Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05-11-2017, 10:07   #20
ricoaushh
 
Registriert seit: Jun 2017
Ort: Hamburg, rote "F" und silberne XT600
Ja die Frage nach der Wirtschaftlichkeit kommt immer wieder. Nur berücksichtigt die einige Punkte nicht. In dem Auto steckt schon ganz viel Arbeit. Viel Kleinkram, viele Verschleißteile, viele Stunden Freizeit. Kaufe ich mir für das Geld einen anderen, fange ich ja wieder von vorn an.
Ein Neuwagen kommt nicht in Frage, abgesehen davon dürfen die heute nix mehr ziehen.
Der Astra hat schon seine Vorzüge. OK er hat keine Getränkehalter :-)
Aber er gammelt nicht, da verzinkt. Er ist recht hochbeinbig - gut auf Weide und feldwegen- Meinem Vectra reißt es regelmäßig die Frontlippe ab, da zu tief.
Der Astra ballert im Schnitt (Stadt und Pferdebetrieb) um 6 ltr durch und es fährt sich, gerade mit Anhänger sehr souverän.
und... man kann das Ende der Motorhaube sehen :-)

ne,
der Astra ist schon gut. und bisher hat sich die Technik als zuverlässig bewiesen.
übrigens, das geld was ich reinstecke bekomme ich auch bei einem neuwagen nicht wieder - falscher denkansatz.

Neuestes Angebot vom Motorerndienst ist Abholung, Motorinstandsetzung kpl. für 3900eur mit 1 Jahr Garantie, also das kpl.-paket. Allerdings minus Märchensteuer, das übernimmt der chef. Da ist dann der neue Turbo, Injektoren, DPF und der Klimakondensator mit drin. Der typ war am Telefon lustig. Sprach davon, dass sie keine Motoren versenden die dann andere einbauen..... Die machen zuviele Fehler, das bringt nix....

wir schlafen noch drüber und entscheiden dann die tage.
ich weiß immer noch nicht, warum das passsiert ist.
__________________
Ja, ich spiele Paintball und Ja ich fahre auch Motorrad und Ja mein Auto ist ein Diesel - UND ?

Geändert von ricoaushh (05-11-2017 um 10:10 Uhr) Grund: erweitert
ricoaushh ist offline   Mit Zitat antworten