..:dieVTRcommunity:..  

Zurück   ..:dieVTRcommunity:.. > Schrauberecke > Technik, Tuning, Tipps & Zubehör

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24-01-2017, 20:10   #26
Arp
 
Benutzerbild von Arp
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: NORIS
Wo liegt dann der Vorteile einer 530er Kette

Bei gleicher Laufleistung und Zugfestigkeit im Vergleich zur 530er DID ZVMX ist die 525 DID ZVMX bei 100 Gliedern 90g leichter und 14 Euro billiger
(bei dem Händler bei dem ich verglichen habe).

https://www.tommotec.de/images/produ...n%20Ketten.pdf
__________________

Der Fachmann rät: Immer anhalten vor dem Absteigen!

Geändert von Arp (24-01-2017 um 20:18 Uhr)
Arp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25-01-2017, 08:44   #27
Moorbiker
Moorleiche
 
Registriert seit: Oct 2007
Ort: Drochtersen; VTR F 02; VFR400r
für den Hersteller sieht die Rechnung wohl anders aus. Da spielen sicher noch andere Argumente wie z. B Lagerhaltung eine Rolle.

Kann auch sein, dass es außer der Zugfestigkeit noch andere technische Gründe gibt,die wir noch nicht angesprochen haben.

Für den Nutzer gibt es auch noch die ABE, auch wenn einige meinen, dass die für sie nicht gilt.


Im alltäglichen Gebrauch ist der Gewichtsvorteil nur theoretischer Natur und wird wohl kaum wahrgenommen werden, wenn man nicht noch andere Änderungen durchführt, so dass dann die Summe aller Änderungen zum Tragen kommt, wenn man mit 200km/h durch den Harz brettert oder wenn man die Kiste vom Acker schieben oder aufheben muss.
Moorbiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25-01-2017, 09:14   #28
Prince911
Kännchen-Prinz
 
Benutzerbild von Prince911
 
Registriert seit: Jul 2007
Ort: OWL / CB 1000 R & CBR 900 RR Fireblade
Zitat:
Zitat von Moorbiker Beitrag anzeigen
Für den Nutzer gibt es auch noch die ABE, auch wenn einige meinen, dass die für sie nicht gilt.
Wie meinst Du das ?
Wenn mein Moffa serie 525er Kette verklebt hat, darf ich dann nicht umrüsten auf 530er-Schmuck ?

Die Frage gilt natürlich auch für den umgekehrten Fall !
__________________

R.I.P. Loki


Du gehörtest zu den Besten und bist nur vorgegangen !
Wir sehen uns !

Prince911 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25-01-2017, 09:20   #29
Moorbiker
Moorleiche
 
Registriert seit: Oct 2007
Ort: Drochtersen; VTR F 02; VFR400r
Du musst beides eintragen lassen, auch wenn es sinnlos erscheint.
Gilt aber auch, wenn du bei deinem Pedelec die übersetzung ändern willst.
Moorbiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25-01-2017, 12:12   #30
Stolle1989
 
Registriert seit: Apr 2014
Ort: Braunschweig
Dann muss man ja schon eine sehr ängstliche Person sein wenn man freiwillig Geld bezahlt um solch Murx eintragen zu lassen.

Das der Gewichtsvorteil nur theoretisch ist stimmt leider nicht ganz.
Denn das reine Gewicht ist zweitrangig ja, es geht aber um die dynamische Belastung der Kette, und das beim schlagen der Kette auf der lastfreien Seite (z.B. bei Lastwechseln und teilweise auch dahin cruisen).
Umso schwerer die Kette um ein vielfaches sind auch die Kräfte die dort wirken.
Und wenn eine Kette reißt meist in diesem Bereich und nicht auf der Zugseite.....

Schau dir einfach dazu mal das Kräftedreieck an welches sich bildet wenn sie schlägt.

Früher war es auf dem Land z.B. üblich ein ähnliches Kräftedreieck zu nutzen um gecrashte Autos gerade zu ziehen, da man fast unendlich hohe Kräfte erzielen kann.

Man hat dort ein schweren Trecker genommen mit und an Ihm eine dicke Eisenkette befestigt, die an der anderen Seite an der herauszuziehenden Stelle am Auto befestigt war. Dann die Kette gestrafft und mit einem Vorschlaghammer mittig drauf gehauen.....

Anderes Beispiel eine Wäscheleine zwischen 2 stabilen Stangen, wenn man dort in der Mitte dran zieht, evtl. sogar schwellend wird man sehen wie stark man die Stangen biegen kann.....


Und das Thema Zugefestigtkeit hängt ja nur von den Laschen und bolzen ab, nicht aber von der breite der Kette, da 520, 525 und 530 die gleiche Teilung haben können die bei gleichem Durchmesser der Bolzen und gleich gestalteten Laschen die gleichen Zugkräfte aufnehmen.....
__________________
Honda VTR1000SP1 2000 only Track
Honda VTR1000SP1 2001 only Track (Endurance)
Ducati 900SS 1995
Honda CR250 2000
KTM EXC500 2012
Ducati 996 1999

Geändert von Stolle1989 (25-01-2017 um 13:25 Uhr)
Stolle1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25-01-2017, 13:50   #31
hars
 
Registriert seit: Sep 2009
Ort: D-Neulingen, VTR1000F
Zitat:
Zitat von Arp Beitrag anzeigen
Wo liegt dann der Vorteile einer 530er Kette

Bei gleicher Laufleistung und Zugfestigkeit im Vergleich zur 530er DID ZVMX ist die 525 DID ZVMX bei 100 Gliedern 90g leichter und 14 Euro billiger
(bei dem Händler bei dem ich verglichen habe).

https://www.tommotec.de/images/produ...n%20Ketten.pdf
interessantes pdf.
Nach dieser Tabelle ist also die Spezifikation der 525er und 530er ZVMX identisch bis auf das Gewicht (bedingt durch die geringe Breite), sowie der Preis - beide Merkmale bei der 525er guenstiger im Vergleich zur 530er.

Was fuer ein (Verkaufs-)Argument gibt es dann eigentlich fuer die 530er?
Ist die 525er aufwaertskompatibel in allen Eigenschaften und passt auch auf jedes Motorrad (auf jedes "schwere" Motorrad) gleichermassen? Wohl ja...

Gibt es eigentlich Unterschiede sonstiger Art wenn man die verschiedenen Ketten"gueten" innerhalb eines Produzenten wie z.B. DID, RK usw. miteinander vergleicht und auch die Produkte der verschiedenen Hersteller miteinander vergleicht?
Ist wahrscheinlich schwer genau zu ueberblicken ohne dass man Einblick in die jeweiligen Vergleichstest in den Laboren der Hersteller oder unabhaengigen Testinstituten (theoretisch...) hat.

Ich kenn es von meinem technischen Bereich (auch Japan technische Produkte) dass natuerlich von Kunden grad z.B. bei Audits in der Fabrik jedes Detail ueberprueft wird, wie sicher ist der Produktionsprozess und natuerlich angefangen von der Materialauswahl (Grundstoffe, Staehle welcher Guete und wie sind die Toleranzen und wie werden die eingehalten und ueberprueft) und natuerlich Dokumentation jeweils und natuerlich Lebensdauertests unter anderem beim Hersteller sowie beim Kunden und dessen Kunden gefahren werden, natuerlich auch side-by-side mit Vergleichsprodukten (A-Sicherheitsteile).
Ich weiss nicht inwieweit Stahlketten als "Commodity" angesehen werden kann, d.h. davon ausgegangen werden kann von seiten der Endkunden dass alle Kettenhersteller fuer Motorraeder mittlerweile eine kritische Mindestqualitaet einhalten bzw. ueberschreiten und die Lebensdauer und Betriebssicherheit vielleicht sowieso weit mehr beeinflusst wird vom Pflegeaufwand des Endkunden (=Motorradpflegers, Motorradbesitzers).

Ist wohl wie ueberall auch "Glaubenssache", Vertrauenssache und natuerlich Erfahrungswerte, d.h. subjektives Empfinden die die Auswahl der Endantriebskette fuer das Motorrad vom Schrauber beeinflussen.

Ansonsten rein nach den objektiven Daten, aus der Tabelle z.B. von DID wie oben eingestellt, muesste die 525er ZVMX (oder ein entsprechendes Konkurrenzmodell) am meisten verkauft und eingesetzt werden (?).
hars ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25-01-2017, 14:05   #32
Stolle1989
 
Registriert seit: Apr 2014
Ort: Braunschweig
Nuja, 530er Satz wird theoretisch evtl. Ritzel und Kettenblatt länger halten wegen größerer Überdeckung, gleiche Qualität vor raus gesetzt.
Oder eben minderere Quali bei Ritzel und Blatt und somit einen billigeren Einkauf, bei gleicher Haltbarkeit wie hochwertiger 525er Satz.

Ein hochwertiger 520er Satz wie gesagt hält auch super und sieht viel besser aus...


Früher gab es mal für CB750 Umbausätze auf Duplex Keten, komischerweise hielten die eher weniger las die normalen und waren ruckzuck wieder vom Markt, Problem war eben wie oben beschrieben das Eigengewicht in der Dynamik....
__________________
Honda VTR1000SP1 2000 only Track
Honda VTR1000SP1 2001 only Track (Endurance)
Ducati 900SS 1995
Honda CR250 2000
KTM EXC500 2012
Ducati 996 1999
Stolle1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25-01-2017, 14:21   #33
hars
 
Registriert seit: Sep 2009
Ort: D-Neulingen, VTR1000F
sehr interessant jedenfalls Stolle1989.

Es ist ja so dass wir uns in einem Hobbybereich befinden (Motorrad) und da die Transparenz der Produkte etc. fuer den Endkunden nicht ganz leicht ist.
Bei Industriebereichen ist es so dass schonmal internationale Pruefvorschriften a la VDE, UL etc. gewisse Lebensdauertests und Ueberlasttests durchfuehren.
Darueber hinaus haben die Industriekunden eigene Testprozeduren (die weit ueber VDE, UL hinausgehen) um fuer ihren spezifischen Produktbereich die geforderte Qualitaet in Sachen Lebensdauer, Produktsicherheit (Ueberlastschutz etc.) zu ueberpruefen.
Das alles faellt fuer Endkonsumer wie in unserem Fall "Hobby" Motorradfahrer Endantriebskette natuerlich flach. Darum sind Erfahrungswerte wie von Dir Stolle1989 natuerlich sehr gut und wichtig. Aber dennoch auch schwierig zu vergleichen denn jeder Motorradfahrer setzt sein Hobbyprodukt unterschiedlich ein, faehrt jeweils ein anderes Motorrad das sich in Gewicht und Leistung unterscheidet und der Gasgriff ist auch eine unkalkulierbare Variable und das Fahr- und Strecken- sowie Pflegeprofil ist nicht definiert.

Ebenso wissen wir nicht (ich jedenfalls nicht, bin auch nicht bewandert in Details zu Endantriebsketten fuer Motorraeder) wo genau das "worst-case-szenario" ist bei solchen Motorradketten und wie das definiert ist beim Kettenhersteller und auch ob es verschiedene Legierungen von Grundmaterialien oder Toleranzunterschiede usw. gibt und Haerteverfahren usw., Dinge halt die nicht in den Produkttabellen drinstehen fuer Enduser/Haendler.

Aber denke, nach Deinen Erfahrungen kann man davon ausgehen dass sich in den letzten sagen wir 20 Jahren soviel auch in den Endantriebskettenbereichen der Hersteller getan hat (praezisere Herstellungsverfahren usw.) dass die Ketten mittlerweile eine solch gute Qualitaet aufweisen dass ne sehr gute 520er Set/Kombination (Kette, Ritzel, Kettenrad) gleich-oder-besser ist als ne 525er/530er Kombi mit nicht optimal zusammenpassenden Einzelkomponenten.
hars ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25-01-2017, 14:26   #34
Stolle1989
 
Registriert seit: Apr 2014
Ort: Braunschweig
Zitat:
Zitat von hars Beitrag anzeigen
sehr interessant jedenfalls Stolle1989.

Es ist ja so dass wir uns in einem Hobbybereich befinden (Motorrad) und da die Transparenz der Produkte etc. fuer den Endkunden nicht ganz leicht ist.
Bei Industriebereichen ist es so dass schonmal internationale Pruefvorschriften a la VDE, UL etc. gewisse Lebensdauertests und Ueberlasttests durchfuehren.
Darueber hinaus haben die Industriekunden eigene Testprozeduren (die weit ueber VDE, UL hinausgehen) um fuer ihren spezifischen Produktbereich die geforderte Qualitaet in Sachen Lebensdauer, Produktsicherheit (Ueberlastschutz etc.) zu ueberpruefen.
Das alles faellt fuer Endkonsumer wie in unserem Fall "Hobby" Motorradfahrer Endantriebskette natuerlich flach. Darum sind Erfahrungswerte wie von Dir Stolle1989 natuerlich sehr gut und wichtig. Aber dennoch auch schwierig zu vergleichen denn jeder Motorradfahrer setzt sein Hobbyprodukt unterschiedlich ein, faehrt jeweils ein anderes Motorrad das sich in Gewicht und Leistung unterscheidet und der Gasgriff ist auch eine unkalkulierbare Variable und das Fahr- und Strecken- sowie Pflegeprofil ist nicht definiert.

Ebenso wissen wir nicht (ich jedenfalls nicht, bin auch nicht bewandert in Details zu Endantriebsketten fuer Motorraeder) wo genau das "worst-case-szenario" ist bei solchen Motorradketten und wie das definiert ist beim Kettenhersteller und auch ob es verschiedene Legierungen von Grundmaterialien oder Toleranzunterschiede usw. gibt und Haerteverfahren usw., Dinge halt die nicht in den Produkttabellen drinstehen fuer Enduser/Haendler.

Aber denke, nach Deinen Erfahrungen kann man davon ausgehen dass sich in den letzten sagen wir 20 Jahren soviel auch in den Endantriebskettenbereichen der Hersteller getan hat (praezisere Herstellungsverfahren usw.) dass die Ketten mittlerweile eine solch gute Qualitaet aufweisen dass ne sehr gute 520er Set/Kombination (Kette, Ritzel, Kettenrad) gleich-oder-besser ist als ne 525er/530er Kombi mit nicht optimal zusammenpassenden Einzelkomponenten.

Ja dein Resultat trifft es ziemlich gut.

Problem ist halt oft auch mangelnde Pflege oder zu viel Spannung.
Ich z.B. fahre eigentlich nur noch DID Ketten und reinige meine Böcke nach fast jeder Fahrt inkl. der Pflege des Endantriebs. Regelmäßig wird auch die Kette gereinigt ansonsten bräuchte ich mir keine Goldene zulegen hehe.

Selbst auf der Renne muss ich kaum Nachspannen für einen sehr langen Zeitraum....
__________________
Honda VTR1000SP1 2000 only Track
Honda VTR1000SP1 2001 only Track (Endurance)
Ducati 900SS 1995
Honda CR250 2000
KTM EXC500 2012
Ducati 996 1999
Stolle1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-08-2017, 15:40   #35
Arp
 
Benutzerbild von Arp
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: NORIS
Hallöchen,
ich würde mir gerne eine 525er Kette auf die F basteln.
Bei Ritzel und Kettenrad sind bei den Herstellern immer Motorradtyp
genannt und das ist bei der F dann eine 530er Teilung.

Von welchem Honda-Typ passt also das Ritzel und das Kettenrad mit der 525er Teilung zur F?
z.B. SC 44?

Grüße
__________________

Der Fachmann rät: Immer anhalten vor dem Absteigen!

Geändert von Arp (09-08-2017 um 16:08 Uhr)
Arp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-08-2017, 17:17   #36
Knubbel
 
Benutzerbild von Knubbel
 
Registriert seit: Apr 2009
Ort: Bielefeld, '97er F und '13er Speedy SE für die Straße, '98er F für die Rennstrecke
Zitat:
Zitat von Arp Beitrag anzeigen
Hallöchen,
ich würde mir gerne eine 525er Kette auf die F basteln.
Bei Ritzel und Kettenrad sind bei den Herstellern immer Motorradtyp
genannt und das ist bei der F dann eine 530er Teilung.

Von welchem Honda-Typ passt also das Ritzel und das Kettenrad mit der 525er Teilung zur F?
z.B. SC 44?

Grüße
Bei mymoto24.de kannst du alles einzeln kombinieren. Dazu unter Honda Varadero gucken
__________________
"The speed was ok, but the corner was too tight"

Trackdays 2017:
25.-26.5. Gross-Dölln mit MotoMonster
03.-04.8. Gross-Dölln mit MotoMonster
27.-28.9. Mettet mit Panther Racing
Knubbel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-08-2017, 22:04   #37
Arp
 
Benutzerbild von Arp
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: NORIS
Ok, danke!
__________________

Der Fachmann rät: Immer anhalten vor dem Absteigen!
Arp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08-03-2018, 20:35   #38
Chris Barnes
 
Registriert seit: Oct 2017
Ort: Jesolo, Ducati 996 S
Zitat:
Zitat von Stolle1989 Beitrag anzeigen
Eben drum ,würde ich immer eine hochwertige 520er nehmen, sieht einfach schicker aus und hält auch ewig bei guter Pflege.
Selbst 200PS Boliden fahren gut mit 520er Ketten ....

Ciao

Gibt es eigentlich etwas zu beachten wenn ich z.B von einem 530er Kettensatz auf einen hochwertigen 520er wechseln möchte?

Oder kann ich mich nach der Originalübersetzung inkl. Originalkettenlänge richten nur halt eben in 520er Teilung?

Marco
__________________

***pernumerare curiosi vade in domum tuam***

Ducati 99, cos`altro?

Chris Barnes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-03-2018, 06:44   #39
Stolle1989
 
Registriert seit: Apr 2014
Ort: Braunschweig
Zitat:
Zitat von Chris Barnes Beitrag anzeigen
Ciao

Gibt es eigentlich etwas zu beachten wenn ich z.B von einem 530er Kettensatz auf einen hochwertigen 520er wechseln möchte?

Oder kann ich mich nach der Originalübersetzung inkl. Originalkettenlänge richten nur halt eben in 520er Teilung?

Marco
Ahoi, du brauchst nur Ritzel, Kettenblatt und Kette in 520er Teilung. Der Rest bleibt gleich sofern kein Änderungswunsch besteht.
Der Unterschied zwischen 520, 525 und 530er Ketten ist bei den Funktionsmaßen nur die Breite. Abstände der Rollen ist gleich.

Wenn man z.B. kein 520er Kettenblatt oder Ritzel bekommt könnte man auch ein 525er oder 530er abdrehen.
__________________
Honda VTR1000SP1 2000 only Track
Honda VTR1000SP1 2001 only Track (Endurance)
Ducati 900SS 1995
Honda CR250 2000
KTM EXC500 2012
Ducati 996 1999
Stolle1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-03-2018, 08:46   #40
sr2-e
 
Benutzerbild von sr2-e
 
Registriert seit: Dec 2003
Ort: Schlesien RC51 2002 mit viel verbauten Spaßteilen :-) , ZX636 B only for Race
zum Thema Gewicht, von 530er zu 525er hatte ich mal 640gr gemessen, so erinnere ich mich noch.
Und das ist schon ordentlich rotierende Masse!!!

hier mal ein älterer Fred zum Kettengewicht
__________________
#17
Seit 16 Jahren VTR-FAHRER

13./14.Juni 2018 Most

10./11.September 2018 Brünn

Geändert von sr2-e (09-03-2018 um 08:57 Uhr)
sr2-e ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-03-2018, 10:07   #41
Stolle1989
 
Registriert seit: Apr 2014
Ort: Braunschweig
Dazu kommt das Ketten aufgrund des Durchhangs bei Lastwechseln schlagen, und wenn man sich nun die beim schlagen wirkenden Kräfte anschaut wird man merken das die seeehr hoch sind. Drum zertrümmert eine gerissen Kette auch gern sehr viel.

Die wirkenden Kräfte werden durch höheres Gewicht natürlich auch massiv erhöht.

Diese Kräfte tragen auch negativ zum Verschleiß bei, so kann es unter Umständen sein das eine breitere schwerere Kette schneller verschleißt. (Je nach Modell, Fahrstill etc.)
__________________
Honda VTR1000SP1 2000 only Track
Honda VTR1000SP1 2001 only Track (Endurance)
Ducati 900SS 1995
Honda CR250 2000
KTM EXC500 2012
Ducati 996 1999
Stolle1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-03-2018, 13:41   #42
Rotfuchs
 
Benutzerbild von Rotfuchs
 
Registriert seit: Dec 2016
Ort: Düsseldorf, Honda VTR 1000 F, Honda CBR 400 RR (NC29) verkauft, Kawasaki ER-5 Twister
Könnte auch sein, dass der schlanke Zweizylinder den Einbau einer breiten Kette zulässt, während man am breiten Vierzylinder eher Baubreite sparen möchte. Warum Honda letztlich die Ketten so gewählt hat, kann man nur mutmaßen. Es können technische Gründe, finanzielle oder auch Marketingüberlegungen gewesen sein. Ich vermute es hat finanzielle Gründe.
Gruß,
Der Rotfuchs
__________________
Es reicht nicht, einen buschigen Schwanz zu haben, man muss auch ein Fuchs sein.
Rotfuchs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-03-2018, 15:33   #43
Chris Barnes
 
Registriert seit: Oct 2017
Ort: Jesolo, Ducati 996 S
Zitat:
Zitat von Stolle1989 Beitrag anzeigen
Ahoi, du brauchst nur Ritzel, Kettenblatt und Kette in 520er Teilung. Der Rest bleibt gleich sofern kein Änderungswunsch besteht.
Der Unterschied zwischen 520, 525 und 530er Ketten ist bei den Funktionsmaßen nur die Breite. Abstände der Rollen ist gleich.

Wenn man z.B. kein 520er Kettenblatt oder Ritzel bekommt könnte man auch ein 525er oder 530er abdrehen.

Ciao Stolle

Danke dir für die Info

So hatte ich mir das gedacht. Mich hat nur ein kleinerer Zwischenhändler aus einem anderen Forum irritiert welcher mir etwas vom cavallo erzählen wollte bezüglich größerer Ritzel/Kettenräder bezüglich Freigängigkeit
Da dachte ich, frag mal jemand mit Ahnung

Danke und Grüße

Marco
__________________

***pernumerare curiosi vade in domum tuam***

Ducati 99, cos`altro?

Chris Barnes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-04-2018, 14:44   #44
Chris Barnes
 
Registriert seit: Oct 2017
Ort: Jesolo, Ducati 996 S
Ciao

Ich bräuchte mal Hilfe bei der Berechnung eines Kettensatzes für das Motorrad meines Dad

Ausgangskettensatz:

630er Teilung, 13/33 Ritzel/Kettenrad, 84 Kettenglieder

Wird geändert auf:

520er Teilung, 16/42 Ritzel/Kettenrad

Um auf die originale Kettenlänge von 1600,02mm zu kommen (19,05x84=1600,02) bräuchte ich bei der 520er Teilung 101 Kettenglieder (1600,02:15,88=100,77)

Allerdings bin ich zu doof den Umfang des Ritzel/Kettenrad zu berechnen

Deshalb die Frage:

Wie lautet die Formel um den Umfang des Ritzel/Kettenrad zu berechnen?

Oder:

Wie viele Kettenglieder benötige ich noch mehr als die 101 Kettenglieder beim Wechsel von 13/33 --> 630 auf 16/42 -->520

Ciao Marco
__________________

***pernumerare curiosi vade in domum tuam***

Ducati 99, cos`altro?

Chris Barnes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-04-2018, 15:15   #45
Speedfreak74
 
Benutzerbild von Speedfreak74
 
Registriert seit: Mar 2012
Ort: OWL/ehem. VTR SP1 & weitere
https://www.gearingcommander.com/

Damit arbeite ich schon länger und es hat immer gepasst.
__________________
Gruß Micha
KM2017: 14.696
KM2018: 14.179
Speedfreak74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-04-2018, 16:06   #46
Chris Barnes
 
Registriert seit: Oct 2017
Ort: Jesolo, Ducati 996 S
Solche Seiten habe ich über Google auch gefunden, mir fehlt da aber der Durchblick

Deshalb oben die Frage nach der genauen Formel oder gerne auch Berechnung
__________________

***pernumerare curiosi vade in domum tuam***

Ducati 99, cos`altro?

Chris Barnes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-04-2018, 17:51   #47
alter-Heizer
 
Registriert seit: Oct 2010
Ort: 72800 Eningen Honda RC 30, Buell XB9R, Aprilia RSV 1000 zur Hälfte und KTM 990 Superduke R
Hallo Chris
Um deine Frage zu beantworten:

Eigentlich ist das ganz einfach.
Du machst vorne 3 Zähne mehr drauf und hinten 9 Zähne mehr. (wenn deine Zahlen stimmen)
Das wären dann zusammen 12 Zähne mehr und genau so viele Kettenglieder brauchst du dann mehr wenn das Rad dann noch an der gleichen Position sitzen soll wie vorher.
__________________
Ein großes Dankeschön an alle die bei der Weihnachtsspendenaktion geholfen haben!
alter-Heizer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-04-2018, 18:01   #48
Chris Barnes
 
Registriert seit: Oct 2017
Ort: Jesolo, Ducati 996 S
Nein Stefan, so einfach ist das nicht

Beim 630er Kettensatz hat ein Kettenglied 19,05mm, beim 520er nur noch 15,88mm
__________________

***pernumerare curiosi vade in domum tuam***

Ducati 99, cos`altro?

Chris Barnes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-04-2018, 18:11   #49
alter-Heizer
 
Registriert seit: Oct 2010
Ort: 72800 Eningen Honda RC 30, Buell XB9R, Aprilia RSV 1000 zur Hälfte und KTM 990 Superduke R
630?
Du meinst wohl eher 530 ?

OK habe gerade gesehen das gibt e ja echt.
__________________
Ein großes Dankeschön an alle die bei der Weihnachtsspendenaktion geholfen haben!
alter-Heizer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-04-2018, 18:16   #50
alter-Heizer
 
Registriert seit: Oct 2010
Ort: 72800 Eningen Honda RC 30, Buell XB9R, Aprilia RSV 1000 zur Hälfte und KTM 990 Superduke R
Zitat:
Zitat von Stolle1989 Beitrag anzeigen
Ahoi, du brauchst nur Ritzel, Kettenblatt und Kette in 520er Teilung. Der Rest bleibt gleich sofern kein Änderungswunsch besteht.
Der Unterschied zwischen 520, 525 und 530er Ketten ist bei den Funktionsmaßen nur die Breite. Abstände der Rollen ist gleich.

Wenn man z.B. kein 520er Kettenblatt oder Ritzel bekommt könnte man auch ein 525er oder 530er abdrehen.
Habe das hier gelesen und dann wäre es ja so wie von mir geschrieben.
Da hattest du auch noch von 530er Teilung gesprochen.
__________________
Ein großes Dankeschön an alle die bei der Weihnachtsspendenaktion geholfen haben!
alter-Heizer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
owned by higgens - protected by insi :)