..:dieVTRcommunity:..  

Zurück   ..:dieVTRcommunity:.. > Der Rest > SmallTalk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12-03-2019, 15:29   #26
Rotfuchs
 
Benutzerbild von Rotfuchs
 
Registriert seit: Dec 2016
Ort: Düsseldorf, Honda VTR 1000 F, Honda CBR 400 RR (NC29) verkauft, Kawasaki ER-5 Twister (verkauft um Platz für Neues zu schaffen)
Zitat:
Zitat von Bibo Beitrag anzeigen
wieso zahlt mein Arbeitgeber da irgendwas? Das die Steuer die ich an Vater Staat zu zahlen habe
Entweder hat Dein Arbeitgeber den Steueranteil bisher gezahlt oder Vater Staat hat bislang darauf verzichtet, wobei wir letztendlich wieder bei der Belastung der Allgemeinheit wären. Da der Staat aber seit einigen Jahren systematisch seine Bemessungsgrundlage ausweitet (engere Regeln für den geldwerten Vorteil bei Zuwendungen ,wie z.B. Weihnachtstüten), gehe ich davon aus, dass er jetzt auch bei Firmenwagen den geldwerten Vorteil einfordert. Und diese Forderung reicht Dein Arbeitgeber jetzt an Dich weiter. Frag doch mal Deinen Fuhrparkmanager, warum er jetzt auf die 1 %-Regelung umstellen möchte.
__________________
Es reicht nicht, einen buschigen Schwanz zu haben, man muss auch ein Fuchs sein.
Rotfuchs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-03-2019, 16:13   #27
Bibo
Quax der Bruchpilot
 
Registriert seit: Mar 2004
Ort: Kreis Offenbach/VTR 1000 F Bj.03
Zitat:
Zitat von Rotfuchs Beitrag anzeigen
Entweder hat Dein Arbeitgeber den Steueranteil bisher gezahlt oder Vater Staat hat bislang darauf verzichtet, wobei wir letztendlich wieder bei der Belastung der Allgemeinheit wären. Da der Staat aber seit einigen Jahren systematisch seine Bemessungsgrundlage ausweitet (engere Regeln für den geldwerten Vorteil bei Zuwendungen ,wie z.B. Weihnachtstüten), gehe ich davon aus, dass er jetzt auch bei Firmenwagen den geldwerten Vorteil einfordert. Und diese Forderung reicht Dein Arbeitgeber jetzt an Dich weiter. Frag doch mal Deinen Fuhrparkmanager, warum er jetzt auf die 1 %-Regelung umstellen möchte.
ja aber was ändert das wenn ich die 1% fahre? die 1% gehen auf das Brutto drauf und wird nach Steuer wieder abgezogen. Wo gewinnt da die Firma. Die muss die Ster doch so oder so zahlen
__________________
[
Bibo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-03-2019, 17:29   #28
Mad Nobby
Moderator
 
Benutzerbild von Mad Nobby
 
Registriert seit: Sep 2002
Ort: Mörf.-Walldorf Ex VTR 1000 F, BREXIT Triple R ,FZS 1000
Hatten wir auch im Betrieb, das FA will die Sache halt mit 1% abhandeln! Wenn Du das aber nicht möchtest, dann bleibt ja nur das Fahrtenbuch und dann ist der Ärger mit dem FA schon vorprogrammiert! Fast keiner führt ein Fahrtenbuch so wie das FA das verlangt, es gibt Ärger mit dem Prüfer und da hat wiederum deine Firma keinen Bock drauf.
__________________
ME TWO
Mad Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-03-2019, 20:41   #29
ollih
 
Registriert seit: Feb 2015
Ort: WW, VTR1000F, KTM 950SM, KTM 1290 SD-R, CB1100R, XR600R
Zitat:
Zitat von Rotfuchs Beitrag anzeigen
Entweder hat Dein Arbeitgeber den Steueranteil bisher gezahlt oder Vater Staat hat bislang darauf verzichtet, wobei wir letztendlich wieder bei der Belastung der Allgemeinheit wären. Da der Staat aber seit einigen Jahren systematisch seine Bemessungsgrundlage ausweitet (engere Regeln für den geldwerten Vorteil bei Zuwendungen ,wie z.B. Weihnachtstüten), gehe ich davon aus, dass er jetzt auch bei Firmenwagen den geldwerten Vorteil einfordert. Und diese Forderung reicht Dein Arbeitgeber jetzt an Dich weiter. Frag doch mal Deinen Fuhrparkmanager, warum er jetzt auf die 1 %-Regelung umstellen möchte.
Informiere dich doch mal bevor Du solch kruden Theorien verkündest, wenn er ein Fahrtenbuch führt, zahlt er exact den Geldwerten Vorteil für seine Nutzung!
Da muss niemand was drauflegen oder zahlen!
ollih ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-03-2019, 11:59   #30
Bibo
Quax der Bruchpilot
 
Registriert seit: Mar 2004
Ort: Kreis Offenbach/VTR 1000 F Bj.03
Zitat:
Zitat von Mad Nobby Beitrag anzeigen
Hatten wir auch im Betrieb, das FA will die Sache halt mit 1% abhandeln! Wenn Du das aber nicht möchtest, dann bleibt ja nur das Fahrtenbuch und dann ist der Ärger mit dem FA schon vorprogrammiert! Fast keiner führt ein Fahrtenbuch so wie das FA das verlangt, es gibt Ärger mit dem Prüfer und da hat wiederum deine Firma keinen Bock drauf.
bei uns wird seit Über 20 Jahren Fahrtenbuch geschrieben und es gab noch nie Probleme. Außer einmal aber das war Unwissenheit von nem Kollegen und wurde schnell klar gestellt. Das FA prüft unsere Bücher alle 2-3 Jahre und es gab noch nie Probleme.
Das wir auf die 1% Reglung umsteigen sollen ist eigentlich nur eine Willkür eines neuen Kollegen der em Chef zeigen will wie Tief er ihn in den Arsch griechen kann
__________________
[
Bibo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-03-2019, 12:01   #31
Bibo
Quax der Bruchpilot
 
Registriert seit: Mar 2004
Ort: Kreis Offenbach/VTR 1000 F Bj.03
Zitat:
Zitat von ollih Beitrag anzeigen
Informiere dich doch mal bevor Du solch kruden Theorien verkündest, wenn er ein Fahrtenbuch führt, zahlt er exact den Geldwerten Vorteil für seine Nutzung!
Da muss niemand was drauflegen oder zahlen!
genau so sehe ich das auch
__________________
[
Bibo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-03-2019, 12:25   #32
Rotfuchs
 
Benutzerbild von Rotfuchs
 
Registriert seit: Dec 2016
Ort: Düsseldorf, Honda VTR 1000 F, Honda CBR 400 RR (NC29) verkauft, Kawasaki ER-5 Twister (verkauft um Platz für Neues zu schaffen)
Zitat:
Zitat von Bibo Beitrag anzeigen
Das wir auf die 1% Reglung umsteigen sollen ist eigentlich nur eine Willkür eines neuen Kollegen der em Chef zeigen will wie Tief er ihn in den Arsch griechen kann
Sorry, die Antwort hat sich auf die 1 %-Regel bezogen. Wie kann der neue Kollege beim Chef Eindruck schinden, wenn die Firma von der Umstellung auf die 1%-Regel nichts hat? Wenn hier schon von kruden Theorien die Rede ist, hat Bibo (s.u.) damit angefangen.
__________________
Es reicht nicht, einen buschigen Schwanz zu haben, man muss auch ein Fuchs sein.
Rotfuchs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-03-2019, 12:33   #33
fermoyracer
 
Benutzerbild von fermoyracer
 
Registriert seit: Oct 2008
Ort: SU+Ffm.: SP, MV, BSA, ...
Bei meinem Firmenwagen habe ich aus Bequemlichkeit und hohem Anteil privater Fahrten die 1%-Regelung genommen.

Korrekt ist es aber die
a) 1% vom Neuwert-Regelung und zusätzlich
b) die 1Promill-Regelung für Entfernungskilometer.
c) Und das dann im Rahmen der Einkommenssteuererklärung nochmals "verkompliziert" mit dem absetzen der Fahrten von und zur Arbeitsstelle.

Und wer jetzt wissen will, was günstiger ist, führt ein Fahrtenbuch, macht seine Steuererklärung auf dieser Basis im Steuerberechnungsprogramm und danach alternativ die gleiche Erklärung mit dem alternativen Ansatz (siehe oben).

Oder:
Man folgt der Faustregel, dass "die 1%Regel" (s.o.) in der Regel günstiger kommt, wenn man viel privat fährt und nicht zu weit von der Arbeitstelle entfernt ist.

Ich:
..habe jedes Jahr grob verglichen und wegen hohem Anteil privater Fahrten die "1%-Regelung" genommen. Letztlich ist es m.E. auch völlig egal, was ein Fuhrparkmanager vorgibt. Das ist ja nur ne vorläufige Einstufung und jeder kann es in seiner Steuererklärung anders handeln. Der Furparkmanager wird es sich (sinnvollerweise) einfach machen und diese relativ einfache 1%-Regel bevorzugen.

fr
fermoyracer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-03-2019, 12:58   #34
ollih
 
Registriert seit: Feb 2015
Ort: WW, VTR1000F, KTM 950SM, KTM 1290 SD-R, CB1100R, XR600R
Ich habe auch die 1% Regelung gewählt nach dem mir das FA 2 Fahrtenbücher verworfen hat!
ollih ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-03-2019, 13:03   #35
manni
1. Vorsitzender des Ältestenrates der ..:VTRcommunity:..
 
Benutzerbild von manni
 
Registriert seit: Sep 2001
Ort: 95183 Hof/Saale, VTR1000F/Bj97/EG/offen, Tom´s Lufiumbau, kurzer Trichter, Schieberbohrungen
Die 1% Regelung kommt teurer wenn die Leasingrate niedrig ist.
Da das Finanzamt den Wert des Fahrzeuges ansetzt, wobei dann in der Regel höhere Steuern anfallen, daher zahlt man drauf.

Mir hat mein Leasinggeber/Vermittler davon abgeraten, da die Leasingrate bei meinem Fahrzeug bei 59,- € liegt, also weit unter 1% des anzurechnenden Fahrzeugwertes.
Bin mit einer Monteurzimmervermietung im Nebenerwerb selbständig und in dem Steuerfall nicht angestellt.

Vielleicht hat Dein Arbeitergeber je dadurch einen Vorteil, das sollte jedoch ein Steuerberater klären können.
__________________
Gruss Manni
manni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-03-2019, 13:10   #36
Bibo
Quax der Bruchpilot
 
Registriert seit: Mar 2004
Ort: Kreis Offenbach/VTR 1000 F Bj.03
Zitat:
Zitat von Rotfuchs Beitrag anzeigen
Sorry, die Antwort hat sich auf die 1 %-Regel bezogen. Wie kann der neue Kollege beim Chef Eindruck schinden, wenn die Firma von der Umstellung auf die 1%-Regel nichts hat? Wenn hier schon von kruden Theorien die Rede ist, hat Bibo (s.u.) damit angefangen.
genau das ist die Frage...was hat er davon. Er will einfach zeigen dass er was verändert...was weiß ich
__________________
[
Bibo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-03-2019, 15:18   #37
flieger-baby
 
Benutzerbild von flieger-baby
 
Registriert seit: Apr 2010
Ort: Offenbach + Gehlberg / Thüringen REPSOL SP1
Nicht vergessen : Bei der 1% Regelung zahlt man nicht nur Steuern, sondern auch Sozialversicherungen. Man zahlt also auch mehr in die Rentenkasse ein.
__________________
positive Marktplatzerfahrungen:
alle Marktplatzerfahrungen waren bisher positiv ! ;-)


Cross the fingers for Nicky !!!

flieger-baby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-03-2019, 17:32   #38
fermoyracer
 
Benutzerbild von fermoyracer
 
Registriert seit: Oct 2008
Ort: SU+Ffm.: SP, MV, BSA, ...
...Sozialkasse aber nur, wenn man innerhalb der Pflichtversicherungsgrenze liegt. Viele Dienstwagenfahrer liegen ausserhalb...

fr
fermoyracer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16-03-2019, 19:38   #39
Harz-Biker
Tuonator
 
Benutzerbild von Harz-Biker
 
Registriert seit: May 2004
Ort: 38723 Seesen VTR 1000 F powered by Higgens-Öhlins Federn-WilbersFB-Stahlflex vorn-EBC Beläge rundrum-MRA Scheibe-Spiegelverlängerung:-)- Heck höher-G&G High Up/ APRILIA Tuono R mit Akra`s
Zitat:
Zitat von Bibo Beitrag anzeigen
ja aber was ändert das wenn ich die 1% fahre? die 1% gehen auf das Brutto drauf und wird nach Steuer wieder abgezogen. Wo gewinnt da die Firma. Die muss die Ster doch so oder so zahlen
habe jetzt nur die Fachmeinungen auf der zweiten Seite gelesen.

Bei der FBR müssen 2 Seiten arbeiten :

Der Nutzer schreibt Fahrtenbuch.

Die Buchhaltung muss die Kosten für jedes KFZ einzeln buchen, da der Privatanteil am Jahresende nach der Formel : Kosten x private Nutzung
ermittelt wird.

Vlt. hatte da jemand keinen Bock mehr ?
__________________
doodle Umfrage zum HARZTREFFEN 2016 :

http://doodle.com/poll/fct9nsddhkzc264z
Harz-Biker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16-03-2019, 19:40   #40
Harz-Biker
Tuonator
 
Benutzerbild von Harz-Biker
 
Registriert seit: May 2004
Ort: 38723 Seesen VTR 1000 F powered by Higgens-Öhlins Federn-WilbersFB-Stahlflex vorn-EBC Beläge rundrum-MRA Scheibe-Spiegelverlängerung:-)- Heck höher-G&G High Up/ APRILIA Tuono R mit Akra`s
Zitat:
Zitat von Hardsequenzer Beitrag anzeigen
Dann eben mit dem FA über das Fahrtenbuch in der Einkommenssteuererklärung abrechnen.

VG
wird nix.
Zumindest dann nicht, wenn in der Buchhaltung nicht entspr. gebucht wird.
S.o.
__________________
doodle Umfrage zum HARZTREFFEN 2016 :

http://doodle.com/poll/fct9nsddhkzc264z
Harz-Biker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19-03-2019, 10:18   #41
Bibo
Quax der Bruchpilot
 
Registriert seit: Mar 2004
Ort: Kreis Offenbach/VTR 1000 F Bj.03
Zitat:
Zitat von Harz-Biker Beitrag anzeigen
wird nix.
Zumindest dann nicht, wenn in der Buchhaltung nicht entspr. gebucht wird.
S.o.
Versteh ich das also Richtig. Wenn die Buchhaltung nicht das gleiche macht wie jetzt auch, dann brauch ich erst gar nicht versuchen das Geld über das FA am Anfang vom Jahr zurück zu holen?
__________________
[
Bibo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19-03-2019, 13:01   #42
Harz-Biker
Tuonator
 
Benutzerbild von Harz-Biker
 
Registriert seit: May 2004
Ort: 38723 Seesen VTR 1000 F powered by Higgens-Öhlins Federn-WilbersFB-Stahlflex vorn-EBC Beläge rundrum-MRA Scheibe-Spiegelverlängerung:-)- Heck höher-G&G High Up/ APRILIA Tuono R mit Akra`s
ja-so sehe ich das.

Ganz wichtig ist, dass für jedes "Fahrtenbuch-Fahrzeug" ein gesondertes Konto eingerichtet werden muss, über das Kosten (einzeln zugeordnet) gebucht werden: Kraftstoffquittungen, Versicherung, Kfz-Steuer, Reparaturrechnungen, Inspektionen, TÜV-Gebühren (...). Dies ist im Hinblick auf die geforderte Einzelprüfbarkeit unerlässlich, um die Kosten jederzeit transparent einem einzigen Fahrzeug zuordnen zu können.



Quelle:
https://www.rechnungswesen-portal.de...im-Detail.html
__________________
doodle Umfrage zum HARZTREFFEN 2016 :

http://doodle.com/poll/fct9nsddhkzc264z
Harz-Biker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19-03-2019, 14:58   #43
Bibo
Quax der Bruchpilot
 
Registriert seit: Mar 2004
Ort: Kreis Offenbach/VTR 1000 F Bj.03
Zitat:
Zitat von Harz-Biker Beitrag anzeigen
ja-so sehe ich das.

Ganz wichtig ist, dass für jedes "Fahrtenbuch-Fahrzeug" ein gesondertes Konto eingerichtet werden muss, über das Kosten (einzeln zugeordnet) gebucht werden: Kraftstoffquittungen, Versicherung, Kfz-Steuer, Reparaturrechnungen, Inspektionen, TÜV-Gebühren (...). Dies ist im Hinblick auf die geforderte Einzelprüfbarkeit unerlässlich, um die Kosten jederzeit transparent einem einzigen Fahrzeug zuordnen zu können.



Quelle:
https://www.rechnungswesen-portal.de...im-Detail.html
danke...das ist ne wichtige Info
__________________
[
Bibo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19-03-2019, 15:30   #44
Dudz
 
Benutzerbild von Dudz
 
Registriert seit: Aug 2006
Ort: Sand a. M. SP-1
Ich habe auch die 1%-Regelung trotz monatlicher Aufwendungen gewählt. Vorteil: Alle 2-3 Jahre ein neues Auto, Kraftstoffkosten müssen einen nicht unbedingt interessieren und wenn etwas defekt geht (oder Wartungskosten) übernimmt es in der Regel die Leasing. Allerdings muss ich auch dem ein oder anderen Recht geben, privat nutze ich das Fahrzeug nur zu ca. 5%.



Ich dachte bisher die 1%-Regelung interessiert nur privat und Finanzamt, dass der AG hier zusätzlich einen bürokratischen Aufwand bei Fahrtenbuchführung hat ist mir neu.


So wie beim OBD-Dongle weise ich meine Fahrten direkt gegenüber dem Finanzamt nach. Der AG hat doch damit direkt nix zu tun dachte ich?


Grüße, Dudz.
__________________
_____________________________________

It´s nice to be a Preiß´
It´s higher to be a Bayer
but the most important Rank
is to be a Unterfrank´
Dudz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22-03-2019, 12:41   #45
Bibo
Quax der Bruchpilot
 
Registriert seit: Mar 2004
Ort: Kreis Offenbach/VTR 1000 F Bj.03
Zitat:
Zitat von Dudz Beitrag anzeigen
Ich habe auch die 1%-Regelung trotz monatlicher Aufwendungen gewählt. Vorteil: Alle 2-3 Jahre ein neues Auto, Kraftstoffkosten müssen einen nicht unbedingt interessieren und wenn etwas defekt geht (oder Wartungskosten) übernimmt es in der Regel die Leasing. Allerdings muss ich auch dem ein oder anderen Recht geben, privat nutze ich das Fahrzeug nur zu ca. 5%.



Ich dachte bisher die 1%-Regelung interessiert nur privat und Finanzamt, dass der AG hier zusätzlich einen bürokratischen Aufwand bei Fahrtenbuchführung hat ist mir neu.


So wie beim OBD-Dongle weise ich meine Fahrten direkt gegenüber dem Finanzamt nach. Der AG hat doch damit direkt nix zu tun dachte ich?


Grüße, Dudz.
die Vorteile habe ich auch alle, nur muß ich weniger bezahlen im Monat, wenn ich meine Privatfahrten über das Fahrtenbuch machen....wie gesagt....der Unterschied liegt ungefähr bei 400-450euro Netto im Monat!
__________________
[
Bibo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
owned by higgens - protected by insi :)