..:dieVTRcommunity:..

..:dieVTRcommunity:.. (http://www.vtr1000.de/forum/index.php)
-   SmallTalk (http://www.vtr1000.de/forum/forumdisplay.php?f=22)
-   -   Neubaufinanzierung (http://www.vtr1000.de/forum/showthread.php?t=82815)

Kurvenheizer 11-03-2018 21:35

Neubaufinanzierung
 
Moin,

wir brauchen Infos bzgl. Finanzierung eines Hauses.

Tips, Ratschläge, Beispiele und Hilfe allgemein.

Alles weitere gerne auch per PN.

Danke

NRW2016 12-03-2018 01:38

Mit Verlaub... Ohne konkrete Fragen wird hier vmtl keine "Beratung" stattfinden, denke ich. Es gibt Menschen, die damit Geld verdienen und das Internet ist voller Antworten. Nichts für ungut.

Rotfuchs 12-03-2018 12:19

Wenn es Dir um einen möglichst günstigen Kredit geht, solltest Du in Netz nach Finanzmarklern suchen. Diese haben einen guten Überblick über die Angebote von Banken und Sparkassen und können ggf. mehrere Anfragen zu einem größeren Kreditpaket bündeln, um optimale Konditionen zu bekommen. Hier geht es dann aber mehr um die zweite Stelle hinter dem Komma. Die Angebote sind tagesaktuell und gelten nur für 1-3 Tage, d.h. man muss sich dann schnell entscheiden. Das Darlehn kommt dann ganz normal von der Bank. Ich habe das damals bei der anstehenden Umschuldung so gemacht und war sehr zufrieden. Wenn Interesse besteht, kann ich Dir per PN auch Adressen von Finanzmarklern schicken.
Gruß,
Der Rotfuchs

manni 12-03-2018 12:34

Wenn man, wie ich, nicht zur Sparkasse oder eine anderen Bank gehen wollte, um auf niedrigere Zinsen zu spekulieren, geht man unter Umständen durch die Hölle.

Wenn der empfohlene private Finanzberater sein Handwerk nicht beherrscht und dann sogar bei der Hausbank bettelt die Finanzierung doch zu übernehmen (er kannte das Angebot der Bank), kriegt man schon einen dicken Hals. Der ganze Zirkus kostet ja auch Zeit und Nerven, wenn es sich über drei Monate hinzieht. :15:

Ich habe das letztes Jahr durchgemacht und bin dabei nur durch Glück und andere Umstände beim Hauskauf nicht in Zahlungsverzug geraten.
Da scheiß ich auf die 0.0.. irgendwas Prozente, die es anderswo evtl. günstiger gibt.

Mir kommt jetzt kein Berater mehr ins Haus :25:

steiny 12-03-2018 18:10

Ganz deiner Meinung Manni. :14:

@ Themenstarter
Etwas mehr Infos und du bekommst bestimmt auch mehr Resonanz.
Wobei man nach etwas Suche im Netz wirklich viele Fragen beantwortet bekommt.

Windstille 12-03-2018 18:22

sprech mit Leuten aus deinem Umfeld die gerade oder vor kurzen finanziert haben. dann kannst du ihre Erfahrungen nutzen und ortsansässige Finanzberater aufsuchen. da sie sich eh nur 0, Bereich unterscheiden kannst du auf dein Bauchgefühl hören.
wir haben mit unserer Hausbank und 2 Finanzdienstleister, mit denen Freunde und Bekannte gute Erfahrungen gemacht haben, verglichen und sind bis jetzt gut damit gefahren.
ganz wichtig, viel fragen, sorgen und Vorstellungen durchsprechen und sich nichts aufschwatzen lassen.

Prince911 12-03-2018 22:33

Wir haben das beste Angebot tatsächlich von unserer HB bekommen.

Ansonsten sehe ich es genau wie Manni und Martin.

...auch schon zu viel Käse erlebt, mit Leuten, die nur Dein bestes wollten...

tomas 12-03-2018 23:56

Ich auch von der Hausbank und zwar mit Abstand !
Kannte aber meinen Zuständigen Sachbearbeiter gut !
Das ist immer gut !

Gruß Tom !

jayjay 13-03-2018 07:53

Hausfinanzierung, Immobilienkauf
 
für den Kauf einer Immobilie in 2014 habe ich von den Banken der Umgebung und auch von gleichen Instituten in der Umgebung Finanzierungsangebote eingeholt. Das günstigste Angebot habe ich dann aber nicht von der Hausbank erhalten. Auffällig war, dass z.B. Sparkassen und Raiffeisenbanken anscheinend eigenständig arbeiten und das günstigste Angebot von derselben Bank der nächsten Kleinstadt war. Einige wichtige Eckpunkte sind Finanzierungsbedarf, Rücklagen, Volltilgerdarlehen oder nicht, Höhe der Rate, flexible Regelungen für Sondertilgungen und Tilgungsaussetzung oder Tilgungssatzänderung, Laufzeit, Startzeitpunkt für Sondertilgung, Eigenkapital, Schufaauskunft. In der Finanzierungsberechnung unbedingt alle bisherigen monatlichen Ausgaben berücksichtigen. Kindergeld, Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld wenn überhaupt dann nur für Sondertilgung verwenden.

Beispiele: Baufinanzierungs_Fibel_11punkte von Stiftung Warentest
Baufinanzierervergleich im Internet, teils gute Angebotsrechner, um einen Überblick zu bekommen.
Im zuletzt gewählten Vertrag hatte ich überlesen, dass die erste Sondertilung erst ein Jahr später zulässig ist, da war dann das Angebot nicht mehr ganz so gut. Bei langen Laufzeiten wirkt sich der Effektivzins nach dem Komma erheblich aus. Effektivzins Unterschiede waren bei den Anbietern meist nur ca. 0,5%. Zinsentwicklung z.B bei ImmobilienScout24 laufzeitabhängig seit Dez steigend 15 Jahre ca. 1.7%, 10 Jahre ca. 1.3%
Sehr wichtig ist eine gute Vorbereitung der Vertragskonditionen. Beachte alle Berater sind immer zuerst Verkäufer, die nach Vorgaben ihr Institut vertreten!

Diva 13-03-2018 10:32

Keine Finanzierung ist wie die Andere!
Die Begleitumstände, das Vorhaben selbst, die finanziellen Gegebenheiten.... alles ist individuell.

Mein Tipp: Investiere Zeit in ein Gespräch mit den Spezialisten Deiner Hausbank und 1-2 (max.) Banken vor Ort und lass Dir deren Angebote unterbreiten. Höre Dir in Ruhe deren Angebote an und spiele sie nicht gegeneinander aus. Zu 99% kommen Finanzierungen über Sympathie und Antipathie zustande. Die Banken vor Ort kennen den Markt vor Ort, stehen für persönliche Gespräche zur Verfügung und sind "greifbar", sollte es Probleme geben. Die öffentlichen Kreditporgramne der L-Bank und KfW kennen sie natürlich ebenfalls.

Finanzmakler recht und gut, wenn sie in 2 Jahren aber was anderes machen, an wen hältst Du Dich dann? BTW: Für alle Berufe in denen sich jemand selbstständig machen möchte, werden entsprechende Ausbildungen wie Meister, etc. verlangt - außer bei Finanzmaklern. Die können also auch mal Maler gelernt haben...

Klarer Tipp vom Banker: Sprich mit Banken vor Ort! Natürlich "verkaufen" die primär ihre Produkte, die müssen aber auch der Konkurrenz standhalten. Ah, der Finanzberater verdient sein Geld auch über Provisionen. Auch er ist also leider auf Einkommen angewiesen wie jeder von uns auch...

Auch 1000 Tipps vom Forum sind sicher gut gemeint - die Begleitumstände aber kennst nur Du.

Bei zu vielen Angeboten weißt Du am Schluss nicht mehr was Du tun sollst, also max. 2-3.
Die aktuelle Zinssituation ist günstig wie nie, insofern grundsätzlich eher langfristige Zinsbindungen.

Viel Erfolg!

relax_baby 13-03-2018 10:57

Als Häuslebauer 2014, kann ich dir nur ein tip geben sichere dir die aktuellen Zinsen für mindesten 20 Jahre.

Gramusel 13-03-2018 11:56

Ich habe mit den bekannten (?) Finanzierungsvermittlern aus dem Internet nur gute Erfahrungen gemacht. Das gilt für die ursprüngliche Finanzierung beim Baubeginn (2006, Interhyp) als auch bei der "Umschichtung" der Finanzierung (2014, DAB-Bank). Die Beratung und Abwicklung war stets top und das Angebot sehr günstig. Da kam die Hausbank in keinster Weise mit. Unterlagen zusammensuchen muss man in jedem Fall.

Finanziert wird bei uns aktuell über die DKB. Die haben uns sehr gute Konditionen und großzügige Sondertilgungsoptionen geboten. An die DKB kommt man als Endkunde jedoch gar nicht selbst ran, da diese die Finanzierungen nicht selbst vermittelt. Das geht nur über die Dienstleister, wie Check24, Interhyp, DAB-Bank oder andere. Über die drei kann ich jedenfalls nur Gutes berichten, da ich 2014 über sie Angebote eingeholt habe. Der Ausschlag zur DAB-Bank hat nur eine minimal bessere Kondition gegeben, die sich aber tageweise ändern kann. Die Angebot sind meist nur ein paar Tage gültig. Mach dich auch nicht verrückt dabei. Wenn du ein gutes Angebot hast ... Schlag zu und ziehe es durch! Klar kann es woanders zwei Tage später nochmal 0,05% besser werden, aber das sollte nicht den Ausschlag geben. Man vergleicht sich sonst zu Tode. Die Schwankungen sind normal und die Konditionen sind derzeit generell noch echt super. DAS kann sich aber in nächster Zeit ändern, also fackele besser nicht zu lange. Lass dich beraten, such deine Unterlagen zusammen und mach die Sache klar.

Diva 13-03-2018 13:21

Konditionen sind nicht alles.
Wer von Euch schaut denn drauf, welche Art von Grundschulden eingetragen werden? Ob Buch- oder Briefgrundschuld, ob vollstreckbar oder nicht, wenn ja der gesamte Grundschuldbetrag oder nur einTeil? Oder was für Kosten (hab Vermittlerprovision) sonst noch anfallen? Alles unterschiedliche Kostenpositionen und keinen interessier's - Hauptsache die Kondition ist die günstigste....

Natürlich sind Online-Institute ohne Verwaltungsapparate ggf günstiger, die Frage nur wie lange ich in der Warteschleife des Callcenters hänge wenn was ist und ob der/die/das dann auch Ahnung haben.

Na ja, ich seh schon, jeder wie er mag. Ich kauf mein Zeugs ja auch bei Amazon und nicht beim Händler um die Ecke. Schade wenn der dann zu macht weil keiner mehr was kauft.

Der Unterschied zum Finanzierungsgewerbe ist nur, dass da auch außerplanmäßig was sein kann (Verkauf, etc.) und nicht alles mit dem Kauf endet.

Manchmal ist es viel Wert, einen Ansprechpartner vor Ort zu haben als Konditionen, die um 0,05 oder 0,1% günstiger sind.

Gramusel 13-03-2018 13:40

Mein Ansprechpartner vor Ort (Hausbank) wollte mich 2006 über den Tisch ziehen. Man kennt sich ja seit Jahren (Ha-ha!). Der hat das Angebot derart schön gerechnet und dabei sogar Sachen berücksichtigt, die es schon gar nicht mehr gab. In meinem konkreten Fall wurden z.B. kackfrech vermögenswirksame Leistungen vom Arbeitgeber und eine Eigenheimzulage berücksichtigt, die es zu diesem Zeitpunkt schon gar nicht mehr gab. Der hat auch gar nicht versucht, mir andere Vorteile darzustellen, was mich zu der Vermutung führt, dass es auch keine gab. Dabei hatte ich extra signalisiert, dass es mir nicht auf die letzten 0,1% ankommt, wenn ich mich sonst gut aufgehoben fühle. Wie auch immer ... damit war das Thema 'Hausbank' für mich jedenfalls durch. Beschi**en wird mal im Zweifelsfall überall, wenn man nicht aufpasst.

Diva 13-03-2018 15:15

Das zieht sich durch alle Branchen, schwarze Schafe gab's bedingt durch Verkaufsvorgaben und Ziele bei Banken früher auch. Seit 2006 (also seit 12 Jahren!) hat sich auch hier - gesetzlich bedingt- eine Menge zu Gunsten des Verbrauchers geändert.

99% Sympathie/Antipathie entscheiden... schrieb ich ja schon.
Und genau in solchen Fällen ist die "Bank" in der Folge der Ansprechpartner für Beschwerden, etc.
Hat dich der Finanzberater überm Tisch gezogen, sagt die Bank zu Recht, "wenden Sie sich bitte an Ihren Finanzberater". Gibt's den nicht mehr, was ein Pech. ;)

How ever, mein Tipp steht oben, ich verabschiede mich dann mal und überlasse das Feld den "Experten" - sorry aber das kann ich echt nicht anders titulieren bei manchen Aussagen hier.

Gramusel 13-03-2018 15:58

Du kennst dich mit der Materie zweifellos besser aus als ich. Ich gebe zu, dass ich da eher laienhaft unterwegs bin. Ich wollte auch nur meine Erfahrungen hier preisgeben aber damit nicht für eine Lösung aus dem Internet Stellung beziehen bzw. diese "bewerben".

MK_WF 13-03-2018 16:11

Die Volkswagen-Bank betreibt eine Hypotheken-Vermittlung, die jedem offen steht.
Letztlich machen die das gleiche wie ein Finanzvermittler, nur professioneller und langfristiger.

Als es mal Kommunikationsprobleme mit der vermittelten BW Bank gab, haben die sich eingeschaltet und es zu meiner Zufriedenheit geklärt.
Die Anschlussfinanzierung habe ich dann ebenfalls wieder über den Hypothekenservice der VW Bank abgeschlossen.

berserkervmax 13-03-2018 23:27

Habe grade für 0,89% Baugeld bekommen.....

Die Zinsen sind echt ein Witz.....

Kurvenheizer 13-03-2018 23:46

Danke euch allen schon mal für die Tips...sind paar brauchbare dabei...haben uns jetzt mal verschiede Berater eingeladen die nächste Zeit..mal schauen was wird...Grundstücksvergabe findet erst in ca. 4 Monaten statt...bin mal gespannt...kann euch aber über die Situation bei Neuigkeiten auf dem Laufenden halten...schönen Abend erstmal euch allen...

berserkervmax 14-03-2018 08:49

Viel Erfolg!

Und auch wenn es unüblich ist bei einer Bank zu Verhanden...tu es !

paul69 14-03-2018 11:40

@Diva:

"Finanzmakler recht und gut, wenn sie in 2 Jahren aber was anderes machen, an wen hältst Du Dich dann? BTW: Für alle Berufe in denen sich jemand selbstständig machen möchte, werden entsprechende Ausbildungen wie Meister, etc. verlangt - außer bei Finanzmaklern. Die können also auch mal Maler gelernt haben..."

Hmmmm... Die "Finanzmakler" geben die Kredite ja nicht selbst, sondern vermitteln zwischen Kunde und Kreditgeber... Banken, Versicherungen etc... Also vielleicht dann an den Kreditgeber wenden?

Hmmmm... keine Ausbildung bei "Finanzmaklern"? Warum gibt es dann die §34 c und i Gewo und eine Eintragung in ein Vermittlerregister bei der zuständigen IHK, für jeden einfach online einsehbar?

Aber ich bin vollkommen bei Dir, das persönliche, bzw. die Rahmenbedingungen müssen passen, man muss sich "wohlfühlen".... Und je nach Objekt, denkmalgeschütztes Objekt, Baujahre z.B. 1763 (wie bei mir) gehen oft nur über Banken vor Ort... Muss kein Fehler sein...

Wie Du sagst, alles extrem individuell und das ein oder andere Zehntel bedeutet auf die Laufzeit gesehen, u.U. gleich ein paar Tausender Unterschied... :20:

Bijallas 14-03-2018 20:03

Wenn du einen guten Versicherungsvertreter an der Hand hast, klopf doch auch mal bei diesem an.
Ich habe vor zwei Jahren nicht schlecht gestaunt, als das mit Abstand beste Finanzierungspaket von meinem Vertreter der Allianz kam. Dort habe ich dann letztlich auch mein Haus zu einem lächerlichen Zinssatz finanziert: Volltilger mit 25 Jahren Laufzeit... nie mehr Gedanken um eine Anschlussfinanzierung machen müssen :20:

Gruß
Daniel

eule11568 14-03-2018 22:12

Wüstenrot bietet jedes Frühjahr Bausparkredite zu super günstigen Festpreise an. 25 Jahre Fest, in etwa wie bei Bijallas. Das gute daran, der Bausparer ist Versichert auf ableben was inbegriffen ist in dem Preis.

paul69 15-03-2018 10:59

So, für mich als abschließender Kommentar:

Allianz (Versicherungsgesellschaft), stellvertretende für viele Versicherer, die Ihre Kundengelder wieder anlegen müssen, und die dann lieber in der Deutschen Eigenheim investieren anstatt an der Börse, bieten gerade die genannten 25, oder gar 30 / 35 Jahre, also Volltilgerdarlehen an, wer es mag...

Bausparkassen haben immer wieder geile Aktionen, beleihen aber nur bis 80% Beleihungsauslauf, i.d.R., und haben u.U. eine recht hohe Belastung wegen nicht ganz so langer Gesamtlaufzeiten, tendenziell also eher als "Baustein" in einer Finanzierung, denn als Komplettfinanzierung, oder als Zinssicherungsbaustein für die Zukunft, oder für anstehenden Umbauten, Sanierungen, Renovierungen, oder, oder... Wer es mag...

Fazit für mich: die Frage nach der richtigen Baufi, oder nach Tipps, ist vergleichbar mit der Frage: welchen Reifen soll ich nehmen?

Viele richtige (Teil-) Antworten, aber in diesem Bereich ist leicht daneben halt immer noch daneben und kostet, im Vergleich zu falschen Reifenwahl, u.U. richtig viel Kohle.

(Laut aktuellem Vergleich in einer Zeitschrift bis zu T€ 63 für eine komplette Finanzierung)

Harz-Biker 16-03-2018 10:42

Zitat:

Zitat von berserkervmax (Beitrag 1063434)
Viel Erfolg!

Und auch wenn es unüblich ist bei einer Bank zu Verhanden...tu es !

nicht unüblich - bei meiner MAin haben sich 2 ortsansässige Institute jeweils
gegenseitig unterboten ....


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:03 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
owned by higgens - protected by insi :)