve. Ebenso ist der rote Bereich unterschiedlich. Hoffe das macht es anschaulich.
...
Angehängte Grafiken
 

Geändert von Boller (06-04-2018 um 20:39 Uhr)
Boller ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06-04-2018, 22:27   #16
redVTR
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: vtr1000f BJ. 02
Zitat:
Die Grafik von junkie hab ich mal kurz mit Paint etwas erweitert
Ja, ohne Gegenverkehr sicher möglich, doch möchte ich mir das Benutzen der Gegenfahrbahn nicht angewöhnen. Die eigene Fahrspur hat mindestens 2,5m Breite (ungefähr), das muss für ein Mopped in Schräglage auch reichen

Zitat:
Ich finde dieses Video erklärt es ziemlich gut https://www.youtube.com/watch?v=pl7v8TBLmgE&t=363s
Danke für das Video, interessant

Zitat:
Wohlfühlkorridor versucht größenordnungsmäßig darzustelle
Danke für deine Zeichnung Armin
redVTR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07-04-2018, 08:59   #17
Stolle1989
 
Registriert seit: Apr 2014
Ort: Braunschweig
Sofern ich einsehen kann nutze ich auch die gesamte Breite, wieso auch nicht.

Ich fahre in der Regel Rechtskurven lieber, ungeachtet davon ob nun mehr passieren kann oder nicht. Ich denke nicht aktiv darüber nach wo mir im doofen Fall mehr passiert.

Thema Linie soll jeder für sich ausmachen aber was Blickführung angeht sollte man sich nicht ablenken lassen. Das gilt auch für voraus fahrende Motorräder, diese sollte man im Augenwinkel belassen und nicht seinen Fokus darauf legen. Denn dann fährt man Stumpf hinterher und wenn dieser jemand einen Fehler macht ist die Chance verdammt groß das man den übernimmt. Getreu den Motto; Guckste scheiße, fährste scheiße...

Wenn in der Linkskurve Autos entgegen kommen oder nicht ist mir primär für die Blickführung egal, ich versuche sie garnicht wahr zu nehmen, denn ich weiß ja wo mein Blick ca. liegen sollte, unabhängig davon ob da nun kurz ein Auto dazwischen ist oder nicht.

Bei kurvigem Geläufig welches ich gut kenne und nach Möglichkeit einmal vorher abgefahren bin habe ich dadurch entsprechend auch keine großen Probleme wenn man Kurven hat die man nicht direkt voll einsehen kann, sofern ich weiß wie der Verlauf exakt dahinter weiter geht.
So kann man auch blind eine saubere Linie starten.

Und um manche Leute zu beruhigen, letzte Rille fahre ich auf Straße schon lange nicht mehr, was auch für die Linienwahl ziemlich schnurz ist.
__________________
Honda VTR1000SP1 2000 only Track
Honda VTR1000SP1 2001 only Track (Endurance)
Ducati 900SS 1995
Honda CR250 2000
KTM EXC500 2012
Ducati 996 1999
Stolle1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07-04-2018, 09:53   #18
fermoyracer
 
Benutzerbild von fermoyracer
 
Registriert seit: Oct 2008
Ort: SU+Ffm.: SP, MV, BSA, ...
Das Video bzw. gerade auch die Verlinkung zum Varahannes find ich hilfreich. Zwar etwas langatmig hier und da, aber er hat schöne Perspektiven, aus denen man die Linienführung schön erkennen kann.

Ein wenig schmunzeln mußte ich über sein als „Zündung ausschalten“ tituliertes betätigen des Killschalters. Hat zwar nichts mit dem Thema zu tun, aber es gibt immer weniger Leute, die ein Motorrad technisch korrekt zu begreifen scheinen. Keine Ahnung, ob es an seiner KTM unproblematisch ist, aber z.B. bei meinen MVs sollte man das nicht machen, weil es die Elektronik verwirren kann.

Ich wußte auch gar nicht, dass der als KM-König auf der Honda Varadero bekannte Varahannes mittlerweile African-Twin fährt und daß er auch Fahrtipps auf Youtube gibt. Von so einem Extremfahrer kann man klar noch das ein oder andere lernen.

Danke für den Link zum Link


fr
fermoyracer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-04-2018, 17:28   #19
alter-Heizer
 
Registriert seit: Oct 2010
Ort: 72800 Eningen Honda RC 30, Buell XB9R, Aprilia RSV 1000 zur Hälfte und KTM 990 Superduke R
Zitat:
Zitat von redVTR Beitrag anzeigen

@alter-Heizer
Danke für deine Skizze
So in etwas mach ich es momentan, ich könnte noch versuchen, die Kurve weiter außen anzufahren wie du es gezeichnet hast.
Damit wären wir bei meinem nächsten Problem
Beim Versuch in richtigen Blickführung die Autos auszublenden, fällt es mir umso schwerer eine saubere Linie möglichst weit rechts in meiner Spur zu fahren. Habe dabei ein ungutes Gefühl mit dem Vorderreifen ins Bankett zu kommen usw..
So meinte ich es ja auch nicht!
Man fährt die Kurve nur da aussen an, damit man möglichst viel Platz hat.
(da man in Schräglage auch deutlich breiter wird mit dem Mopped)
Man zieht dann sozusagen etwas hin zum Kurvenmittelpunkt um von da aus wieder etwas nach aussen zu treiben bis zum Kurvenausgang!

Für mich zumindest ein weiterer sehr wichtiger Punkt beim sauberen Kurven fahren (zumindest wenn man etwas zügiger unterwegs ist) ist das der richtige Gang eingelegt ist!
Wer z.B. mit 100 im 5 Gang auf der geraden LS unterwegs ist und dann auf eine Kurve zufährt die er etwa mit 70 nehmen will, der sollte auch einen oder sogar 2 Gänge runter schalten um beim Gas weg nehmen auch noch eine stabilisierende "Bremswirkung" am HR zu haben.

Wie wichtig das eigentlich ist, fiel mir letztes jahr bei meiner über 1000 KM LS Tagestour auf. (hier unter "etwas Verrücktes" zu finden. )
Da habe ich in den Vogesen gedacht der Tag ist noch lange und ich weiß ja nicht ob später eventuell die Kupplungshand schlapp macht.
Da habe ich ein paar mal versucht einfach durch die Ecke in dem Gang den ich schon drin hatte zu fahren.................und da hätte es mich fast aus der Kurve genommen.
__________________
Ein großes Dankeschön an alle die bei der Weihnachtsspendenaktion geholfen haben!
alter-Heizer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
owned by higgens - protected by insi :)