..:dieVTRcommunity:..  

Zurück   ..:dieVTRcommunity:.. > Schrauberecke > Technik, Tuning, Tipps & Zubehör

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04-04-2018, 14:03   #1
fermoyracer
 
Benutzerbild von fermoyracer
 
Registriert seit: Oct 2008
Ort: SU+Ffm.: SP, MV, BSA, ...
Welches Ladegerät für Lithium Ionen Akku?

In mehr und mehr unserer Moppeds sind Lithium Ionen Akkus drin. Ich hab u.a. noch zwei ca. 20 Jahre alte Ladegeräte von Gericke (Optimate), die mit 0,5A laden sollen laut Beschreibung.

Kann ich die nehmen oder hol ich besser spezielle Ladegeräte? Wenn andere Geräte: Welche nehm ich?

Will ungerne meine Garage abfackeln, wenn ich am falschen Ende spare.



fr
fermoyracer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04-04-2018, 14:13   #2
Patric SP-1
 
Registriert seit: Feb 2010
Ort: Nähe Stuttgart; SP-1
Ich hatte mal ein Manual eines Herstellers, leider funktioniert der Link nicht mehr.
Da wurden keine besonderen Ansprüche an das Ladegerät gestellt, außer, dass die Ladespannung nie über 15V betragen darf.
Ich habe auch noch ein Optimate. Bei dem kann man die Desulfatisierungsfunktion beim leider nicht ganz ausschalten kann, deshalb ist es mir zu riskant, das zu benutzen. Geräte, die entweder nie mehr als 15V liefern oder bei denen so eine Funktion abschaltbar ist, dürften keine Probleme machen.

Die Selbstentladung der Li-Batterien ist aber sehr gering. Wenn Du sie nicht leernudelst, weil das Moped aus irgendeinem Grund nicht anspringt, brauchst Du nicht nachzuladen. Meine SP stand bis Ostermontag mit eingebauter Batterie seit November unbenutzt rum und ist sofort angesprungen. Die SV wurde den ganzen Winter über damit benutzt und läuft auch, trotz der höheren Belastung im Winter (längere Startversuche, Griffheizung an etc.).
Patric SP-1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04-04-2018, 14:24   #3
MK_WF
 
Registriert seit: Jul 2015
Ort: Wolfenbüttel, VTR1000 SC36
Ich habe 2 Typen von Akkus und dementsprechend auch 2 Ladegeräte.

1) Li-Akkus im Kunststoffgehäuse mit integriertem Batterie-Controller.
Die können von der Fahrzeug Lima geladen werden, weil das BCM eben on board ist. Logischerweise kann man hier auch "normale" Ladegeräte verwenden, sofern die keine speziellen Programme zur Regeneration haben.
Das wäre lt. Akku-Hersteller schädlich.
Ich hab was von CTek, bislang haben alle ohne Kernschmelze überlebt.
Ladestrom kann bei Li deutlich höher ausfallen als bei Pb.

2) "Modellbau" - Akku-Pack.
Dafür benötigt man ein spezielles Ladegerät, dass das Balancing der Zellen beherrscht. Hier kann man dann auch viel mehr einstellen wie z. B. Zellentyp, Ladeströme, Temperaturen usw.
Dieses Pack nutze ich in meiner Rennmaschine, weil es bei geringen Kosten viel mehr Kapazität bietet als die Akkus unter 1)
Zum Laden habe ich was von Voltcraft (ebenfalls aus dem Modellbau-Bereich)
__________________
Ciao
Martin
MK_WF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04-04-2018, 14:51   #4
Bessy
 
Benutzerbild von Bessy
 
Registriert seit: Sep 2001
Ort: Innsbruck, SP1 + SP2 powerd bei TOM1
Ich verwende seit 2 Jahren das hier, bis jetzt alles gut: https://www.ctek.com/de/products/fahrzeug/lithium-xs
__________________
Gruß Martin
Bessy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04-04-2018, 17:04   #5
VenTuRi
 
Benutzerbild von VenTuRi
 
Registriert seit: Jan 2015
Ort: DE [LA]-VTR SC45 SP2
Um MK_WF noch etwas hinzuzufügen :

Die kaufbaren Lion/LiFePo sind alle Packs mit Balancer.
Dh. sie können ganz normal geladen werden vertragen aber keine Spezialprogramme wie Entsulfatisierungen
wo hohere Spannungen angelegt werden.
Das führt zu der witzigen Situation, dass billige Ladegeräte
mit Konstantstrom und Ladeabschaltung verwendet werden können.
Die ehemaligen teuren Topgeräte mit Automatik hingegen nicht.
Mein 15€ Louis-ding ist also perfekt.

Als Random Info: meine LiFePo ist sehr temperaturanfällig.
Im Winter bei 2* C ist der Anlasser teilweise stehen geblieben.
Jetzt bei 15*C aufwärts läuft sie ziemlich gut.
__________________
Meine Firestorm aufgebaut - geklaut/gejagt/gefunden/repariert/gecrasht -> Neues Glück mit der SP2 - umgebaut/gecrasht/im Aufbau
80% Schrauben 20% Fahren. Eigentlich repariere ich seit 3 Jahren Moppeds um sie Probe zu fahren...
VenTuRi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04-04-2018, 17:14   #6
Patric SP-1
 
Registriert seit: Feb 2010
Ort: Nähe Stuttgart; SP-1
Zitat:
Als Random Info: meine LiFePo ist sehr temperaturanfällig.
Im Winter bei 2* C ist der Anlasser teilweise stehen geblieben.
Ja, das ist so. Allerdings ist das Verhalten anders als bei Bleiakkus, bei denen nach so einem erfolglosen Startversuch komplett Sense ist. Der Li-Akku wird durch den Stromfluss erwärmt und funktioniert dann wieder. Im Winter ist meine SV auch immer erst beim 3. oder 4. Versuch angesprungen. Beim 1. hat der Anlasser bei Frost teilweise nicht mal eine volle Umdrehung geschafft. Wenn ich dann ein paar Sekunden gewartet habe, hat er sich beim 2. Versuch langsam gedreht und beim 3. oder 4. Versuch endlich schnell genug, um die Kiste zu Starten. Angesprungen ist sie letztlich immer, die niedrigste Temperatur war morgens -5° (das Moped stand draußen, die Tiefsttemperatur in der Nacht war dann halt noch etwas niedriger).
Patric SP-1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04-04-2018, 17:30   #7
chris143
 
Benutzerbild von chris143
 
Registriert seit: Jul 2016
Ort: 73066 Uhingen VTR1000F 1997
Kann nur sagen, seid vorsichtg mit dem Zeug. Würde nur dafür zugelassene Ladegeräte verwenden, wenn das mit den Billigdingern auch klappen soll, wäre aber nicht meine erste Wahl. Die Li-xx Akkus (je nach Bauart unt Typ) halten weder zu viel Spannung, noch zu starke Tiefentladung aus. In beiden Fällen kann es zur Zerstörung des Akkus kommen. Fremsstarten mittels eines Boosters mögen die auch nicht.
Ich kenn die Teile aus dem Modellbausektor, bei manchen Akkutypen (LIPO) ist durch unsachgemäße Behandluing schon manchem "extrem" warm geworden...
__________________
Gruß
Chris
chris143 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04-04-2018, 17:38   #8
VenTuRi
 
Benutzerbild von VenTuRi
 
Registriert seit: Jan 2015
Ort: DE [LA]-VTR SC45 SP2
Lieber Chris - die Modellbauakkus sind unbalancierte Akkus.
__________________
Meine Firestorm aufgebaut - geklaut/gejagt/gefunden/repariert/gecrasht -> Neues Glück mit der SP2 - umgebaut/gecrasht/im Aufbau
80% Schrauben 20% Fahren. Eigentlich repariere ich seit 3 Jahren Moppeds um sie Probe zu fahren...
VenTuRi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04-04-2018, 17:38   #9
Patric SP-1
 
Registriert seit: Feb 2010
Ort: Nähe Stuttgart; SP-1
@Chris: Na ja, der Laderegler eines typischen Mopeds ist sicher auch kein High-End Ladegerät...
Patric SP-1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04-04-2018, 17:50   #10
MK_WF
 
Registriert seit: Jul 2015
Ort: Wolfenbüttel, VTR1000 SC36
Drum ist mein Akku-Pack auch kein LiPo, sondern ein LiFePo.
Die sind da deutlich ungefährlicher.
__________________
Ciao
Martin
MK_WF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04-04-2018, 17:59   #11
VenTuRi
 
Benutzerbild von VenTuRi
 
Registriert seit: Jan 2015
Ort: DE [LA]-VTR SC45 SP2
Um auf fermoys Frage zurück zu kommen:
Das Konstantladegerät kannst du nutzen, sofern das keine Programme fährt
und eine Spannungsabschaltung für Bleiakkus hat, dauert halt länger.
__________________
Meine Firestorm aufgebaut - geklaut/gejagt/gefunden/repariert/gecrasht -> Neues Glück mit der SP2 - umgebaut/gecrasht/im Aufbau
80% Schrauben 20% Fahren. Eigentlich repariere ich seit 3 Jahren Moppeds um sie Probe zu fahren...
VenTuRi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04-04-2018, 18:02   #12
chris143
 
Benutzerbild von chris143
 
Registriert seit: Jul 2016
Ort: 73066 Uhingen VTR1000F 1997
Wie auch immer, hast ja Recht Venturi....aber warum ist dann so ein Li-XX Akku in einem Fahrzeug (Lotus Exige Cup) bei uns in der Werkstatt von jetzt auf nacher in einem Üblen, stinkenden Rauchspektakel aufgegangen ??
Weiss auch keiner, nicht mal der Lieferant / Hersteller... und das war wohl auch "intern gebalancter".
__________________
Gruß
Chris
chris143 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04-04-2018, 18:10   #13
MK_WF
 
Registriert seit: Jul 2015
Ort: Wolfenbüttel, VTR1000 SC36
Weil Li Akkus zwischen Anode und Kathode unter bestimmten Bedingungen ein Dendritenwachstum haben, das zu internem Kurzschließen führt.
Ist der Querschnitt klein, dann entlädt sie halt schnell. Ist er größer raucht es ein wenig mehr ...

https://www.electronicproducts.com/P...batteries.aspx
__________________
Ciao
Martin
MK_WF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04-04-2018, 18:16   #14
chris143
 
Benutzerbild von chris143
 
Registriert seit: Jul 2016
Ort: 73066 Uhingen VTR1000F 1997
ok, dann war das wohl einer der Fälle, will ich aber nicht nochmal erleben...Stinkt bestialisch
__________________
Gruß
Chris
chris143 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04-04-2018, 18:24   #15
VenTuRi
 
Benutzerbild von VenTuRi
 
Registriert seit: Jan 2015
Ort: DE [LA]-VTR SC45 SP2
Ich schätze das war ein Defekt an Zelle oder der Ladeelektronik.
Im normalen Zustand wird das nicht passieren.
Der eingebaute Balancer in einen Lithiumpack für Motorräder
muss auch Überladung von defekten Ladereglern absichern.
Wegen der höheren Energiedichte und des reaktionsfreudigen Lithiums sind Defekte immer verheerender als bei Bleizellen.
Das muss eben durch entsprechende Maßnahmen bei Ladeelektronik und Schutz vor physischen Beschädigungen berücksichtigt werden.
Natürlich bringt ein spezielles Ladegerät schnellere Ladezeiten,
in unserem Umfeld reicht aber meist Erhaltungsladung und über Nacht.
Dafür sind die vorhin genannten Punkte ausreichend.

Wenn die Batterie bei dem Lotus erstmal brennt/überhitzt lässt sich die Ursache nachher kaum nachweisen.
__________________
Meine Firestorm aufgebaut - geklaut/gejagt/gefunden/repariert/gecrasht -> Neues Glück mit der SP2 - umgebaut/gecrasht/im Aufbau
80% Schrauben 20% Fahren. Eigentlich repariere ich seit 3 Jahren Moppeds um sie Probe zu fahren...
VenTuRi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04-04-2018, 18:30   #16
VenTuRi
 
Benutzerbild von VenTuRi
 
Registriert seit: Jan 2015
Ort: DE [LA]-VTR SC45 SP2
Interessanter Artikel. Bezieht sich aber wohl auf die nächste Entwicklungsstufe der Lions,
zumindest haben sie einen solchen untersucht.
Dendriten im Akku sind aber schon ein krasses Phänomen.
__________________
Meine Firestorm aufgebaut - geklaut/gejagt/gefunden/repariert/gecrasht -> Neues Glück mit der SP2 - umgebaut/gecrasht/im Aufbau
80% Schrauben 20% Fahren. Eigentlich repariere ich seit 3 Jahren Moppeds um sie Probe zu fahren...
VenTuRi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04-04-2018, 20:41   #17
Karsten SP1
Newbie
 
Registriert seit: Jul 2017
Ort: Nordhorn VTR1000SP1
https://www.heise.de/autos/artikel/D...e-1788345.html

Ich habe mir daraufhin das JMP4000 in der Bucht bestellt. Liegt so um 60 Euro.
Reichhaltiges Zubehör liegt bei und das Gerät ist für LiFePo4 Akkus geeignet.
Karsten SP1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04-04-2018, 22:06   #18
Diva
 
Benutzerbild von Diva
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: Ehingen (Donau)-Rißtissen, Sp1 (Diva in red)
Genau, das JMP 4000 habe ich mir auch für meinen LiFePo4-Akku geholt. Hab den Akku teils auch über Wochen/Monate angeschlossen. Funktionier tadellos und ist zu empfehlen.
Hatte die Frage gelesen und wollte erst daheim nachsehen, da mir das Modell nicht spontan einfiel.
__________________
Frauen und Straßenbahnen läuft man nicht nach,... es kommen ständig neue.
Diva ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04-04-2018, 22:11   #19
MK_WF
 
Registriert seit: Jul 2015
Ort: Wolfenbüttel, VTR1000 SC36
Bei mir hat's nur für's Ctek MXS 3.8 gereicht :-)
__________________
Ciao
Martin
MK_WF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05-04-2018, 22:16   #20
kairos
 
Benutzerbild von kairos
 
Registriert seit: Jan 2011
Ort: Erz ex F 02, RC8 R Bj 09 akra Phönix aus der Asche
Ein LiFePo hat fast keine Selbstentladung. Auch mehrere Monate Standzeit sind kein Problem. Bei Minusgeraden einfach zündung 10s anlassen, bevor man startet, damit die Batterie warm wird.
Musst Du wirklich mal laden, dann stell Dich einfach daneben. Nach 5 Minuten Ladezeit kannst Du das Bike wieder starten.
kairos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05-04-2018, 22:50   #21
fermoyracer
 
Benutzerbild von fermoyracer
 
Registriert seit: Oct 2008
Ort: SU+Ffm.: SP, MV, BSA, ...
Ich bin ja weiter unsicher.

Ich hab ne Lithium Ionen und keine LifePo. Der Unterschied ist mir nicht ganz klar. Und auch nicht, ob die Ladegeräte, die für LifePo was taugen (z.B. das JMP 4000) auch für Lithium Ionen taugen. Ich hab schon ein wenig Sorge, dass ich mir die Garage abfackele, wenn ich das falsche Gerät erwische...


fr
fermoyracer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05-04-2018, 23:26   #22
Patric SP-1
 
Registriert seit: Feb 2010
Ort: Nähe Stuttgart; SP-1
LiFePos sind eine Variante von Lithium Ionen Akkus.
Patric SP-1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06-04-2018, 15:10   #23
Diva
 
Benutzerbild von Diva
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: Ehingen (Donau)-Rißtissen, Sp1 (Diva in red)
Joa, das Risiko mit dem Garage abfackeln besteht grundsätzlich auch bei Verwendung der passenden Gerätschaften. Deshalb raten die Handyhersteller ja auch dazu, nicht über Nacht aufzuladen und den Vorgang zu überwachen.
Bekannter hat sich im vergangenen Jahr so seinen Audi R8 abgefackelt. Hat es Gott sei Dank so rechtzeitig bemerkt, dass die Garage (und das Haus) verschont blieben. Nur sämtliches Werkzeug war angekokelt und wurde auch von der Versicherung ersetzt.
Shit happens.

Gute Infos holte ich mir damals in den Foren der Modellbauer und deren Spezialteilhändler.
__________________
Frauen und Straßenbahnen läuft man nicht nach,... es kommen ständig neue.
Diva ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06-04-2018, 18:04   #24
MK_WF
 
Registriert seit: Jul 2015
Ort: Wolfenbüttel, VTR1000 SC36
Der Unterschied ist ganz einfach: Dein Li Akku ist potentieller Brandsatz, ein LiFePo nicht.

Guckst Du hier für die Details zur Zellentechnik:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Lith...at-Akkumulator
__________________
Ciao
Martin
MK_WF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10-04-2018, 21:18   #25
E.T.
 
Benutzerbild von E.T.
 
Registriert seit: Jul 2005
Ort: Würzburg FIRESTORM & KTM 950 SM
Hallo
Möchte mich kurz mit dranhängen. Am Sonntag hat mich meine KTM 950 bei voller Fahrt im Stich gelassen. Motor ging einfach aus und nicht mehr an. Auch durch überbrücken.

Heute war die Li Batterie am Ladegerät vom Aldi (ca 20€). Als lt Anzeige die Batterie voll war hat sie geknistert.

Spontan die Batterie eingebaut und siehe da, DIE KTM lebt.

Jetzt meine Fragen, warum das Knistern? Muss ich mir sorgen machen? Wie hängt das mit Sonntag zusammen?

Gruß
E.T.
E.T. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
owned by higgens - protected by insi :)