..:dieVTRcommunity:..  

Zurück   ..:dieVTRcommunity:.. > Schrauberecke > Reparatur & Pflege

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08-01-2019, 12:18   #1
GuyIncognito
 
Registriert seit: Jul 2018
Ort: 99867
Stehbolzen Krümmer locker - wie einkleben

Hallo Leute, ich bräuchte mal Rat bezüglich der richtigen Gewindesicherung. Ein Stehbolzen vom Krümmer will nicht im Motorblock bleiben (VT1100).

Loctite und Consorten- schon klar. Doch habe ich bisher nur Produkte bis zu 180°C Hitzebeständigkeit gefunden.
Hat jemand eine Ahnung, wie viel Grad Celsius an der Krümmerschraube eines wassergekühlten Motors auftreten können?
Welche Schraubensicherung hat die höchste Hitzebeständigkeit?
Wer hat insoweit schon Erfahrungen sammeln können.

Danke schonmal vorab!

Geändert von GuyIncognito (08-01-2019 um 12:31 Uhr)
GuyIncognito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08-01-2019, 12:37   #2
Higgens
Cheffe
 
Benutzerbild von Higgens
 
Registriert seit: Sep 2001
Ort: Kapellen-Drusweiler, VTR1000F Repsol only Street, VTR1000F only Race
Falls es möglich ist sollte man da einen Gewinde Einsatz verwende wie z. B Ensat, nicht Helicoil da Helicoil nur ein Drahtgeflecht ist.
Ensat im Gegenzug eine richtige Gewinde Hülse ist, voraussetzung es ist genügend Platz vorhanden.

Wenn nur einkleben geht dann nimm Loctite 638
__________________
mfg.Higgens

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten

Das Leben ist ein Scheiß Spiel, aber es hat einen Geile Graphik.

Träume nicht dein Leben, Lebe deinen Traum !

Tipps und Tricks für die VTR und vieles mehr

Spezial Elektronikteile, Verschleißteile, Zubehörteile, Original Ersatzteile, Schmier- und Pflege Mittel usw. Rund ums Bike
Higgens ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08-01-2019, 16:10   #3
Stolle1989
 
Registriert seit: Apr 2014
Ort: Braunschweig
Jen ach Platzverhältnissen gibt es eine Menge Möglichkeiten. Das einfachste, wenn genügend Platz das nächst größere Gewinde und einen speziellen Stehbolzen herstellen.

Ansonsten Helicoil oder Buchsen.
Bei dem Setzen von HeliCoil sind ein paar Dinge zu beachten:
Ich habe damit z.B. einen ausgerissenen Stehbolzen für den Zylinder einer Ducati repariert, das ganze allerdings sauber ausgerichtet auf einer Zerspanungsmaschine durchgeführt.

Du solltest wenn du dich dafür entscheidest sauber und sorgsam arbeiten und den Einsatz inkl Stehbolzen mit Loctite Welle/Nabe hochfest einkleben.
Das ganze dann unter Spannung bringen bis der Kleber getrocknet ist, sodass der Kleber eher die Flanken von hinten stützt und nicht vor den Flanken sitzt.
__________________
Honda VTR1000SP1 2000 only Track
Honda VTR1000SP1 2001 only Track (Endurance)
Ducati 900SS 1995
Honda CR250 2000
KTM EXC500 2012
Ducati 996 1999
Pannonia 250 1958
Stolle1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08-01-2019, 22:15   #4
GuyIncognito
 
Registriert seit: Jul 2018
Ort: 99867
Nochmal klarstellend.
Das Gewinde ist intakt, KEINE Gewindereparatur nötig!
Der Stehbolzen löst sich regelmäßig durch die Vibrationen.

Das Loctite 638 hatte ich auch gefunden. Bis 180°C erschien mir nur etwas zu kurz gegriffen.
GuyIncognito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-01-2019, 07:10   #5
Stolle1989
 
Registriert seit: Apr 2014
Ort: Braunschweig
Achsoo, probiere es doch einfach mal.

Wie viel Grad es explizit im Gewinde wird weiß ich nicht aber mehr als 180 Grad halte ich eigentlich für unwahrscheinlich.

Zu guter Letzt bleibt noch verstemmen aber das ist eigentlich ziemlicher Pfusch.
__________________
Honda VTR1000SP1 2000 only Track
Honda VTR1000SP1 2001 only Track (Endurance)
Ducati 900SS 1995
Honda CR250 2000
KTM EXC500 2012
Ducati 996 1999
Pannonia 250 1958
Stolle1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-01-2019, 07:42   #6
GuyIncognito
 
Registriert seit: Jul 2018
Ort: 99867
Genau, wenn dass nämlich nicht klappt, bin ich tatsächlich beim Gewinde neu schneiden bzw. auf Helicoil angewiesen.
GuyIncognito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-01-2019, 08:05   #7
fermoyracer
 
Benutzerbild von fermoyracer
 
Registriert seit: Oct 2008
Ort: SU+Ffm.: SP, MV, BSA, ...
Ich verstehe noch nicht, warum es immer nur einen Bolzen betrifft. Zumindest hatte ich es so verstanden.

Wenn das bei anderen VT 1100 auch so sein sollte, dann schiene es ja normal zu sein. Wenn aber nicht, frage ich mich nach den Ursachen ausgerechnet bei Deiner. Bei manchen Motorrädern gibt es ja Ausgleichswellen, die man einstellen kann. Ob das hier auch der Fall ist, weiß ich nicht.

Wenn Du die Ursache aber nicht beseitigen könntest, könntest Du

a) bei Loctite selbst nachfragen (die haben ne gute Hotline), welche Temperaturen da typischerweise herrschen und welcher Kleber da passend wäre

und/oder

b) den Bolzen auch mechanisch sichern (z.B. durch Sicherungsdraht).


fr
fermoyracer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-01-2019, 08:22   #8
Brocky
 
Benutzerbild von Brocky
 
Registriert seit: Mar 2017
Ort: Niedersachsen, VTR1000F, MV750SS, EGLI CB750, Drixton 500, NortonManx 500, BSA GoldStar 500
An meinen Classic Racern habe ich ebenfalls das Problem, dass sich die Bolzen bzw. Schrauben lösen. Dauerhafte Abhilfe nur durch Verdrahtung mittels Drillzange u. Sicherungsdraht.
Brocky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-01-2019, 09:04   #9
GuyIncognito
 
Registriert seit: Jul 2018
Ort: 99867
Zitat:
Zitat von fermoyracer Beitrag anzeigen
Ich verstehe noch nicht, warum es immer nur einen Bolzen betrifft. Zumindest hatte ich es so verstanden.<BR><BR>Wenn das bei anderen VT 1100 auch so sein sollte, dann schiene es ja normal zu sein. Wenn aber nicht, frage ich mich nach den Ursachen ausgerechnet bei Deiner. Bei manchen Motorrädern gibt es ja Ausgleichswellen, die man einstellen kann. Ob das hier auch der Fall ist, weiß ich nicht.<BR><BR>Wenn Du die Ursache aber nicht beseitigen könntest, könntest Du<BR><BR>a) bei Loctite selbst nachfragen (die haben ne gute Hotline), welche Temperaturen da typischerweise herrschen und welcher Kleber da passend wäre<BR><BR>und/oder<BR><BR>b) den Bolzen auch mechanisch sichern (z.B. durch Sicherungsdraht). <BR><BR><BR>fr
<BR>
<P>Die Hotline habe ich gestern ausprobiert - es ging niemand ran, jedenfalls gestern nicht.</P>
<P>&nbsp;</P>
<P>Ich habe hier ein simples Problem geschildert. Simpel. Man muss nicht immer alle Hintergründe bis ins Detail verstehen, es geht hier nur um ein SIMPLES Problem eines sich lockernden Stehbolzens.</P>
<P>Alle relevanten Informationen wurden bereits dargelegt. Alle.</P>
<P>&nbsp;</P>
<P>Meinerseits verstehe ich wiederum nicht, warum Einige&nbsp;solche einfachsten Fragestellungen zum Anlass nehmen müssen, um irgendetwas Fragwürdiges hinein zu interpretieren oder sich in sonstiger Weise zu produzieren. Tut das Not?<BR></P>
<P>Es wird tatsächlich von Ausgleichswellen fabuliert, unfassbar...</P>
<P>Es handelt sich um einen langhubigen V2 in einem chopperartigen Gefährt. Das Vibrieren ist sowohl der Motor, als auch der Krad-Bauart immanet.</P>
<P>Solange es ein Reihensechser ist, wird immer etwas vibrieren. Ausgleichswellen einstellen, ich werde nicht fertig darüber.</P>
<P>&nbsp;</P>
<P>Bevor das hier ausufert und die geschlagenen Wellen nicht mehr ausgeglichen werden können, kann&nbsp;der Beitrag wegen mir&nbsp;geschlossen werden.</P>
<P>Allen ernsthaften Tipgebern vielen Dank.</P>
<P>&nbsp;</P>
<P>Ich werde das Loctite 638 versuchen, irgendwo habe ich gestern noch die Info gefunden, dass es ab 300°C leicht lösbar sein soll. Heißt im Umkehrschluss die Festigkeit nimmt ab 180°, hoffentlich langsam, ab.</P>
<P>Ob die volle Festigkeit grundsätzlich wieder hergestellt wird, wenn es wieder abkühlt - unklar. Egal, ich werde es versuchen. Das Losbrechmoment soll sich mit dem Zeug um etwa 25Nm erhöhen, hoffentlich genug um, dann in Summe mit dem vorhandenen Losbrechmoment&nbsp, selbständiges Lockern zu verhindern.</P>
GuyIncognito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-01-2019, 09:06   #10
GuyIncognito
 
Registriert seit: Jul 2018
Ort: 99867
Nachtrag:
Keine Ahnung woher das <P> kommt - fragt mein Handy.
GuyIncognito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-01-2019, 09:28   #11
Stolle1989
 
Registriert seit: Apr 2014
Ort: Braunschweig
25Nm ist in dem Bereich bei typischen Stehbolzendurchmessern schon viel, das wird helfen.

Falls es doch nicht klappen sollte, was ich nicht glaube kannst du dich gerne melden und ich fertige dir spezielle Stehbolzen die je nach Platz z.B. einen Bund inkl Schlüsselfläche haben. Diese kannst du dann erstmal definiert im Kopf festziehen

Offtopic:
Das in einem Forum viel interpretiert wird ist leider so. Vorallem wenn etwas nicht StVO Konform ist gibt es meist genügend linientreue Menschen die einen unbedingt darauf hinweisen müssen, dass es verboten ist oder oder oder.
Damit wird man leben müssen, und dies ist auch ein Grund warum ich z. B. viele Sachen gar nicht erst veröffentliche.
__________________
Honda VTR1000SP1 2000 only Track
Honda VTR1000SP1 2001 only Track (Endurance)
Ducati 900SS 1995
Honda CR250 2000
KTM EXC500 2012
Ducati 996 1999
Pannonia 250 1958
Stolle1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-01-2019, 09:32   #12
GuyIncognito
 
Registriert seit: Jul 2018
Ort: 99867
Na das ist doch mal was @Stolle, danke!
GuyIncognito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-01-2019, 09:44   #13
fermoyracer
 
Benutzerbild von fermoyracer
 
Registriert seit: Oct 2008
Ort: SU+Ffm.: SP, MV, BSA, ...
Hi Du "Geheimnisvoller":

Dafür, daß Du zu Dir nichts sagst, insbesondere wie Deine Vorkenntnisse sind, trittst Du aber ganz schön frech auf. Also, ich finde es unverschämt von Dir, sorry...

Ich versuche, systematisch an die Ursache und deren Abstellen zu gehen. Die VT 1100 kenne ich nicht. Wenn Du hier vorgebrachte Ideen als "...im Ergebnis dumm..." darstellst und Dich darüber aufregst, solltest Du möglicherweise überlegen, an Deiner "Kinderstube" zu arbeiten. Ich halte das für ne Frechheit, was Du hier schreibst


fr
fermoyracer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-01-2019, 09:54   #14
GuyIncognito
 
Registriert seit: Jul 2018
Ort: 99867
Zitat:
Zitat von fermoyracer Beitrag anzeigen
Hi Du "Geheimnisvoller":

Dafür, daß Du zu Dir nichts sagst, insbesondere wie Deine Vorkenntnisse sind, trittst Du aber ganz schön frech auf. Also, ich finde es unverschämt von Dir, sorry...

Ich versuche, systematisch an die Ursache und deren Abstellen zu gehen. Die VT 1100 kenne ich nicht. Wenn Du hier vorgebrachte Ideen als "...im Ergebnis dumm..." darstellst und Dich darüber aufregst, solltest Du möglicherweise überlegen, an Deiner "Kinderstube" zu arbeiten. Ich halte das für ne Frechheit, was Du hier schreibst
fr
Damit werden nun auch Rückschlüsse auf's eigene Innenleben möglich, danke dafür.

Im Übrigen waren die insoweit zitierten Ideen nicht im Ergebnis dumm, sondern bereits im Ansatz.
GuyIncognito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-01-2019, 10:16   #15
fermoyracer
 
Benutzerbild von fermoyracer
 
Registriert seit: Oct 2008
Ort: SU+Ffm.: SP, MV, BSA, ...
Dann werde ich wohl dumm sein müssen. Das ist natürlich eine für mich traurige Erkenntnis.

Aber es ist ja jetzt alles in bester Ordnung. Dank Dir wird sich das technische Niveau hier sicher heben lassen...

fr
fermoyracer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-01-2019, 10:33   #16
DieterS
 
Registriert seit: Jun 2016
Ort: VTR 1000 Firestorm und Suzuki VX 800 Gmünd
Liebe Leuts,

kommt doch wieder runter, ist doch nur die virtuelle Welt hier.......

Macht lieber nen Frühschoppen mit mir .

Zur Sache :

Ich hab letzten Winter alle Dichtungen an der Auspuffanlage gewechselt, um das " Knallen " meiner BOS etwas zu minimieren.

Am vorderen Zylinder ( F ) kam der linke Stehbolzen mit raus........mit besagtem Loctite wieder eingesetzt......bis jetzt ( ca 10000 Km ) hats gehalten .

Ciao
Dieter
DieterS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-01-2019, 11:27   #17
MK_WF
 
Registriert seit: Jul 2015
Ort: Wolfenbüttel, VTR1000 SC36
Schraubensicherung wäre auch meine erste Wahl.

Ansonsten : Von was für Stehbolzen reden wir? Gerade (= ohne Einschnürung) ?
An Vibrationsbelasteten Stellen setzt man gerne Dehnschrauben ein. Die können dynamisch mehr Last ab.
Ist zwar primär bzgl Brechen am Gewinde, aber ich könnte mir vorstellen, dass eine Dehnschraube sich auch weniger stark löst.
Die RD350 hat das z. B. in M8 an der Auspuffbefestigung.
__________________
Ciao
Martin
MK_WF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-01-2019, 12:56   #18
GuyIncognito
 
Registriert seit: Jul 2018
Ort: 99867
@Dieter

die Luft (Sauerstoff), welche zum Knallen vorhanden sein muss, wird (wenn nicht ohnehin zu mager laufend oder in sonstiger Weise falsch eingestellt) i.d.R. beim Gaswegnehmen über die Öffnung der Endtöpfe angesaugt.

Zum Testen kann man mal einen Helfer im Stand Gas geben lassen und die Hände an die Endtöpfe halten. Beim plötzlichen abtouren zieht es einem die Handflächen recht deutlich an die Öffnungen. Das tritt übrigens deutlicher bei großen 2 Zylindern als bei kleinen 4 Zylindern auf.
Bei sperrangelweit offenen Absorbtionsanlagen knallt es tendenziell eher/öfter, weil die einströmende Luft tiefer, in heißere Gefilde, vordringen kann.


Eine Undichtigkeit beim Krümmeransatz hört man entweder klar (knattern) oder diffus (mehr oder weniger lautes, "hartes klickern", welches irrig auch als mechanisch verursacht gedeutet werden könnte). Wenn keins von beiden hörbar ist, ist auch der Krümmer mit höchster Wahrscheinlichkeit dicht und zieht auch nichts "nur in eine Richtung" von außen nach innen.


Danke für Deinen Erfahrungsbericht mit Loctite, genau deswegen hatte ich nachgefragt.

Geändert von GuyIncognito (09-01-2019 um 13:20 Uhr)
GuyIncognito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-01-2019, 23:23   #19
Stolle1989
 
Registriert seit: Apr 2014
Ort: Braunschweig
Ein guter Test zur Dichtheit von der Abgasanlage, Schalldämpfer zu halten und hören ob es schnattert zwitschert oder pfeift.
__________________
Honda VTR1000SP1 2000 only Track
Honda VTR1000SP1 2001 only Track (Endurance)
Ducati 900SS 1995
Honda CR250 2000
KTM EXC500 2012
Ducati 996 1999
Pannonia 250 1958
Stolle1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10-01-2019, 10:00   #20
DieterS
 
Registriert seit: Jun 2016
Ort: VTR 1000 Firestorm und Suzuki VX 800 Gmünd
@Guy
@Stolle

Vielen Dank für die Tipps . Ich hatte meine F ja gebraucht gekauft ( 4 Vorbesitzer ) und musste mich durch einige " Baustellen " durchwursteln.

So war die Dichtung, da wos vom Krümmer aus zum linken Endtopf abgeht definitiv über den Jordan.......hab dann halt gleich alle Dichtungen neu gemacht.

Ciao
Dieter
DieterS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11-01-2019, 16:04   #21
Bommel
 
Benutzerbild von Bommel
 
Registriert seit: Dec 2008
Ort: PI VTR 1000 F
Moin Moin


Ich glaub ich hol mir ne tüte Chips und ne Mische
Datt kann ja noch lustig werden.
Bommel
Bommel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
owned by higgens - protected by insi :)